Tipp: Chrome-Extension bringt Ordnung in das Tab-Chaos und ersetzt Bookmarks & Session Manager

chrome 

Die Nutzung von Browser-Tabs ist eine Selbstverständlichkeit, die kaum noch wegzudenken ist. Doch sobald die Anzahl der geöffneten Tabs in den etwas höheren zweistelligen Bereich wandert, steigen die Oberflächen der Hersteller aus und können nur noch hilflos eine Tab-Wüste darstellen. Wir haben schon öfter Chrome-Extensions vorgestellt, die dem Einhalt gebieten können – und heute gibt es wieder eine neue. Die heute vorgestellte Extension kombiniert die Tab-Verwaltung mit den Bookmarks und verfügt über eine sehr schöne und intuitive Oberfläche.


Sicher können sich noch einige Leser an Zeiten erinnern, in denen es keine Tabs in den Browsern gab und die Webseiten entweder nacheinander oder jeweils in einem neuen Fenster geöffnet wurden. Das ist heute gar nicht mehr vorstellbar, doch das Tab-Konzept aller großen Browser ist nur für eine Handvoll Tabs gemacht. An diesem Punkt kommen die diversen Extensions ins Spiel, die diesen Punkt übernehmen und die Organisation erleichtern.

Toby

Die Chrome-Extension Toby kombiniert die Tab-Verwaltung gewissermaßen mit den Bookmarks: Die Extension setzt sich direkt in die Neuer Tab-Seite, kann aber auch über einen Browser-Button aufgerufen werden. Dort findet sich dann eine Liste aller aktuell geöffneten Tabs, die von dort verwaltet werden können. Es lassen sich beliebig viele Sammlungen erstellen, in denen sich diese Tabs hereinziehen lassen. Anschließend sind sie dort dauerhaft gespeichert und stehen wie einem Favoriten-Ordner zur Verfügung.

Diese Kollektionen sind auch das Geheimnis dieser Extension. Denn diese fungieren sowohl als Bookmarks als auch als Session-Verwaltung und ermöglichen das schnellen Teilen von vielen Links mit anderen Nutzern. Gerade bei intensiven Recherchen muss man sich so nicht lange Link-Listen zusammenstellen, sondern sendet diese einfach in einem Schwung. Mit einem Klick lässt sich auch die gesamte Session speichern, in dem alle offenen Tabs geschlossen und in eine solcher Sammlung gespeichert werden.

Ein weiteres sehr nettes Feature ist das Durchsuchen des Titels aller offenen Tabs, was gerade bei sehr vielen geöffneten Webseiten eine Funktion ist, die man schon nach kurzer Zeit nicht mehr missen möchte.



Die einzelnen Collections können bezeichnet werden, beliebig viele Links aufnehmen und können auch mit anderen Nutzern geteilt werden. Das Teilen sowie die Synchronisierung zwischen mehreren Browsern setzt eine Registrierung bei Toby voraus, die Extension lässt sich aber auch ohne nutzen. Laut Hersteller haben sich bereits mehr als 100.00 Nutzer registriert und auch die Nutzerbasis und die Bewertungen im Chrome Web Store zeigen ein sehr gutes Bild der Extension. Probiert sie einfach einmal aus.

Siehe auch
» Native Lazy Tabs: Neue Chrome-Extension pausiert Hintergrund-Tabs beim Start des Browsers
» The Great Suspender: Chrome-Extension stoppt ungenutzte Tabs und spart Speicher
» Witzige Chrome-Extension: Das Tabagotchi erzieht den Nutzer zu weniger Tab-Wahnsinn
» Tipps: So lässt sich der Umgang mit vielen Tabs im Chrome-Browser optimieren
» Tipp: So lassen sich mehrere Tabs im Chrome-Browser gleichzeitig behandeln
» SessionBox: Chrome-Extension ermöglicht mehrere Nutzerkonten im gleichen Browser-Fenster
» Tipp: Chrome-Extension OneTab räumt mit dem Tab-Chaos auf und bringt weitere praktische Funktionen
» Tipp: Chrome-Extension hilft bei der Organisation von vielen Browser-Tabs und Fenstern

Toby for Chrome
Toby for Chrome
Entwickler: gettoby.com
Preis: Kostenlos
  • Toby for Chrome Screenshot

[thx to: Flaviu]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 1 Kommentare zum Thema "Tipp: Chrome-Extension bringt Ordnung in das Tab-Chaos und ersetzt Bookmarks & Session Manager"

Kommentare sind geschlossen.