Tipp: Chrome-Extension OneTab räumt mit dem Tab-Chaos auf und bringt weitere praktische Funktionen

chrome 

Vielleicht kann sich noch jemand an die Zeit erinnern, in der es keine Browser-Tabs gab und jeweils nur eine einzige Webseite pro Fenster geöffnet werden konnte. Das ist heute zwar undenkbar, aber auch mit den Tabs stößt man irgendwann an die Grenzen und hat nach einer längeren Recherche kaum noch einen Überblick. Eine sehr praktische Chrome-Extension kann dabei helfen, mit nur einem Klick Ordnung zu schaffen und dennoch keine gefundenen Webseiten zu verlieren.


Es ist je nach Nutzer vollkommen unterschiedlich, aber im Durchschnitt dürfte man wohl nur eine handvoll Tabs offen haben. Wenn man dann aber doch mal auf Recherche geht und die Suchergebnisse durchforstet, in der Wikipedia hängen bleibt, nach dem perfekten Hotel oder anderen Dingen sucht, kann es schon schnell in eine mittelhohe zweistellige Zahl gehen. Dadurch verliert man nicht nur den Überblick, sondern der Browser und Computer sind auch am Rande ihrer Möglichkeiten und reagieren nur noch sehr langsam.

onetab

Die Chrome-Extension OneTab nimmt sich dem Tab-Wahnsinn an und bietet eine sehr einfache Lösung für dieses Problem: Mit einem Klick wird ein neuer Tab angelegt, in dem alle offenen Tabs als Liste zu finden sind. Gleichzeitig werden alle offenen Tabs geschlossen und schaffen somit sowohl in der Tab-Leiste als auch im Arbeitsspeicher des Computers Platz. Diese Liste befindet sich dann in dem einzigen noch verbliebenen Tab und kann auch direkt über die Extension wieder aufgerufen werden.

onetab list

Die Liste erlaubt dann eine einfache Verwaltung all dieser Tabs. Mit einem Klick wird der Tab wieder geöffnet und verschwindet von der Liste. Mit einem Klick auf das X kann de Tab sehr einfach entfernt werden und wird dann nicht mehr erneut geöffnet. Außerdem kann die Liste dieser Tabs auch als Webseite auf dem Server des Anbieters abgelegt werden, und ist dann auch außerhalb des eigenen Browsers und auf allen anderen Geräten verfügbar. Mit einem QR-Code lässt sich das ganze dann auch schnell auf dem Smartphone aufrufen. Außerdem kann die Liste exportiert oder sogar neue URLs importiert werden.

Praktisch ist es auch dadurch, dass man so sehr schnell einen Überblick über alle Tabs inklusive dem vollständigen Titel bekommt.



Die App eignet sich damit nicht nur zum Aufräumen der Tabs, sondern kann auch als praktisches Tool zum schnellen Teilen von vielen Links gleichzeitig verwendet werden. Bei mir hat das in den letzten Tagen problemlos funktioniert und ich kann das Tool sehr empfehlen. In den Einstellungen kann unter anderem festgelegt werden, ob auch angepinnte Tabs geschlossen oder davon unberührt bleiben sollen. Praktisch, denn gerade angepinnte möchte man ja normalerweise nicht schließen.

Zu beachten ist allerdings, dass das Tool nur die Links zur Webseite speichert, und keinen Snapshot ablegt. Das bedeutet, dass alle eingegebenen und noch nicht gespeicherten Daten verloren sind – genau so wie per POST statt GET übertragene Daten. Es eignet sich also eher nicht für lange Listen mit Filtern, die per AJAX-Befehlen arbeiten. Das muss man wissen, damit nicht am Ende Daten verloren gehen.

Die Extension tut das was sie soll, kommt im Chrome Web Store auf mehr als 1,5 Millionen Nutzer und volle 5 Sterne. Uneingeschränkt emfehlenswert. Falls es nichts für euch ist, schaut euch ruhig auch einmal all die anderen Tools zur Tab-Problematik an, die wir in der Vergangenheit vorgestellt haben.

» OneTab im Chrome Web Store

Siehe auch
» Native Lazy Tabs: Neue Chrome-Extension pausiert Hintergrund-Tabs beim Start des Browsers
» The Great Suspender: Chrome-Extension stoppt ungenutzte Tabs und spart Speicher
» Witzige Chrome-Extension: Das Tabagotchi erzieht den Nutzer zu weniger Tab-Wahnsinn
» Tipps: So lässt sich der Umgang mit vielen Tabs im Chrome-Browser optimieren
» Tipp: So lassen sich mehrere Tabs im Chrome-Browser gleichzeitig behandeln
» SessionBox: Chrome-Extension ermöglicht mehrere Nutzerkonten im gleichen Browser-Fenster


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.