Pixel 2 & Pixel 2 XL: Die versprochenen Lösungen für die Display-Probleme werden ab sofort ausgerollt

pixel 

Google drückt auf das Gaspedal: Nachdem man erst vor gut zehn Tagen Verbesserungen für die Pixel 2-Smartphones versprochen hat, werden diese nun ausgeliefert. Gemeinsam mit dem November-Sicherheitsupdate werden sowohl die versprochenen Anpassungen an die Farben als auch einige weitere Dinge ausgeliefert, mit denen das Display geschont werden soll. Damit soll verhindert werden, dass die Probleme frühzeitig auch bei anderen Nutzern auftreten.


Mitte Oktober sind plötzlich viele Probleme mit den Pixel 2-Smartphones über Google hereingebrochen und das Smartphone wurde daraufhin von den Beobachtern und Testern ordentlich auseinander genommen worden – worauf dann noch weitere Fehler entdeckt worden sind. Kurz darauf hat Google dann zu einem großen Befreiungsschlag angesetzt und hat nicht nur Verbesserungen versprochen, sondern hat als Zeichen des Vertrauens auch die Garantie verlängert.

pixel 2 color settings

Google hatte schnelle Abhilfe für die Display-Probleme versprochen, aber einige Nutzer waren dennoch skeptisch, ob diese wirklich so schnell ausgeliefert werden. Wie sich jetzt zeigt, wurden gemeinsam mit dem November-Update viele versprochene Verbesserungen ausgeliefert. Insgesamt ist das Update für die Pixels sogar sehr viel umfangreicher als für alle anderen Android-Smartphones. Als erstes gibt es in den Einstellungen nun den neuen Farbmodus unter Einstellungen -> Display – >Erweitert – >Farben. Dort hat man dann die Wahl zwischen drei Farb-Modi und kann so den Blaustich und matte Farben etwas ausbessern.

pixel 2 navigation

Aber das ist nicht die einzige Verbesserung: Auch die gedimmte Navigation von Android 8.1 Beta ist nun direkt auf die Pixel 2-Smartphones gekommen. Die Navigationsbuttons werden, sobald sie nicht genutzt werden oder das Smartphone für einige Sekunden inaktiv ist, gedimmt. Dadurch werden sie dann nicht mehr in weiß, sondern in grau angezeigt. Durch den ständigen Wechsel der Farbe verhindert man das Einbrennen dieser Icons, die normalerweise ständig in der gleichen hellen weißen Farbe dort zu sehen sind.



Aber auch das ist noch nicht alles: Denn mit dem Update hat Google gleichzeitig auch die Display-Helligkeit der Smartphones etwas heruntergeschraubt. Der neue maximale Wert liegt nun 50 Nits unter dem aktuellen – soll laut Googles Entwickler aber so gut wie nicht mit dem bloßen Auge sichtbar sein. Auch das ist natürlich an das Einbrennen adressiert, denn helle und starke Farben brennen sich noch schneller und deutlicher ein als etwas schwächere.

Alle Updates werden automatisch ausgeliefert und werden im Laufe der nächsten Tage durch das Sicherheits-Update für den Monat November auf allen Pixel 2-Smartphones angekommen sein. Bleibt zu hoffen dass diese Verbesserungen wirklich ausreichen um die Probleme zu beheben. Warten wir einfach mal die ersten Berichte und Reaktionen der Pixel-Besitzer ab. Ich denke aber nicht dass Google hier einen extremen Schnellschuss ohne große Tests wagen würde, also gehen wir mal davon aus dass die Änderungen wirklich greifen und die gewollte „Natürlichkeit“ aus dem Bild herausgenommen wird und auch der Blaustich – der nicht vollständig entfernt werden kann – verschwindet.

Von der Lösung des Audio-Problems gibt es derzeit noch keine Berichte, aber auch hier wollte man nachjustieren und zeitnah ein Update ausliefern. Da dieses nur bei einigen Nutzer aufgetreten ist, bleibt abzuwarten ob auch dieses behoben wurde. In der Ankündigung von Google gibt es jedenfalls keine Informationen dazu, und es dreht sich nur um das Display.

Die interessierten Pixel-Nutzer lassen sich von den Problemen laut unserer Umfrage nicht beeindruckenden und würden das Smartphone dennoch kaufen. Gut möglich also, dass Google hier noch einmal die Kurve bekommen hat. Mittlerweile hat sogar Apple reagiert und informiert über das OLED-Dispay des iPhone X.

» Ankündigung der Updates

[AndroidPolice #1, AndroidPolice #2]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.