Sony macht den Anfang: Das Xperia XZ Premium bekommt ab sofort Android 8.0 Oreo

android 

In den letzten Wochen haben sich viele Smartphone-Hersteller zu ihren geplanten Android-Updates geäußert und haben Listen mit Geräten veröffentlicht, die in den nächsten Wochen und Monaten bedient werden. Zumindest gefühlt gab es in diesem Jahr auch einen regelrechten Wettlauf, um den ersten Hersteller der das Update ausliefert. Diesen hat nun Sony für sich entschieden und hat gestern mit dem Rollout von Android Oreo begonnen.


Android-Updates sind ein leidiges Thema, da sie nur bei den wenigsten Nutzern überhaupt oder nur mit sehr langer Verspätung ankommen. Doch während die Arroganz der Hersteller in den vergangenen Jahren keine Grenzen kannte, scheint sich zumindest unter den kleinen der neue Trend zu etablieren, Updates möglichst frühzeitig und am besten als Erster auszuliefern. Dabei gab es ein kleines Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Sony und Nokia, den die Japaner nun gewonnen haben.

Android Oreo Logo

Sony hat vor wenigen Tagen angekündigt, dass Update auf Android Oreo im Dezember ausgerollt wird, worauf sich dann einige Nutzer wohl auch schon eingestellt haben. Gerade einmal fünf Tage später hat man dann aber angekündigt, dass der Rollout für das Sony Xperia XZ Premium mit dem heutigen Tag – am 23. Oktober – beginnt. Tatsächlich sollen die ersten Nutzer das Update auch schon bekommen haben, so dass Sony tatsächlich Wort hält.

Aber Sony liefert nicht nur das aktuelle Android-Betriebssystem aus, sondern bringt auch noch eine Reihe von weiteren neuen Funktionen auf das Smartphone, auf die sich die Besitzer nun freuen dürfen:

  • 3D Creator – scannt ein Objekt/Gesicht ein und erstellt anhand der gemachten Aufnahmen ein dreidimensionales Objekt davon
  • Predictive Capture – erkennt, sobald die zu fotografierende Person anfängt zu lächeln und nimmt so bereits vorm Auslösen des Shutter-Buttons auf, um am Ende das beste Motiv auswählen zu können
  • Autofocus Burst – Fokus verfolgt ein sich bewegendes Objekt im Motiv
  • verbesserter Sound über die zur Vorderseite geneigten Lautsprecher und Unterstützung von Qualcomm® aptX™ HD-Audio für kabellos verbundene Kopfhörer



Damit geht Sony als Sieger aus dem kleinen Wettkampf zwischen Sony und Nokia hervor. Sony hatte bereits mit einer Preview-Version aufgetrumpft, während Nokia das Update noch für den Monat Oktober versprochen hat – man muss sich also langsam ranhalten. Sollte Nokia aber alle Smartphones gleichzeitig versorgen, darf man sich noch immer als Sieger der Herzen bezeichnen. Vermutlich wird aber auch Sony nicht all zu lange brauchen um das Update auch für andere Geräte umzusetzen.

Bleibt zu hoffen dass auch die anderen Hersteller sich daran ein Beispiel nehmen und eben so schnell ihre Smartphones aktualisieren. Mit dem Project Treble wird es in Zukunft auch leichter für die Hersteller, da sie nicht mehr ständig von vorne beginnen müssen. Auch Google macht nun mit dem dreijährigen Update Druck auf die anderen Hersteller, dem sie hoffentlich nachgeben werden.

Hier die bekannte Update-Liste aller Hersteller:
» HTC: Diese Smartphones bekommen Android Oreo
» Sony: Diese Smartphones bekommen Android Oreo
» Nokia: Diese Smartphones bekommen Android Oreo
» Honor: Diese Smartphones bekommen Android Oreo
» Motorola: Diese Smartphones bekommen Android Oreo
» Nokia: Alle Smartphones bekommen Android P
» Huawei: Diese Smartphone bekommen Android Oreo

» Ankündigung im Sony-Blog

[Caschys Blog]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Sony macht den Anfang: Das Xperia XZ Premium bekommt ab sofort Android 8.0 Oreo

  • Na wenigstens kommt es überhaupt, von Samsung konnte man interessanterweise noch gar nichts hören.

    Und kein Ende der Android-Geräte-Update Problematik in Sicht! Updates auf nach Komma Stellen konnte ich noch auf keinem meiner Geräte(außer Google natürlich) feststellen. Also 7.0 wurde bspw. beim Galaxy S7 Edge irgendwann mal umgesetzt, 7.1 jedoch nie. Viel mehr kommt da drüber nicht, von daher würde ich die Problematik als Totalversagen sämtlicher Hersteller bezeichnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.