Lebensdauer der Pixel & Nexus-Smartphones: Pixel 2 bekommen offiziell drei Jahre lang Android-Updates

pixel 

Vor gut zwei Wochen hat Google die neuen Pixel 2-Smartphones vorgestellt, und hat sich dabei vor allem auf Hardware und die Kamera konzentriert. Das langfristig aber wichtigste Highlight der neuen Smartphones hat man fast schon unter den Teppich gekehrt und nur in einem Nebensatz erwähnt: Die Smartphones bekommen drei Jahre Android-Updates, und damit mehr als jedes andere Gerät auf dem Markt. Jetzt gab es die offizielle Bestätigung.


Die Update-Problematik von Android ist seit Jahren bekannt, und immerhin gefühlt hat sich die Situation ganz leicht verbessert, da die Hersteller nun etwas mehr Energie in die Bereitstellung von Betriebssystem-Updates legen. Wer aber wirklich frühzeitig und vergleichsweise langfristig Updates möchte, der muss auf ein Nexus- oder Pixel-Smartphone aus dem Hause Google setzen. Und ab diesem Jahr gilt das mehr denn je, denn Google hat die Frist noch einmal verlängert.

pixel reviews

Bisher konnte man sich darauf verlassen, mindestens zwei Jahre Updates für das Betriebssystem und ein weiteres Jahr Sicherheits-Updates von Google zu bekommen. Zweites bleibt auch in diesem Jahr gleich, aber man legt noch einmal ein Jahr Updates für das Betriebssystem drauf. Das bedeutet, dass die aktuell verkauften Pixel 2-Smartphones im kommenden Jahr das Update auf Android P, im Jahr 2019 das Update auf Android Q und noch ein Jahr später das Update auf Android R bekommen. Wenn das Smartphone dann überhaupt noch im Einsatz ist.

So lange werden die Smartphones noch aktualisiert
Pixel 2 & Pixel 2 XL Oktober 2020
Pixel & Pixel XL Oktober 2018
Nexus 6P September 2017
Nexus 5X September 2017

So lange werden die Smartphones noch mit Sicherheits-Updates versorgt
Pixel 2 & Pixel 2 XL Oktober 2020
Pixel & Pixel XL Oktober 2019
Nexus 6P September 2018
Nexus 5X September 2018
Nexus 6 Oktober 2017
Nexus 9 Oktober 2017

Das wiederum bedeutet, dass das Pixel 2 aus Software-Sicht erst im Herbst 2021 veraltet ist – und mit dieser Lebensdauer von ganzen vier Jahren ab jetzt kann man doch wirklich sehr gut leben.



Google hat diese Daten noch einmal hochoffiziell auf der Support-Seite zusammengefasst und damit auch in Stein gemeißelt. Google sieht das aber wohl nicht nur als Verkaufsargument für die neuen Flaggschiffe, sondern will wohl auch ein ernsthaftes Zeichen an alle anderen Hersteller setzen, bei denen es nach einem Jahr schon eng wird.

Möglich wird das aber nicht unbedingt durch einen großen technischen Aufwand für Google, sondern vor allem auch durch das Project Treble, mit dem die Updates für Android in Zukunft deutlich leichter umzusetzen sind – und ab der kommenden Generation profitieren davon auch alle anderen Hersteller. Langfristig hat sich Google sogar das Ziel gesetzt, bis zu fünf Jahre Updates ausliefern zu können – und damit stößt man dann schon an Grenzen, die wohl nur noch die wenigsten Nutzer überhaupt erreichen.

Genau so lange wie mit Android-Updates werden die Pixel 2-Smartphones übrigens auch mit unbegrenztem Speicher bei Google Photos versorgt – und die Vorgängerversion sogar noch länger. Man wird also mit dem heutigen Kauf eines Pixel bis mindestens Ende 2020 ein modernes und gepflegtes Smartphone in den Händen halten, bei dem möglicherweise sogar noch die Kamera immer besser wird.

Bessere Argumente zum Kauf kann Google ja kaum noch liefern.

[AndroidPolice]

Alles was ihr über Googles Pixel 2-Smartphones wissen müsst – Reviews, Tests, Downloads & mehr


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.