Google Hangouts: Transparente Oberfläche der Desktop-Version wurde unangekündigt entfernt

hangouts 

Wer einen Messenger aus dem Hause Google nutzen möchte hat es wirklich nicht leicht: Hat man sich an eine Plattform gewöhnt, wird sie von Google eingestellt oder verschlimmbessert und durch eine neue Version ersetzt. Dieses Schicksal hat seit dem vergangenen Jahr auch die Nutzer von Hangouts getroffen, denn die einstmals gefeierte Plattform wird immer weiter beschnitten: Jetzt hat Google grundlos eine beliebte Funktion der Desktop-Version von Hangouts abgeschaltet.


Google hat ziemlich klar gemacht, dass man Hangouts nicht mehr als Plattform für den Endnutzer ansieht, sondern den Messenger in den Business-Bereich verschieben möchte. Dazu wurden vor wenigen Monaten die beiden neuen Messenger Hangouts Meet und Hangouts Chat gestartet, so dass die Zukunft vom klassischen Hangouts immer mehr auf der Kippe steht. Mit immer mehr Sticheleien versucht Google nun, die Nutzer von der eigenen Plattform zu vertreiben.

google hangouts

Am Anfang dieser Woche haben Googles Entwickler einen kleinen Knopf gedrückt, und schon war ein beliebtes Feature von Hangouts verschwunden: Die transparente Oberfläche in der Desktop-Version des Messengers ist plötzlich nicht mehr vorhanden und kann auch über die Einstellungen nicht mehr aktiviert werden. Statt den kleinen über dem Browser und Desktop schwebenden Profilblasen sieht man jetzt wieder das große Messenger-Fenster mit allen Kontakten und der großen Chat-Ansicht.

Da diese Änderung ohne Ankündigung kam und viele Nutzer die Profilblasen wohl sehr praktisch fanden, entlädt sich derzeit ein wahrer kleiner Shitstorm in den Kommentaren der App im Chrome Web Store. Hunderte Nutzer sind unzufrieden und haben nun ihren Abschied von der Plattform angekündigt und suchen nun nach besseren Lösungen der Konkurrenz. Tatsächlich ist das sehr gut nachvollziehbar, da die Blasen praktisch aussehen und man so einfacher den Überblick über aktive Konversationen wahren konnte. Habe ich zwar selbst nie genutzt, aber ich kann mir vorstellen dass eine solche plötzlich deaktivierte Funktion schon fehlt.

Google hat sich bisher nicht die Mühe gemacht sich dazu zu äußern oder auf die Kommentare im Web Store zu reagieren, und offenbar nimmt man es nun auch in auf dass die einstmals gute Bewertung der App nun in den Keller geht und das wohl auch die Zahl der Installationen und Nutzer weiter abnimmt. Schade drum, denn einen guten Nachfolger hat man bisher noch nicht präsentiert.



Dass Google die Hangouts-Nutzer von der Plattform vertreiben möchte ist aufgrund der Messenger-Strategie verständlich und auch nachvollziehbar, aber auf diese Art und Weise zu sticheln wird wohl nicht gerade dafür sorgen dass die Nutzer vertrauensvoll zu Google Allo wechseln sondern dann doch dem Zuckerberg-Netzwerk in die Arme laufen. Einen sanften Übergang wird es wohl nicht mehr geben.

Zuletzt hatte man damit gestichelt, dass die SMS-Unterstützung verloren ging und dass die App nicht mehr vorinstalliert werden muss, so dass auch der Strom neuer Nutzer schnell abreißt. Doch Allo ist von allen Alternativen bisher die wohl unbeliebteste und wird vermutlich nie den Status von Hangouts oder gar einer der großen Plattformen der Konkurrenz erreichen. Selbst der vor längerer Zeit angekündigte Desktop-Client verzögert sich.

Da sich Google bisher nicht geäußert hat kann natürlich auch bedeuten dass das Feature versehentlich deaktiviert wurde, aber davon würde ich jetzt einfach mal nicht ausgehen, sondern viel mehr dürfte man sich wohl auf die Umstellung auf die Business-Version vorbereiten, und diese bekommt dann eben wieder eine klassischere Oberfläche als es bei der bisherigen Consumer-Version der Fall gewesen ist.

» Google Hangouts im Chrome Web Store

[AndroidPolice]

[UPDATE]
Das transparente Design ist wieder da. Ob es sich um ein Versehen oder um eine Reaktion des Hangouts-Teams auf die massiven Beschwerden handelt ist aber nicht geklärt.



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Hangouts: Transparente Oberfläche der Desktop-Version wurde unangekündigt entfernt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.