Offizieller Verkaufsstart des Samsung Galaxy S8: Alle wichtigen Infos für Google-Nutzer im Überblick

samsung 

Die ersten glücklichen Nutzer haben ihr Samsung Galaxy S8 zwar schon vor einigen Tagen bekommen, aber erst am morgigen 28. April ist der offizielle Verkaufsstart des Smartphones. Samsung scheint mit der neuen Generation voll ins Schwarze getroffen zu haben, denn schon jetzt erfreut es sich großer Beliebtheit und dürfte ohne Frage das meistverkaufte Android-Smartphone des Jahres werden.


Nach dem Debakel mit dem Note 7 im vergangenen Jahr waren die Erwartungen an das Galaxy S8 sehr hoch und Samsung stand unter Zugzwang – und man hat auch tatsächlich geliefert. Die Tester sowie die ersten Nutzer zeigen sich begeistert und laut den Angaben des Unternehmens sind die Vorbestellungen deutlich höher als beim Vorgänger Galaxy S7. Da sich allein schon der Vorgänger hier im Blog sehr großer Beliebtheit erfreut, stelle ich hier noch einmal alle wichtigen Infos rund um das Smartphone im Zusammenhang mit Google zusammen.

Samsung Galaxy S8

So lässt sich der Google Assistant auf den Bixby-Button legen

bxactions

Der Sprachassistent Bixby bzw. der dazugehörige Button auf dem Smartphone sorgt schon seit einigen Wochen für Schlagzeilen, und das obwohl er anfangs nur in wenigen Sprachen zur Verfügung stehen wird. Genau aus diesem Grund dürften gerade auch die deutschen Nutzer ein Interesse daran haben diesem Button Leben einzuhauchen und (zumindest vorübergehend) einen anderen Sprachassistenten wie den Google Assistant auf diesen Button zu legen. Aber genau das hat auch für einige Kontroversen gesorgt.

Samsung möchte nicht dass der Button umbelegt wird, aber davon lassen sich findige App-Entwickler natürlich nicht beeinflussen. Mit der App bxActions kann der Google Assistant oder eine beliebige andere App direkt über diesen Button gestartet werden. Das ganze funktioniert im Hintergrund so, dass die App darauf reagiert dass die Bixby-App gestartet wird, diese sofort beendet und anschließend den Assistant startet. Das funktioniert in den ersten Tests sehr gut und sei allen Neo-S8 Besitzern ans Herz gelegt 😉



Bixby + Google Assistant = ? ?

assistant actions

Das Verhältnis zwischen Google und Samsung war trotz der enormen Wichtigkeit der Partnerschaft und Abhängigkeit untereinander noch nie von Harmonie geprägt, und Bixby dürfte das Feuer eher noch anheizen. In Zukunft werden die Nutzer also mindestens zwei Sprachassistenten vorinstalliert haben, und es ist noch völlig unklar wie Bixby und der Assistant miteinander umgehen werden. Google hat sich bisher nicht dazu geäußert, wollte Bixby aber sogar verhindern, und ist damit bekanntlich gescheitert.

Samsung spricht aber sogar davon dass man natürlich mit dem Assistant konkurrieren aber in Zukunft vielleicht auch zusammenarbeiten möchte. Wie genau das aussehen soll bleibt abzuwarten.

Google Play Music-Abo für Samsung-Kunden

play music galaxy s8

In der vergangenen Woche hatten Google und Samsung noch ein besonders Zuckerl für alle zukünftigen Käufer: Ab sofort ist Google Play Music auf allen Samsung-Smartphones vorinstalliert und wird für diese Nutzer noch einige besondere Features bieten. So bekommen alle Nutzer ein 3-monatiges Probe-Abo vollkommen Gratis und können sich so ein Vierteljahr lang Musikgenuss sichern und den Service auf Herz und Nieren testen. Außerdem können Samsung-Nutzer nun 100.000 Songs hochladen, statt wie bisher 50.000. Diese Vorteile soll es weltweit für alle Nutzer geben.



Auswirkungen auf die Android-Fragmentierung

android nougat

Da das Galaxy S8 ohne Frage ein Verkaufsschlager werden wird, wird das natürlich auch Auswirkungen auf den gesamten Android-Markt haben. Bisher kommt Android Nougat auf einen Marktanteil von gut 5 Prozent und dürfte sich durch den weltweiten Verkaufsstart noch einmal ordentlich weiter berappeln. Da die Smartphone-Hersteller nur selten dazu neigen Updates für ihre Geräte auszuliefern, wird der Markt vor allem durch Neugeräte angeschoben – und traditionell sind die Geräte der S-Reihe von Samsung dabei stark beteiligt. Es wäre also nicht verwunderlich wenn der Marktanteil schon im Mai oder Juni zweistellig sein wird.

Android ist für das große Display bereit

android screen ratio

Da sich durch die neuen rahmenlosen Smartphones auch die Ratio der Displays ändern, hat das natürlich auch Auswirkungen auf Android-Apps bzw. deren Oberflächen. Google ist bereits darauf vorbereitet, aber um nicht oben und unten unschöne Balken zu haben, müssen auch App-Entwickler Schritte unternehmen um die gesamte Fläche des Displays nutzen zu können. Statt 16:9 hat das Galaxy S8 eine Ratio von 18,5:9.

Microsoft verkauft angepasstes Galaxy S8

Microsoft
Und zu guter letzt noch ein kleines Kuriosum rund um das neue Samsung-Flaggschiff: Auch der einstige Android-Konkurrent Microsoft wird das Android-Smartphone schon bald in sein Sortiment aufnehmen und tatsächlich Android-Smartphones verkaufen. Dabei handelt es sich aber natürlich nicht um die Standard-Version sondern um eine angepasste Microsoft-Edition mit einer Reihe von Microsoft-Apps. Diese sind allerdings nicht vorinstalliert, sondern müssen bei der Einrichtung noch Extra heruntergeladen werden.

» Samsung Galaxy S8 bei amazon kaufen

(Partnerlink)



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.