Bericht: Googles SmartWatch kommt am 31.10 – setzt auf Google Now

WIMM
2013 sollte das Jahr der SmartWatches werden, doch bisher hat kein namenhafter Hersteller ein Konzept oder Produkt vorgelegt – wenn man einmal von der GALAXY Gear absieht. Nun könnte Google schon in zwei Wochen vorpreschen und ein Gerät vorstellen, dass praktisch um Google Now herumgebaut werden.


Derzeit gibt es zwar noch keine Verkaufszahlen von Samsungs SmartWatch, aber eine technische Revolution sieht sicherlich anders aus – das mussten auch die Südkoreaner zugeben und kündigten noch vor Verkaufsstart einen verbesserten Nachfolger an. Apple und Google haben bisher noch kein Produkt vorgelegt – bis jetzt.

Google SmartWatch

Laut internen Quellen soll die Übernahme von WIMM, die Google erst vor gut zwei Monaten getätigt hat, schon Früchte tragen und das erste Produkt unter neuem Label schon am 31. Oktober vorstellen. Gleichzeitig soll auch Android 4.4 KitKat, das wohl Voraussetzung für die Uhr sein dürfte, offiziell releast werden.

Auch bei Google wird die Uhr nicht eigenständig genutzt werden können, sondern setzt eine ständige Bluetooth-Verbindung zum Smartphone voraus. Die Hauptfunktion der Uhr wird dann daraus bestehen, die Google Now-Cards auf dem kleinen Display anzuzeigen – eben genau die Informationen, die der Nutzer aktuell benötigen könnte.

WIMM SmartWatch

Weitere Hardware-Funktionen, wie etwa diverse eingebaute Sensoren oder gar eine Kamera sind hingegen nicht geplant und passen auch kaum in das Konzept. Der Fokus liegt derzeit auf einer langen Akku-Laufzeit der SmartWatch, und da kommt jede Einsparung nur Recht. Angesichts des winzigen Akkus sicherlich eine Herausforderung.

Die SmartWatch soll darüber hinaus auch auf Spracheingaben reagieren und das Uhren-Pendant zu Google Glass sein. Auch hier kommt wieder Google Now zum Einsatz und beantwortet jede Frage bzw. führt Aktionen aus. Die dazu benötigte Rechenpower kommt aus der Hosentasche, die Ausgabe erfolgt auf dem Uhren-Display.


Ob die Uhr darüber hinaus die Möglichkeit bieten wird weitere Apps zu installieren ist derzeit nicht bekannt, der App-Store der neuen Tochter WIMM ist derzeit aber immer noch Online. Die Wahrscheinlichkeit dafür liegt sehr hoch, da eine reine Konzentration auf Google Now wenig zukunftsträchtig scheint.

Der interne Codename für das Produkt lautet übrigens „Gem“, zu deutsch Edelstein.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Bericht: Googles SmartWatch kommt am 31.10 – setzt auf Google Now

Kommentare sind geschlossen.