Die erste SmartWatch: Google übernimmt Hardware-StartUp WIMM

WIMM
Auch wenn bisher noch kein größerer Hersteller ein Produkt auf den Markt gebracht hat, ist der Kampf um den SmartWatch-Markt bereits seit Monaten entbrannt und spitzt sich immer mehr zu. Um auch in diesem Zukunftsmarkt mit dabei zu sein, hat Google nun das Hardware-StartUp WIMM übernommen, das bereits vor 2 Jahren eine SmartWatch auf den Markt gebracht hat.


Schon in den nächsten Tagen kann ordentlich Bewegung in den SmartWatch-Markt kommen, denn Samsung wird schon auf der IFA seine GALAXY Gear vorstellen und auch Tim Cook könnte auf dem Apple-Event wenige Tage später ein „one more Thing“ am Arm tragen. Auch LG, Sony, Microsoft und viele weitere Tech-Riesen arbeiten derzeit an eigenen Geräten und werden diese innerhalb der nächsten Monate auf den Markt bringen.

WIMM SmartWatch

Google will nun in diesem Zukunftsmarkt ganz vorn mitspielen und übernimmt dafür das StartUp WIMM, das bereits im November 2011 eine SmartWatch auf den Markt gebracht hat an der sich die Konkurrenz messen lassen muss. Die Uhr mit den Abmessungen von 36 x 32 x 12,5 mm setzt auf eine modifizierte Android-Version und verfügt über einen kapazitativen TouchScreen sowie Bluetooth und WLan als Verbindungsmöglichkeit zum Smartphone.

Smartphone und SmartWatch

Wie auch das erwartete Modell von Samsung, setzt WIMM darauf dass die SmartWatch zu großen Teilen das verlängerte Smartphone-Display ist. Die Uhr läuft zwar eigenständig, ist aber für viele Dinge auf ein Smartphone angewiesen mit dem es ständig über diverse Verbindungsmöglichkeiten Daten austauscht und auch konfiguriert wird. Anders wäre es auf den Mini-Touchscreens teilweise wohl auch kaum möglich.


Bereits im Juni diesen Jahres hat Google offiziell Interesse an der Entwicklung einer SmartWatch und weiteren Geräten bekundet, offenbar schritt die Entwicklung aber doch nicht ganz so schnell voran wie erhofft und es droht die Zeit wegzurennen. Auch Motorola plant eine SmartWatch, ob es sich dabei um eine Zusammenarbeit mit Google bzw. jetzt auch WIMM handelt oder ein eigenständiges Konkurrenzmodell entwickelt wird ist allerdings nicht bekannt.

The Verge hat die erste WIMM-SmartWatch bereits vor 2 Jahren genau unter die Lupe genommen, viele weitere Details und Fotos findet ihr im Artikel. Und da die Jungs & Mädels von WIMM in den vergangenen 2 Jahren sicher nicht geschlafen haben, dürften sie mittlerweile ein noch vielversprechenderes Produkt in der Pipeline haben das nun zur Übernahme durch Google geführt hat.

[The Verge]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Die erste SmartWatch: Google übernimmt Hardware-StartUp WIMM

Kommentare sind geschlossen.