Wie aus dem Nichts hat sich Google vor kurzem dem Kampf gegen die URls verschrieben, die im Chrome-Browser zukünftig völlig anders dargestellt werden sollen. Erste Schritte in diese Richtung hat es bereits gegeben, aber mit einem neuen Test in der Canary-Version geht es nun schon an eine mögliche finale Umsetzung. Dieser blendet die URL bei Suchanfragen vollständig aus.
URLs sind ein zweischneidiges Schwert: Einerseits können sie dem Besucher schon einige Informationen über den dahinter liegenden Inhalt verraten, andererseits aber werden diese durch bewusste Formatierungen, bei denen die übergebenen Parameter "versteckt" werden immer länger - was wiederum dazu führt dass viele Nutzer zur Verbreitung auf Kurz-URLs setzen, die dann gar nichts mehr aussagen. In der mobilen Websuche hat Google den URLs nun den Kampf angesagt und ersetzt diese durch die sogenannten "Breadcrumbs".
Bei Google Blogoscoped wurden einige merkwürdige URLs, welche ihre spätere Funktion bisher noch nicht freigeben. Dabei weist auch eine Adresse auf den baldigen Start von Purchases hin.Als erstes wäre google.com/mbd zu nennen, welche zur Zeit eine leere Webseite zurückliefert. Egal was an die Adresse dann angehangen wird, es liefert immer eine leere Seite. Wird da zur Zeit wieder etwas neues getestet? m könnte für mobile stehen.Als zweites die Adresse google.com/cobrand, welche darauf hinweis dass sich an dieser Stelle einmal eine Google-Suche für eine spezielle Website befunden hat. Am Copyright-Datum ist zu erkennen, dass dies wohl schon eine zeitlang her sein muss... Eine Anmeldung dafür gibt es Hier.Und als drittes wäre die URL google.com/ch zu nennen, welche direkt auf das Support-Center von Google Purchases weiterleitet. Hier wird wohl auch gerade etwas getestet, einem baldigen Start steht damit nichts mehr im Wege...In einigen Monaten wissen wir sicherlich was sich hinter diesen Adressen verbirgt ;-)