Wer sein Smartphone exzessiv nutzt, viele Fotos schießt, Videos aufnimmt und unzählige Apps installiert, kann sehr schnell an den Rand der Speicherkapazität kommen, und steht irgendwann vor einem Problem. Auch Google scheint diese Fälle in den letzten Jahren für sich entdeckt zu haben und bietet in immer mehr Apps das Löschen von Daten an. Auch im Play Store wird nun eine verbesserte Integration einer schon längst bestehenden Funktion getestet.
Code Google hat gestern bei Google Code einige Limits geändert. Ab sofort darf eine einzelne Datei 40 MB groß sein. Bisher lag das Limit bei 20 MB. Außerdem hat Google das Limit beim Subversion-Kontingent von 100 MB auf 1 GB verzehnfacht. Das Download-Kontingent wurde von 100 MB auf 2 GB erhöht. » Google Code Blog: Happy holidays from Google Code!
Google Mail Vor etwas mehr als einem Jahr Google den Speicherplatz von Google Mail deutlich von 2,8 GB auf 4,2 GB innerhalb weniger Tage erhöht. Nun gab es am Counter auf der Loginseite eine Änderung: Erst 2037 werden 10 GB erreicht. Das sind nur 3,65 GB mehr in 29 Jahren. Während bisher in der Zeit vom 04. Januar 2008 bis Januar 2038 der Speicher gleichmäßig um circa 3,5 MB pro Tag auf 42 GB wachsen sollte, wird der Google Mailspeicher nun deutlich weniger stark ansteigen und erst am 20. Dezember 2037 10 GB erreichen. Damit steigt der Speicherplatz nur noch um 359,69 Kilobyte pro Tag an. Doch dann wird der Counter seinen Turbo einlegen und innerhalb eines Monates auf 42 GB ansteigen. Auf diese Daten ist der Counter derzeit eingestellt:
var CP = [ [ 1199433600000, 6283], (04.01.2008 09:00) [ 1224486000000, 7254], (20.10.2008 09:00) [ 2144908800000, 10996], (20.12.2037 09:00) [ 2147328000000, 43008], (17.01.2038 09:00) [ 46893711600000, Number.MAX_VALUE]
Ich denke, dass Google demnächst das Speicherlimit abschaffen wird. [Blogoscoped]
Google Mail Vor wenigen Sekunden hat Google Mail die 5000 MB-Marke überschritten. Vor ein einhalb Monaten waren es nur rund 2900 MB. Damit zieht Google mit Windows Live Mail gleich. Die 6000 MB werden nach meiner Berechnung am 24.12.2007 um 20:08:46 MEZ erreicht. Damit hat Google Mail nun das Fünffache an Speicher wie vor 3,5 Jahren. Der aktuelle Wert
Google Mail, Apps In den letzten Tagen gab es aufgrund der Speichererhöhung bei vielen Usern unterschiedliche Speicherplatzanzeigen bei Google Mail, Shared Storage und den Google Apps. Noch steigt der Speicherplatz mehr als steil an, dürfte aber in den nächsten Tagen, genauer gesagt am 23. Oktober, seinen Endstand erreichen. Ein kleiner Überblick. Google Mail In den letzten Tagen ist der Speicher z.T. gleich in Megabyte-Schritten sprunghaft angestiegen und steht (bei mir) zur Zeit bei 3472 MB - der Endstand von 4200 MB wird am 23. Oktober erreicht. 4,2 GB sind zwar immer noch kein unendlicher Speicherplatz aber dürfte für den Durchschnitts-User und auch für Heavy-User (die keine Anhänge verschicken) eine nahezu unerreichbare Grenze sein. Und schon 2,5 Monate später wird ja die 6 GB-Grenze erreicht. Shared storage Da der Google Mail-Speicherplatz sich nahezu verdoppelt hat muss natürlich auch die Preisstruktur des vor 2 Monaten eingeführten Shared Storage angepasst werden. Da Shared Storage auch mit den Web Albums verknüpft ist dürfte auch hier der Speicherplatz in naher Zukunft standardmäßig ansteigen dürfen - denn 1 GB für Fotos sind wirklich nicht die Welt... Soviel Speicher bekommt ihr für euer Geld (Alter Wert in Klammern) 20$: 10 GB (6 GB) 75$: 40 GB (25 GB) 250$: 150 GB (100 GB) 500$: 400 GB (250 GB) Google Apps Wenn die kostenlosen User mehr Speicherplatz bekommen darf natürlich auch die zahlende Kundschaft nicht vernachlässigt werden und so gibt es auch bei den Google Apps mehr Speicherplatz: Statt 2 GB gibt es jetzt standardmäßig 3,5 GB - das dürfte wohl erst einmal wieder eine zeitlang reichen. [ZDNet-Blog, thx to: Kajetan]
Google Mail Die letzte Aktualisierung des Intervalls von Google Mails Speichercounter liegt mittlerweile über ein halbes Jahr zurück und ist nach dem unbegrenztem Speicherplatz von Yahoo! 3600 MB in 5 Jahren fast schon lächerlich. Das neueste Update sieht da schon besser aus und die Speicherschraube geht auf 42 GB, allerdings 2038. Laut dem Counter-Code sieht der Speicherplatz so aus: - Heute: 2912 MB - 23. Oktober: 4,2 GB - 4. Januar 2008: 6 GB - 2038: 42 GB - 1. Februar 3456, 7:00 Uhr: 2.70266701 × 10^72 TB Ich freue mich schon auf das 3456 :-) [Googlified, thx to: Pascal]
Der seit Oktober 1997 existierende kostenlose Dienst Yahoo! Mail soll zum 10-jährigen Geburtstag im Mai seine Speicherplatzbeschränkung (Quota) von 1 GB auf unbegrenzt viel Speicherplatz aufheben. Google bietet für Google Mail derzeit ein Quota von 2,8 GB und Microsoft für Windows Live Hotmail nur 2 GB. Yahoo! will sich allerdings das reaktivieren von Limits vorbehalten, falls Nutzer diese Funktion missbrauchen. Was das konkret bedeutet, ist noch unklar. Die Limits werden zudem ab Mai erst schrittweise über Monate Hinweg freigeschaltet. auf der werbefreien und kostenpflichtigen Variante von Yahoo! Mail konnten die Nutzer bisher das Quota auf 2GB erweitern. Bei einigen anderen Google Diensten wie z.B. bei den Google Docs oder Google Video gibt es momentan keine Beschränkung. Bei andere Diensten wiederum sind die Beschränkungen noch restriktiver, wie z.B. bei PicasaWeb, dessen Quota gerade erst kürzlich von 250 MB auf 1 GB erhöht wurde. Mehr Speicherplatz läßt sich dafür allerdings noch für harte Dollars dazu kaufen. Bei Google Mail geht das momentan über die Google Apps, für 50 US-Dollar bekommt der Power-User 10 GB Quota. Mit dem Vorstoß von Yahoo! gibt es nun Anlaß, hier die Limits nochmal zu überdenken und die anderen Funktionsmerkmale in den Vordergrund zu stellen. Vielleicht überrascht uns ja Google als Reaktion auf diese Marketing Kampagne von Yahoo! mit einer entsprechenden Anpassung. Bisher gab es zum 1. April immer wieder Neureungen, wie 2004 die Einführung Google Mail selbt oder 2005 die Verdopplung des Speicherplatzes auf 2 GB, so dass nun Google bereits im April Yahoo! mit einer solchen Verbesserung zuvor kommen könnte. Auch wenn ich selbst die Quota-Grenzen noch nicht erreicht habe, kenne ich sehr aktive Power-User die ihr Postfach bereits zum Überlaufen gebracht haben. Leider kann man dann noch nicht einmal mehr Nachrichten senden, da ja auch gesendete E-Mail abgespeichert werden würde. Man müßte dann leider doch wieder Daten löschen. Allerdings gibt es hierzu keine Sortierung nach Größe der E-Mails, was es schwierig macht, diese dringende Aufgabe effizient umzusetzen. Nicht erst in diesen Jahren gibt es einen regelrechten "Speicherkrieg" zwischen den Anbietern von kostenlosen E-Mail Diensten. Bereits in den 90er Jahren bekämpften sich die Anbieter mit Angeboten im Megabyte-bereich. Erst im April 2004 sprengte Google diesen Markt mit 1 GB gleich um mehrere Größenordnungen. Eigentlich nur, um deutlich zu machen, dass es nicht um Speicherplatz geht, sondern darum, das gesamte E-Mail-Archiv eines Benutzers durchsuchbar zu machen. Durch den Erfolg des Businessmodells der relevanten Werbung neben den E-Mails, wuchsen im Anschluß viele weitere Funktionen in diese Anwendng hinzu. John Kremer auf dem Yahoo!-Blog [heise.de, Yahoo! Blog, gOS, pctipp.ch]