Zur Zeit ist der Kampf um den Markt der smarten Assistenten vor allem vom Wettstreit zwischen Google Home und Amazon Echo bzw. Google Assistant und Alexa geprägt, doch in Wahrheit ist vor allem Amazon in diese Branche ein kleines Licht. Wie eine neue Studie jetzt zeigt, findet der Kampf zu einem Großteil noch auf dem Smartphone statt, und vor allem der ehemalige Branchenprimus Apple verliert mit Siri große Anteile an Google.
Vor zwei Tagen wurde auf der Keynote der Google I/O angekündigt, dass der Google Assistant auch auf das iPhone kommt und dort dann in direkte Konkurrenz zu Siri gehen wird. Bei den ersten Nutzern ist der Assistant nun schon angekommen, und so gibt es jetzt auch einen ersten Vergleich zwischen den beiden großen Konkurrenten. Zur Zeit hat Siri die Nase auf dem iPhone noch vorne, doch Google befindet sich schon auf der Überholspur.
Vor wenigen Tagen haben wir den großen Speedtest-Vergleich zwischen Google Pixel und Apple iPhone 7 vorgestellt, in dem die Geschwindigkeit der Alltagsaufgaben der beiden konkurrierenden Smartphones miteinander verglichen worden sind. Da sich beide Plattformen immer stärker auch über ihre Assistenten definieren, geht der Vergleich nun in die nächste Runde: Der große Vergleichstest zwischen Apples Siri und Googles Assistant.
Das Absetzen einer Suchanfrage oder die Steuerung des Smartphones per Sprache gibt es unter Android schon seit vielen Jahren, aber erst durch die Einführung von Apples Siri und Google Now ist das ganze salonfähig geworden - glaubt man zumindest. Wie eine Studie jetzt ergeben hat, trauen sich die meisten Nutzer nicht, die Sprachassistenten auch in der Öffentlichkeit zu verwenden. Googles Variante scheint aber nicht ganz so peinlich zu sein wie Apples Sprachassistentin.