OK Google, wer ist Siri? Der Google Assistant steht jetzt auch auf dem iPhone zur Verfügung

assistant 

Der Kampf der Sprachassistenten um die Gunst der Nutzer ist längst entbrannt und Google setzt voll und ganz auf seinen Assistenten, der nicht nur auf vielen Android-Smartphones sondern auch im Google Home und im Messenger Allo zur Verfügung steht. Jetzt wird die potenzielle Zielgruppe noch einmal erweitert und der Assistant steht ab sofort auch unter iOS zur Verfügung – allerdings vorerst nur in den USA.


Obwohl Google mit der Websuche wohl über die größte Wissenssammlung der Welt verfügt und seit vielen Jahren Eingaben per Sprache entgegen nimmt und die Antworten und Ergebnisse auf dem gleichen Wege wieder ausgeben kann, wurde der Assistant erst im vergangenen Jahr in der jetzigen Form geschaffen. Doch wer den Smartphone-Markt dominiert kann sich so einen späten Einstieg offenbar leisten, denn nach und nach bekommen immer mehr Smartphones den Assistant.

google assistant iphone

Jetzt hat Google angekündigt dass der Assistant ab sofort auch unter iOS auf dem iPhone verwendet werden kann. Dort hat er allerdings nicht ganz so viele Möglichkeiten wie unter Android, da es auf Apples Plattform einige Restriktionen gibt. Das Versenden von Nachrichten, Abspielen von Musik und Fernsteuern von anderen Apps ist aber großteils möglich. Lediglich der Zugriff auf Systemfunktionen bleibt untersagt. Ansonsten kann der Assistant genau so verwendet werden wie man es bereits kennt: Es können Fragen gestellt werden, der Assistant gibt brav Antworten und setzt dabei zu großen Teilen auf die Websuche.

Apple dürfte die neue Konkurrenz natürlich nicht gefallen, denn bisher war man mit Siri auf der eigenen Plattform praktisch konkurrenzlos und konnte die Assistentin in aller Ruhe weiter entwickeln. Jetzt wird der Druck in diesem Markt auch an Apple weitergereicht, denn natürlich wird man sich von Google nicht so einfach die Butter vom Brot nehmen lassen. Google hingegen muss auf der anderen Seite darauf achten nicht von Amazon überrannt zu werden, das zumindest bei den smarten Lautsprechern derzeit die Nase vorne hat.



Mit der Ausdehnung des Assistenten auf iOS heizt Google den Plattform-Krieg weiter an. Bisher haben sich die meisten großen Teilnehmer eher auf seine eigene Plattform konzentriert und war dort erst einmal konkurrenzlos. Apple war mit Siri auf dem iPhone bisher praktisch konkurrenzlos, genau so wie Google mit seinem Assistant unter Android. Amazon ist mit Alexa ebenfalls zu großen Teilen vor allem im Echo-Lautsprecher vertreten und hat dort ebenfalls sein abgestecktes Terrain.

Doch auch mit der vollen Kontrolle über Android wird es für den Google Assistant auf der eigenen Plattform langsam ungemütlich: Samsung prescht mit Bixby vor, Microsoft hat Cortana auf Android gebracht und auch andere dürften in Zukunft auf Android setzen. Für Google ist es also nur logisch dass der Assistant nun auch auf die zweite große Smartphone-Plattform kommt und dort zur Verfügung steht. Das wird Apple zwar nicht gefallen, aber Siri dürfte mittlerweile so etabliert sein dass vorerst keine große Gefahr droht.

Wer möchte, kann den Assistant übrigens sogar auf dem Desktop einsetzen – allerdings mit großem Aufwand und nicht ganz so komfortabel wie auf dem Smartphone.



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “OK Google, wer ist Siri? Der Google Assistant steht jetzt auch auf dem iPhone zur Verfügung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.