Blogger

Vor einiger Zeit hat Google moderne Templates für Blogger erst in Blogger in Draft dann auch in Blogger vorgestellt. Seit einigen Wochen kann man über Blogger in Draft eigene Hintergrundbilder für das Design hochladen. Nun hat Google diese Funktion für alle Nutzer integriert.  

Google empfiehlt die Verwendung von Hintergrundbildern, die 1800 Pixel breit und 1600 Pixel hoch sind. So schaut es dann auch bei Besuchern mit großen Bildschirmen groß aus. Zwar bietet Google das Kacheln an, doch das schaut oft nicht so schick aus. Als maximale Dateigröße erlaubt Google 300KB . Fotos soll man mit Photoshop oder anderen Tools verkleinern.

Weitere Details zum Template Designer gibt es hier, zum Upload eigener Bilder haben wir hier.  
Blogger

Seit Juli kann man sich direkt auf Blogger ohne ein externes Programm Statistiken über seine Besucher anschauen. Bis heute Nacht war dies aber nur in "Blogger in Draft" möglich. Nun hat Google die Funktion zum 11. Geburtstag von Blogger.com fest in die Plattform integriert und stellt sie jedem Nutzer im Admin zur Verfügung.

Die Highlights der Blogger Stats:
  • Echtzeit: Jeden Besucher kann man sofort in den Zahlen erkennen
  • Top Keywords, Länder, Browser, Betriebssystem
  • Einfaches und leicht verständliches Interface 
Gegenüber der ersten Version in Blogger in Draft gibt es einige Unterschiede. So kann man sich über einen Link (Eigene Seitenaufrufe nicht verfolgen) selbst ausschließen. Google setzt dann ein Cookie und weiß, dass ist der Betreiber des Blogs und zählt diesen nicht. Das Cookie hat derzeit eine Laufzeit von 20 Jahren. Die Liste an Bots wurde erweitert. So erkennt Google weitere nun nicht mehr als Besucher an. Außerdem stehen die Blogger Statistiken nun in 40 Sprachen - auch Deutsch - bereit.

Die Statistiken stehen im Tab "Stats" bzw. "Statistiken". 
Blogger in Draft->Blogger

Nach nur 14 Tagen in der Testphase hat Google heute bekannt, dass die Seiten fest in Blogger.com integriert wurden. Seiten kann man über Posting | Edit Pages erstellen. Derzeit liegt das Limit bei 10 Seiten pro Blog.

Die Seiten lassen sich für Impressum, Kontaktformular oder sonstiges statisches nutzen. Links zu den Seiten werden entweder als Tabs direkt unter dem Header angezeigt oder in der Sidebar als Gadget. Dies kann man in den Einstellungen anpassen. 

Wer ein eigenes Template nutzt, muss den Code anpassen um die Tabs anzeigen zu lassen. Wie man das macht, sieht man hier

Blogger Seiten
 
Blogger in Draft->BloggerVor fast zwei Jahren hat Google eine dynamische Suche für Blogger veröffentlicht. Seit heute ist die Suche nicht mehr in Blogger in Draft sondern ist auch auf dem normalen Blogger.com verfügbar.Das Interface der Suche ist mit drei Tabs ausgestattet: This Blog, Linked from here und The Web. Im Tab This Blog werden logischerweise Ergebnisse zum Blog angezeigt und The Web liefert Webergebnisse. Linked from here zeigt Ergebnisse von verlinkten Seiten.Optional kann man auch noch weitere hinzufügen. Wenn ihr eine Blog List - eine Blogroll - angelegt hat, könnt ihr auch diese Seiten zur Suche hinzufügen.» Blogger Buzz
Blogger in Draft->BloggerVor gut einem Monat hat Google das mobile Posten bei Blogger in Blogger in Draft verbessert. Seit heute ist das nun Standard für alle Accounts.Mit der Verbesserung ist es möglich Beim Posten via Mail festzulegen ob der Artikel sofort online gehen soll oder als Entwurf gespeichert wird.Für das Handy wird ein Code generiert, der den Blog mit dem Handy in Verbindung bringt und man so einfacher per MMS Artikel veröffentlich kann.
Blogger in Draft->BloggerGoogle hat heute eine Funktion aus der Blogger.com Experimentierstube Blogger in Draft in das normale Blogger.com übertragen. Ab sofort kann man ein BackUp von seinem Blog mit einem Klick erstellen und Postings importieren.In den Settings Tab Basics gibt es jetzt die Links Import Blog und Export Blog. Beim Export werden (fast) alle Daten des jeweilige Blogs in einer .xml Datei gespeichert. Neben den Blogpostings und Kommentaren wird auch das Template gespeichert.Folgendes kann man mit den Funktionen machen: -Zwei Blogs in einen verwandeln: Wenn Ihr zwei Blogs betreibt könnt Ihr mit relativ wenig Aufwand den zweiten oder dritten Blog in Euren Hauptblog übertragen. Dabei werden auch die Kommentare mit importiert. Beim Import kann man Auswählen welche Postings gespeichert werden sollen -Einzelne Postings kopieren Ihr wollt einen Post in mehreren Blog veröffentlichen, dann nutzt die Importfunktion & Exportfunktion und übertragt so Postings. -BackUp Eine Sicherheitskopie ist immer eine schöne Sache. Mit der Exportfunktion ist das nun kinderleicht. -Umzug Google nutzt beim Export das Standardformat xml und macht es so möglich, dass diese Datei auch bei anderen Blogbetreibern zum Beispiel Wordpress eingelesen werden kann.Einen Fehler gibt es noch. So kann man noch keine Dateien aus Wordpress importieren.» Blogger Buzz: Your blog, your data
Blogger in Draft->BloggerVor einigen Monaten hat Google ein Feature in der Experimentierstube von Blogger, Blogger in Draft, veröffentlicht. Das Reactions genannte Feature macht es den Lesern eines Blogs möglich mit nur einem Klick den Artikel zu bewerten.Im Vergleich zur Draft Veröffentlichung hat Google an der Optik gearbeitet und diese verbessert: Neu: Alt: Um Reactions zu installieren, geht zum Layout Eures Blogs und klickt bei Blogpost auf Bearbeiten. Nun öffnet sich ein Fenster indem Ihr bei Reaktionen: einen Haken setzen können. Wenn Euch die Worte von Google (lustig, interessant, cool) nicht gefallen, klickt auf bearbeiten oder eines der Worte an und gebt Eurer eigenes ein.» Ankündigung im Blogger Buzz
BloggerEnde Juni 2008 hat Google in der Blogger Experimentierstube Blogger in Draft eine Option veröffentlicht, die das Kommentarfeld unterhalb des jeweilige Blogpost anzeigt. Nun wurde diese Einstellung in das normale Blogger.com übernommen.Bisher hatten wir zwei Möglichkeiten wie wir unsere Lesern das Kommentieren ermöglichten: - über einen PopUp - über eine weitere SeiteBeide hatten einen Makel, der vielen nicht gefallen hat: Die Seiten waren nach an das Blog-Design angepasst, sondern für jeden Blog bei Blogger.com gleich.Wenn Ihr die Kommentarbox unter Euren Posts schaltet, passt diese sich Eurem Blog-Design an.Die Option dazu findet Ihr in den Einstellungen > Kommentare.Wenn Ihr Euer Design sehr stark benutzerdefiniert gestaltet habt, könnte es zu Problemen kommen. Laut der Ankündigung könne man das aber durch Zurücksetzen der Widget-Vorlagen beheben.» Ankündigung im Blogger Buzz
Blogger<-Blogger in DraftNeben der neuen Bewertungsfunktion bei Blogger in Draft, hat sich heute auch etwas beim normalen Blogger.com getan. Das bisher nur in Blogger in Draft verfügbar Dashboard ist nun auch in der stabilen Version des Google Service vorhanden.blogger aug 08-1Im Vergleich zur ersten Bloggger in Draft Version des Dashboards wurde eine Kleinigkeit verbessert: So könnt Ihr nun einzelne Blogs ausblenden.Weitere Updates könnt Ihr im Blogger Buzz lesen.Bei Blogger in Draft gab es auch noch einige kleine Updates. So hat der neue Editor im HTML Tab eine Toolbar: bid aug 08-1 Auch eine weitere Schriftgröße ist verfügbar. Da sich der Editor bei der Schriftart Normal nicht immer an das gehalten hat, was der Nutzer in den Einstellungen festgelegt hatte, wurde der Editor von Blogger Team nochmals überarbeitet und sollte nun die Einstellung beachten.» Weitere Änderungen findet ihr in eine Blogpost bei Blogger in Draft[thx to: Driver]
Blogger in DraftEines von vielen Updates, die es heute an Blogger in Draft gab ist in meinen Augen sehr nützlich. Ab sofort kann man die draft Version zum Standard machen.Auf dem neu gestaltetem Dashboard gibt es oben die Option "Make Blogger in Draft my default dashboard."Ruft man dann Blogger.com auf, gelangt man automatisch zur Draft VersionDas Feature Subscription Links ist seit heute auch im Normalen Blogger.com verfügbar. Die Funktion wurde im Dezember eingebaut und erlaubt es den Lesern mit nur zwei Klicks den Blog als Feed zu abonnieren.Auf dem Dashboard wird nun auch der Blogger in Draft Blog angezeigt.» Blogger in draft: Updates and Bug Fixes for June 26th