Blogger: Export und Import der Blogdaten jetzt möglich

Blogger in DraftBlogger

Google hat heute eine Funktion aus der Blogger.com Experimentierstube Blogger in Draft in das normale Blogger.com übertragen. Ab sofort kann man ein BackUp von seinem Blog mit einem Klick erstellen und Postings importieren.

In den Settings Tab Basics gibt es jetzt die Links Import Blog und Export Blog. Beim Export werden (fast) alle Daten des jeweilige Blogs in einer .xml Datei gespeichert. Neben den Blogpostings und Kommentaren wird auch das Template gespeichert.

Folgendes kann man mit den Funktionen machen:
-Zwei Blogs in einen verwandeln:
Wenn Ihr zwei Blogs betreibt könnt Ihr mit relativ wenig Aufwand den zweiten oder dritten Blog in Euren Hauptblog übertragen. Dabei werden auch die Kommentare mit importiert. Beim Import kann man Auswählen welche Postings gespeichert werden sollen
-Einzelne Postings kopieren
Ihr wollt einen Post in mehreren Blog veröffentlichen, dann nutzt die Importfunktion & Exportfunktion und übertragt so Postings.
-BackUp
Eine Sicherheitskopie ist immer eine schöne Sache. Mit der Exportfunktion ist das nun kinderleicht.
-Umzug
Google nutzt beim Export das Standardformat xml und macht es so möglich, dass diese Datei auch bei anderen Blogbetreibern zum Beispiel WordPress eingelesen werden kann.

Einen Fehler gibt es noch. So kann man noch keine Dateien aus WordPress importieren.

» Blogger Buzz: Your blog, your data

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Blogger: Export und Import der Blogdaten jetzt möglich

  • Zitat:
    -Einzelne Postings kopieren
    Ihr wollt einen Post in mehreren Blog veröffentlichen, dann nutzt die Importfunktion & Exportfunktion und übertragt so Postings.

    Ich kann den Punkt nicht finden, wo man einzelne Posts exportieren kann.
    Kann jemand helfen?

  • @62738:
    Das funktioniert. Habs ausprobiert.

    Du musst den kompletten Blog exportieren. Im neuen Blog wählst du Blog importieren.Damit wird vorerst mal der gesamte Blog mit sämtlichen Posts importiert – aber nicht veröffentlicht. Du kannst im Folgenden durch An- bzw. Abhaken der einzelnen Postings bestimmen welche du veröffentlichen willst und welche nicht. Natürlich kannst du einzelne Postings auch löschen.

    LG

  • jo… hab auch gesehen, dass man nur alle Posts exportieren kann.

    Man kann dann nach dem Importieren immerhin nach „importiert“ sortieren. Da kann man die, die man nicht braucht ja auswählen und wieder löschen.

    Vielleicht wird´s ja irgendwann noch komfortabler.

    Vielen Dank für Deine Antwort…
    … und Guten Rutsch 🙂

Kommentare sind geschlossen.