Google ist unter mit YouTube und der Websuche bei den Olympischen Spielen in Rio vertreten und kann viele Informationen zu den Sommerspielen liefern, die selbst in den offiziellen Apps nicht ganz so gut und vor allem live aufbereitet werden. Nachdem die Spiele nun schon seit einigen Tagen im vollen Gange sind, startet Google nun auch endlich den Trends-Hub, in dem es viele Details zu den Interessen und Suchanfragen gibt - mit teilweise sehr kuriosen Details.
Pünktlich zum Start der Fußball-EM hat Google umfangreiche Statistiken rund um die Europameisterschaft veröffentlicht, an denen sich sehr gut das Interesse der Fans an den einzelnen Mannschaften ablesen lässt. Nachdem nun bereits gut eine Woche gespielt worden ist, hat man diese Statistiken nun aktualisiert und hat auf Grundlage dieser Daten die beliebteste Mannschaft Europas - das "Such-Dream-Team" zusammengestellt. Deutschland ist dabei sehr gut vertreten.
Man muss nur Geduld haben: Nachdem Google 24 Stunden vor dem Start der EM gerade einmal eine kleine Info-Onebox zu bieten hatte, hat man kurz vor dem Anstoß doch noch ein umfangreiches Portal gestartet. Neben vielen Informationen rund um die beliebtesten Suchanfragen, Trainer und Spieler gibt es auch eine Weltkarte mit den international begehrtesten Mannschaften, umfangreiche Spielberichte und sogar ein neues Orakel.
Ein Großteil der Android-Nutzer dürfte das Google-Widget verwenden, das die Websuche direkt auf den Homescreen des Smartphones bringt. Mit einem Tap auf das Suchfeld öffnet sich automatisch eine Liste der zuletzt gestellten Suchanfragen, die direkt von dort wieder ausgewählt oder noch einmal vervollständigt werden können. Jetzt testet Google eine neue Version dieser Liste, die diese um ein bis zwei neue Tabs erweitert und unter anderem Orte in der Umgebung anzeigen kann.
An diesem Wochenende findet wieder der Eurovision Song Contest statt, in dem sich die vermeintlich besten Sänger der europäischen Länder miteinander messen. In den Halbfinal-Shows wurde nun endgültig festgelegt welche Länder zum ESC nach Schweden fahren, und so langsam kristallisieren sich dabei natürlich Favoriten heraus. Auch für dieses Event hat das Google Trends-Team wieder eine eigene Übersicht mit vielen Details erstellt.
Für viele Fans scheint es derzeit kaum ein wichtigeres Thema als die sechste Staffel von Game of Thrones zu geben, die in wenigen Tagen erstmals ausgestrahlt wird. Anlässlich dieses Fast-schon-Mega-Events hat nun auch Google wieder einige spezielle Angebote aufbereitet, mit denen man unter anderem die Drehorte besuchen, sich exklusives Videomaterial ansehen oder einfach nur sich selbst per Chrome Extension vor Spoilern schützen kann.
Mit den Google Trends lassen sich sehr umfangreiche Statistiken rund um die bei Google eingegebenen Suchanfragen aufstellen, die auch über Jahre zurück und mit geographischen und thematischen Einschränkungen aufbereitet werden können. Es gab schon eine Reihe von Spielen die den Nutzer auf Grundlage dieser Daten gefordert haben, doch diese waren oft nach einigen Runden alles andere als kurzweilig. Ein neues Spiel hat nun einen anderen Ansatz und zeigt dem Nutzer nur ein Diagramm, dass dann einem Begriff zugeordnet werden muss.
Mittlerweile hat sich Halloween auch hierzulande als Fest etabliert und steht fest im Party-Kalender von Erwachsenen und Kindern, und natürlich finden auch an vielen Orten entsprechende Halloween-Partys statt. Google hat in diesem Jahr ein neues Tool veröffentlicht, das nun dabei helfen soll, das passende Halloween-Kostüm zu finden. Dafür greift Frightgeist auf Daten aus der Google Websuche zu, und analysiert die Beliebtheit einiger Kostüme. Außerdem gibt es auch fünf Watch Faces für Android Wear und eine Halloween-Tour in den Google Maps.