Im Dezember und im März hat Jens zweimal über WhatsYourPlace.com berichtet. Bei diesem Maps Mashup kann man Grundstücke kaufen und verkaufen. Wie mir nun der Geschäftsführer von WhatsYourPlace.com, Tobias Lampe, mitgeteilt hat, gibt es einiges neues.Verkehrte Welt - netzwelt kauft Chip Auf der virtuellen Erde hat sich die netzwelt Redaktion wahrscheinlich einen Wunsch erführt und kurzerhand mal das Grundstück der Chip Redaktion gekauft ;)» netzweltRechtswirdrig? Grund dafür ist das virtuelle Grundbuch. "WYP-Kunden erwerben weder Rechte an Markennamen, noch an Orten. Es entstehen auch keine virtuellen Eigentumsrechte", klärt der auf IT-Recht spezialisierte Rechtsanwalt Max-Lion Keller auf.» magnus.deEnde des Monates möchte Lampe mit einem englischem Angebot in den USA starten. Man kann aber auch weiterhin jedes Grundstück nur ein mal erwerben, das heißt: Die Freiheitsstatue gibt es nicht einmal auf deutsch und einmal auf englisch zu kaufen...» Whatsyourplace.com
WhatsYourPlace
Vor über 3 Monaten haben wir euch WhatsYourPlace.com als Google Maps Mashup vorgestellt - mittlerweile ist aus dieser Website aber sehr viel mehr geworden: Das Kaufen und Verkaufen von Grundstücken rund um die Welt steht natürlich weiterhin im Mittelpunkt. Mittlerweile sind über 1.000 Hektar Land verkauft worden und die Funktionalität wurde stark erweitert.WYP
Graceland Das handeln mit Grundstücken könnte einfacher nicht sein: Wählt einen Ort auf der Weltkarte aus, bestimmt die Größe der Fläche und packt das Grundstück in euren Warenkorb. Bezahlt wird mit echtem Geld, das Grundstück gehört euch aber selbstverständlich nur virtuell. Der Reiz dabei liegt aber nicht nur an dem Besitzen oder verschenken eines berühmten Grundstücks, sondern auch daran das Grundstück dann wieder an den Mann zu bringen und damit bares Geld zu verdienen.Neu hinzugekommen ist ein mehrstufiges Status-System mit dem das eigene Konto aufgefüllt werden kann. Bei einem entsprechend umfangreichem Profil bekommt ihr ein paar ? gut geschrieben mit denen ihr wiederum weitere Grundstücke kaufen könnt. Ausgezahlt wird das Geld selbstverständlich nicht, aber durch das Status-System kann man innerhalb kürzester Zeit zum Großgrundbesitzer werden und darauf hoffen dass einem das Grundstück für einen höheren Betrag wieder abgekauft wird ;-)Außerdem bekommen Grundstücke jetzt auch eine persönlichere Note: Wer ein Grundstück kauft, kann eintragen in welcher Art und Weise er dazu in Verbindung steht bzw. welche Erinnerungen er an diesen Ort hat. Außerdem können Grundbucheinträge jetzt auch als PDF exportiert werden - was insbesondere beim verschenken von Grundstücken einen sehr viel besseren Eindruck macht. Natürlich kann das ganze auch ausgedruckt und an die Wand gehangen werden - das schindet Eindruck ;-)P.S. Ich habe zwar immer noch nicht vor mir ein Grundstück zuzulegen, muss aber zugeben dass WYP schon ne verdammt geniale Idee ist :-D Mit ein bißchen Marketing lässt sich da sicherlich einiges rausholen...P.S.S. Das Googleplex-Grundstück hat mittlerweile den Besitzer gewechselt und ist jetzt für schlappe 999.999,99 ? zu haben. Im Dezember wurde es noch für 500.000 ? angeboten. Wäre doch interessant zu erfahren ob jemand wirklich diesen Preis dafür gezahlt hat ;-)» WhatsYourPlace.com
Nokia + Maps Nokia hat vor einiger Zeit eine Anwendung namens Nokia Sports Tracker veröffentlicht, mit der jeder Nokia-Besitzer seine eigenen Jogging-Zeiten und - Routen aufzeichnen und mit der Community teilen kann. Doch das Programm und die dazugehörige Community kann natürlich auch zweckentfremdet werden und ein komplettes Bewegungsprofil über eine Person aufgebaut werden. Big Nokia is watching you!Nokia Sports Tracker
Um das Programm nutzen zu können müsst ihr entweder ein GPS-fähiges Nokia-Handy haben oder euer aktuelles Nokia-Handy mit einem GPS-Stick ausrüsten. Dann noch das dazugehörige Programm installiert und die Aufzeichnung kann losgehen. Das Programm zeichnet automatisch euren Standortwechsel auf und sendet die fertige Route dann nach Beendung an den Sports Tracker-Server. Hier ist die Route dann öffentlich gespeichert und kann in Formate wie XLS, KML uns CSV exportiert werden.Aber das ist noch nicht alles: Auch unterwegs geschossene Fotos werden wahlweise mit einem Geotag versehen und gleich an die Website mitgesendet. So könnt ihr eure Routen nicht nur via Linie auf dem Stadtplan präsentieren, sondern das ganze auch noch mit Fotos unterlegen und andere eventuell dazu animieren sich ebenfalls mal dieser Route anzunehmen.Auf der dazugehörigen Website wird das ganze - und hier kommt die Google-Verbindung - auf einer Google Map angezeigt und kann auch in das Google Earth-Format exportiert werden. Interessant hierbei ist, dass Nokia nicht nur die X- und Y-Koordinaten sondern auch die Z-Koordinate aufzeichnet. Wenn ihr also per Flugzeug unterwegs seid könnt ihr das in Earth auch eindrucksvoll an einer erhöhten Linie sehen. Mit dem Earth Flugsimulator kann dann sogar die gleiche Strecke noch einmal abgeflogen werden.Ist wirklich ein interessantes Tool, hätte ich aber von Nokia garnicht erwartet. So etwas ähnliches erwarte ich viel mehr schon seit einiger Zeit von Google. Wird sicherlich mit erscheinen von den ersten offiziellen android-Handys nachgerüstet ;-)» Nokia Sports Tracker » Beispielroute[LokPopp Blog]
Maps Mit einem auf Google Maps API aufbauenden Spiel kann man Rennen auf wirklichen Straßen fahren. Es gibt einige vordefinierte Strecken aber man kann auch einen beliebigen Start und ein beliebiges Ziel wählen.Viel mehr gibt es meiner Meinung nach nicht über diese Mashup nicht zu sagen. Einfach mal ausprobieren.Hier geht es zum Google-Maps Autorennen.[Webthreads.de][Gastartikel von: Potsdam Blog, erweitert von Pascal]
WhatsYourPlace
Das eigene Stück Grund und Boden - und das auch noch in einer Top-Lage. Für viele ein ewiger Traum - der sich jetzt aber zumindest virtuell erfüllen könnte. Auf der Website What's Your Place kann jeder von uns zum Großgrundbesitzer werden und sich eine beliebig große Fläche von Deutschland oder dem Rest der Welt kaufen. Der Clou daran: Das Grundstück kann auch weiter verkauft werden.What's Your Place
Auf der Webseite kann man sich ein leeres Grundstück zu einem relativ billigem Preis kaufen und sich dann selbst für diese Fläche in das virtuelle Grundbuch eintragen lassen. Da die Webseite gerade erst an den Start gegangen ist sind noch viele Top-Locations und Touristenattraktionen frei die ihr euch sichern könnt. Anfangs mag sich die Sinnfrage stellen, aber das lässt sich sehr schnell beantworten:Ihr könnt mit dem Grundstück anstellen was ihr wollt, Informationen oder Erlebnisse eintragen, Fotos hochladen, Touristen begrüßen und natürlich auch für euch selbst werben. Geschäftsbesitzer kaufen also einfach ihr Firmengrundstück und bewerben sich auf dieser Seite vergleichsweise günstig selbst. Natürlich kann ein Grundstück aber auch verschenkt werden - ist doch mal ein originelles Weihnachtsgeschenk ;-)Geld verdienen mit WYP Ein freies Grundstück scheint standardmäßig immer 9,95$ zu kosten. Die Grundstücksgröße kann aber beliebig verschoben und vergrößert werden - dabei steigt natürlich auch der Preis und kann so schnell in den 3stelligen Bereich gehen. Das wirklich interessante dabei ist jetzt, dass ihr einen Wiederverkaufspreis eintragen und so jede Menge Geld verdienen könnt.Nehmen wir als Beispiel das Googleplex: Dies hat sich ein User für (schätzungsweise) einige hundert Dollar gekauft und hat einen Wiederverkaufspreis von 500.000$ eingetragen. Eine gewaltige Rendite - wenn das Grundstück denn eines Tages verkauft werden sollte. Das ist zwar noch relativ unwahrscheinlich, aber bei wachsender Popularität dieser Seite steigt natürlich auch die Wahrscheinlichkeit eines Tages Gewinn aus den gekauften Grundstücken herauszuschlagen.-- Ich werde mir auf der Seite zwar kein Grundstück zulegen, finde die Idee aber sehr interessant und denke dass das nur ein nächster konsequenter Schritt in Richtung Second Life ist. Jetzt haben wir virtuelle Welten (Second Life), reale Karten von jedem Punkt der Welt (Google Earth) und können uns auf dieser realen Karte jetzt ein virtuelles Domizil einrichten (WYP). Ich weiß nicht was man aus der Verknüpfung dieser 3 Produkte schmieden könnte - denke aber dass es sehr interessant wäre :-D» What's Your Place
GPSies
Vor über einem Jahr haben wir euch die Webseite GPSies schon einmal vorgestellt, aber mittlerweile hat sich dort so viel getan, auch in punkto Google-Konkurrenz, dass wir sie euch noch einmal vorstellen möchten. Mittlerweile kann die Seite, die sich auf Wander- und Fahrradrouten spezialisiert hat, über 16.000 Einträge vorweisen und wurde um einige neue Features erweitert.Wanderwege bei GPSies
GPSies.com ist ein zentraler Treffpunkt für alle Wanderfreunde und kann mittlerweile mit weltweit mehr als 16.000 Einträgen (davon 11.000 in Deutschland) aufwarten. Die Routen werden direkt auf einer integrierten Google Map angezeigt und werden durch jede Menge zusätzliche Informationen wie z.B. der Streckenlänge, der durchschnittlichen Laufzeit, dem Höhenunterschied des Weges oder umliegende Routen. Zusätzlich kann eine Route auch in viele verschiedene Datenformate, inklusive KML, exportiert werden.Jeder von euch kann selbst in wenigen Schritten neue Routen hinzufügen und diese mit der restlichen Welt teilen. Die einzelnen Routen werden nicht nur auf GPSies.com angezeigt, sondern sind mittlerweile auch bei GoYellow.de zu finden. Neu ist auch die "Wege folgen"-Funktion beim erstellen einer neuen Route - ähnlich wie beim Google Maps Routenplaner wird die optimale Route zwischen 2 Punkten jetzt vollautomatisch berechnet. Das funktioniert (aus Performancegründen) zwar nicht ganz so schnell wie bei Google, aber immer noch in einer annehmbaren Geschwindigkeit und erleichtert das einstellen neuer Routen ungemein.Zwar kann man Routen mittlerweile auch mit den Google My Maps bzw. Our Maps erstellen und mit der Welt teilen, aber Googles Angebot wird wohl niemals mit der Funktionsvielfalt von GPSies.com mithalten können. Ich bin zwar auch im vergangenen Jahr kein Wanderfreund geworden, empfehle die Webseite aber auf jeden Fall weiter - denn auch wer nicht wandert kann so zumindest vom PC aus einige Wanderwege erkunden ;-)P.S. Die Webseite ist zwar weit mehr als ein einfaches Mashup, aber ich ordne es dennoch in diese Kategorie ein» GPSies.com
MapsEine Rundreise zu planen kann ab einer bestimmten Anzahl von Orten ein nichttriviales Problem, was sich mit einem Google Maps Mashup dem "TSP Solver for Google Maps" nun automatisiert lösen lässt. Damit ist es möglich, die Reihenfolge für den Besuch mehrerer Orte so zu wählen, dass die gesamte Reisestrecke des Handlungsreisenden nach der Rückkehr zum Ausgangsort möglichst kurz ist. Gerade für Geschäftsreisende, Postboten oder einfach nur den Zeitungsjungen/mädchen ist das ungemein praktisch.Das in der Informatik und Mathematik bekannte Traveling Salesman Problem (TSP), zu Deutsch Problem des Handlungsreisenden, ist es NP-äquivalentes Problem, was bedeutet, dass es exponentiell mit der Anzahl der betrachteten Knoten wächst.[vielen Dank an die Ehrensenf-Redaktion]
Google Maps
Ein Google Maps Mashup der geschmacklosen Art hat die Los Angeles Times jetzt auf ihrer Webseite veröffentlicht: Mit dem Homicide Guide kann man sich, grafisch per Diagramm und Maps-Einbindung aufbereitet, ansehen an welchem Ort welche Person und auf welche Art und Weise ermordet worden ist.Homicide Guide
Die Daten sind nicht nur als Liste, als Diagramm oder als Kartenansicht verfügbar, sondern können auch komplett gefiltert und durchsucht werden. Aus den Daten geht also hervor dass sich 20-29jährige Männer vorallem am Sonntag vor Schusswaffen in acht nehmen sollten...Erschreckend dass die Karte vor roten Markern nur so strotzt... und dass an fast jedem Tag 5-6 Leute - manchmal noch mehr - in einem einzigen Bundesstaat der USA ermordet werden...» Homicide Map[Spiegel Online]
Google Maps
Ich muss zugeben dass meine Geographiekenntnisse erst durch den Release von Google Earth und Google Maps so richtig in Gang gekommen sind. Mit dem Google Maps Mashup PlaceSpotting.com kann in wenigen Sekunde ein Geographie-Rätsel erstellt werden, dass auch anderen dabei helfen dürfte unseren Planeten und dessen Bebauung besser kennen zu lernen.PlaceSpotting
Um ein eigenes Rätsel zu erstellen, muss auf der Karte erst einmal der Lösungs-Ort ausgewählt und möglichst nah herangezoomt werden. Anschließend kann man bis zu 4 Tipps zum finden der Lösung geben - welche natürlich nicht zu leicht aber dennoch eindeutig sein sollten. Anschließend kann noch ein Glückwunsch-Text dazu geschrieben und das Rätsel per Mail an einen Freund gesendet werden.Alle erstellten Rätsel sind öffentlich für alle Benutzer einsehbar und können von jedem noch einmal nachgespielt werden. Der einzige Nachteil dabei ist, dass die Lösung sofort angezeigt und auf die Lösung gezoomt wird - so hat das ganze leider kaum einen Sinn... Trotzdem eine sehr gute Seite mit der man sich - bei entsprechender Füllung der Seite - einige Stunden mit der Suche vertreiben kann ;-)» PlaceSpotting.com