Google Maps Mashup: What’s Your Place – virtuelle Grundstücke

WhatsYourPlace
Das eigene Stück Grund und Boden – und das auch noch in einer Top-Lage. Für viele ein ewiger Traum – der sich jetzt aber zumindest virtuell erfüllen könnte. Auf der Website What’s Your Place kann jeder von uns zum Großgrundbesitzer werden und sich eine beliebig große Fläche von Deutschland oder dem Rest der Welt kaufen. Der Clou daran: Das Grundstück kann auch weiter verkauft werden.

What's Your Place
Auf der Webseite kann man sich ein leeres Grundstück zu einem relativ billigem Preis kaufen und sich dann selbst für diese Fläche in das virtuelle Grundbuch eintragen lassen. Da die Webseite gerade erst an den Start gegangen ist sind noch viele Top-Locations und Touristenattraktionen frei die ihr euch sichern könnt. Anfangs mag sich die Sinnfrage stellen, aber das lässt sich sehr schnell beantworten:

Ihr könnt mit dem Grundstück anstellen was ihr wollt, Informationen oder Erlebnisse eintragen, Fotos hochladen, Touristen begrüßen und natürlich auch für euch selbst werben. Geschäftsbesitzer kaufen also einfach ihr Firmengrundstück und bewerben sich auf dieser Seite vergleichsweise günstig selbst. Natürlich kann ein Grundstück aber auch verschenkt werden – ist doch mal ein originelles Weihnachtsgeschenk 😉

Geld verdienen mit WYP
Ein freies Grundstück scheint standardmäßig immer 9,95$ zu kosten. Die Grundstücksgröße kann aber beliebig verschoben und vergrößert werden – dabei steigt natürlich auch der Preis und kann so schnell in den 3stelligen Bereich gehen. Das wirklich interessante dabei ist jetzt, dass ihr einen Wiederverkaufspreis eintragen und so jede Menge Geld verdienen könnt.

Nehmen wir als Beispiel das Googleplex: Dies hat sich ein User für (schätzungsweise) einige hundert Dollar gekauft und hat einen Wiederverkaufspreis von 500.000$ eingetragen. Eine gewaltige Rendite – wenn das Grundstück denn eines Tages verkauft werden sollte. Das ist zwar noch relativ unwahrscheinlich, aber bei wachsender Popularität dieser Seite steigt natürlich auch die Wahrscheinlichkeit eines Tages Gewinn aus den gekauften Grundstücken herauszuschlagen.


Ich werde mir auf der Seite zwar kein Grundstück zulegen, finde die Idee aber sehr interessant und denke dass das nur ein nächster konsequenter Schritt in Richtung Second Life ist. Jetzt haben wir virtuelle Welten (Second Life), reale Karten von jedem Punkt der Welt (Google Earth) und können uns auf dieser realen Karte jetzt ein virtuelles Domizil einrichten (WYP). Ich weiß nicht was man aus der Verknüpfung dieser 3 Produkte schmieden könnte – denke aber dass es sehr interessant wäre 😀

» What’s Your Place


Teile diesen Artikel: