Google Maps 3D: Beeindruckender neuer Modus rollt aus – das ist Google Maps Immersive View (Videos)

maps 

Auf der Kartenplattform Google Maps haben allen Nutzern immer mehr Möglichkeiten, um die Welt digital zu erkunden und mit zahlreichen Bildquellen visuell darzustellen. Das reicht von den Satellitenbildern über Streetview-Aufnahmen bis hin zu den von den Nutzern hochgeladenen Fotos. Schon vor längerer Zeit hatte man angekündigt, all das kombinieren zu wollen und nun wurde das neue Immersive View endlich bei ersten Nutzern für die angekündigten Städte gesichtet.


google maps 3d cover

Google Maps verfügt über so viele Daten- und Bildquellen, dass sich von vielen Orten dieser Erde schon seit langer Zeit überraschend beeindruckende 3D-Abbildungen darstellen lassen. Wir haben euch schon nach der ersten Ankündigung im April letzten Jahres gezeigt, wie das damals in Aussicht gestellte Google Maps 3D funktionieren soll und wie ihr es mit Google Earth schon heute nutzen könnt. Tatsächlich erinnert das Feature sehr stark an Google Earth, aber die Daten sind dennoch völlig anders aufbereitet und haben hohes Potenzial für einen schnellen Ausbau und Qualitätssprung nach oben.

Mit dem neuen Google Maps Immersive View sollen alle Nutzer die großen Metropolen noch einmal ganz neu entdecken können. Durch beeindruckende, interaktive 3D-Ansichten kann man über die Städte fliegen, mittelfristig verschiedene Wetter-Szenarien und Beleuchtungen einspielen und sich Dinge wie den Live-Verkehr anzeigen lassen. Wenn das erst einmal so funktioniert, wie es in den unten eingebundenen Videos zu sehen ist, dann hat das sicherlich ein sehr großes Potenzial, um solche Städte sprichwörtlich in die Hände der Nutzer legen zu können.

Schaut euch die folgenden Videos an, die Google zur ersten Ankündigung von Immersive View sowie zum jetzigen Rollout veröffentlicht hat. Das sind wohl keine schönen Animationen der Grafiker, sondern die echten Darstellungen aus Google Maps. Viel realistischer kann man das mit den heutigen Technologien und Bildquellen wohl kaum noch machen. Zumindest nicht vollautomatisiert und im großen Stil.




Die immersive Ansicht ist eine völlig neue Art, einen Ort zu erkunden – sie gibt euch das Gefühl, direkt dort zu sein. Mithilfe von Fortschritten in KI und maschinellem Sehen verschmilzt die immersive Ansicht Milliarden von Street View- und Luftaufnahmen, um ein detailliertes, digitales Modell der Welt zu erstellen. Darüber hinaus werden hilfreiche Informationen wie das Wetter, der Verkehr oder wie voll es vor Ort ist ergänzt. […] Mit dem Schieberegler könnt ihr dann sehen, wie die Gegend rund um das Museum zu verschiedenen Tageszeiten aussieht – und wie das Wetter sein wird.

Der neue Modus sollte schon ab Februar für die ersten Metropolen in den Rollout gehen, aber auch daraus wurde wieder nichts und so gibt es erst seit dem Wochenende vermehrt Berichte von Nutzern, die es in den bedachten Städten sehen: Es beginnt mit London, Los Angeles, New York, San Francisco und Tokio. In den nächsten Monaten will man es auch in Amsterdam, Dublin, Florenz und Venedig anbieten. Schon jetzt bietet man es bei 250 wichtigen Sehenswürdigkeiten rund um die Welt an, sogar in Deutschland. Schaut nur mal vom Kölner Dom bis zum Brandenburger Tor. In puncto 3D wird Google Maps damit Google Earth überholen und es wird interessant sein, wie die Konkurrenzplattform mit der völlig anderen Ausrichtung nachlegen will.

» Google Maps 3D: Das ist das neue Immersive View – Screenshots zeigen die Oberfläche im Einsatz (Video)

» Smart Home: Neue Features für WLAN-Router im Test – Wifi Labs taucht bei ersten Nutzern auf (Screenshots)

» Google Fotos: Neue Video-Effekte kommen – Videos mit passenden Overlays und Elementen versehen (Liste)

Letzte Aktualisierung am 14.06.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[Google-Blog & 9to5Google]




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket