Google Store: Pixel 7-Smartphones teurer als erwartet – viele Nutzer berichten von fehlender Trade-In Aktion

pixel 

Zum Verkaufsstart der Pixel 7-Smartphones hatte Google zwei starke Prämien-Aktionen gestartet und zusätzlich das Trade-In für ältere Smartphones gestartet. In Kombination ließ sich sehr viel Geld sparen, doch in diesen Tagen kommen bei einigen Kunden des Google Store das böse Erwachen: Das Trade-In ist nicht gültig und sie können ihr altes Gerät nicht in Zahlung geben.


pixel 7 und pixel 7 pro cover

Pixel 7-Käufer erhalten nur noch wenige Tage Gratis Pixel Buds Pro und können sich durch das Trade-In bis zu 350 Euro zusätzlich ersparen. Wer sein zwei oder drei Jahre altes Smartphone verkaufen will, bekommt zwar deutlich weniger, aber dennoch nimmt man besser ein paar Euro mit, als wenn das Gerät den Rest seines Hardware-Lebens im Keller verweilt. Diesen Gedanken hatten auch viele Pixel 7-Vorbesteller und erleben derzeit eine Enttäuschung.

Immer mehr Nutzer berichten in diesen Tagen, dass sie zwar ihr altes Smartphone beim Pixel 7-Kauf in Zahlung geben wollten, doch im Google Store ist davon wohl nichts mehr zu sehen. Ihnen wurde bereits Betrag X versprochen, aber der Vertrag mit dem Partnerunternehmen kam wohl nie Zustande. Nutzer berichten davon, dass sie somit den Vollpreis für das Smartphone bezahlen müssen, ohne die Prämie für das Altgerät zu erhalten.

In den allermeisten Fällen ist es wohl so, dass das Trade-In schon beim Kaufabschluss nicht mehr aufgetaucht ist. Viele Nutzer dürften darauf aber nicht geachtet haben. Man durchläuft das Trade-In, erhält Betrag X versprochen, füllt dann weitere Formulare für die Bestellung aus und schließt diese ab. Gerade in den ersten Tagen ist etwas Hektik dabei, sodass man am Ende nicht mehr alles überprüft. Warum auch, wenn im beginnenden Checkout-Prozess noch alles in Ordnung aussieht.




Im Google Store dürfte ein technischer Fehler aufgetreten sein, aber dennoch liegt die Schuld schlussendlich bei den Nutzern, die den Kaufvertrag beim letzten Button-Klick ohne dieses Trade-In quasi unterzeichnet haben. Weil es so viele Fälle gibt, ist es dennoch eine klare Schwäche des Google Store und sicherlich nicht wild-klickenden und alles abnickenden Nutzern zuzuschieben. Aus diesem Grund hat Google bereits reagiert und eine unschöne Lösung vorgeschlagen:

Ich habe dies mit meinem Expertenteam überprüfen lassen und bei der Überprüfung der Details scheint es, dass die Inzahlungnahme bei der Bestellung nicht ausgewählt wurde. Daher haben Sie keine E-Mail bezüglich des Trade-In-Kits erhalten.

Allerdings habe ich hier eine Arbeit für Sie. Wie ich sehe, wurde Ihre Bestellung am 13. Oktober an Sie geliefert und Sie haben volle 15 Tage Zeit, um das Gerät gemäß der Standard-Rückgabefrist zurückzugeben. Ich würde vorschlagen, dass Sie das Gerät zurücksenden und sobald wir es erhalten haben, erhalten Sie die Rückerstattung. In der Zwischenzeit können Sie mit der Inzahlungnahme eine neue Bestellung aufgeben.

Die Nutzer sollen also das Smartphone zurückschicken und ein neues bestellen. Abgesehen davon, dass das ökonomischer Unsinn ist (aber wohl noch irgendwie technisch und buchhalterisch zu erklären ist), gibt es dabei ein weiteres Problem – gerade beim Pixel 7 Pro. Denn wer sein Pixel 7 Pro zurückschickt, muss auch die Gratis erhaltene Pixel Watch zurückgeben. Und weil die Aktion mittlerweile abgelaufen ist, erhält man sie nicht zurück. Rein rechnerisch fährt man mit der 429 Euro-Smartwatch also besser als mit der 350 Euro-Prämie.

Ob auch deutsche Nutzer betroffen sind, kann ich derzeit nicht sagen. Wie sieht es denn bei euch aus?

» Pixel 7: Smartphone jetzt noch bestellen und Gratis Pixel Buds Pro erhalten – Googles starke Aktion läuft bald aus

» Pixel 8: Google bringt wohl neuen Fingerabdruckscanner – Pixel 7-Nachfolger soll auf Ultraschall setzen

Letzte Aktualisierung am 5.12.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 18 Kommentare zum Thema "Google Store: Pixel 7-Smartphones teurer als erwartet – viele Nutzer berichten von fehlender Trade-In Aktion"

  • Sowas würde es bei Apple nie geben ,die bekommt man spielend und reißend anderswo los,wenn sie keine 10 Jahre alt sind .

    Aber ein Pixel welches schon zwei Jahre alt ist,oder noch schlimmer,Geräte andere Hersteller ,wer soll so etwas noch aufkaufen ,solch Elektoschrott?

    • Ein iPhone ist nach einem Jahr mittlerweile nur noch die Hälfte Wert. Der Wert sinkt rapide mit den Jahren. Nach 5 Jahren ist auch ein iPhone mittlerweile fast unverkäuflich. Wenn es keine Updates mehr bekommt ist es so gut wie Wertlos. Bei einem Pixel Smartphone ist mir es schurzpieps egal ob es an Wert verliert, nach 5 Jahren sowieso, dann ist es sowieso fertig, ein iPhone aber auch.

  • also ich habe fast zwei Wochen nach meiner Pixel 7 Bestellung erst meine Trade in Box erhalten. ich habe alles durchgeklickt und mein mein altes Pixel 6 eingeschickt. jetzt warte ich Mal ab wie lange die Abwicklung dauert…

  • Habe mein Pixel 5 auch in Zahlung gegeben, beim Kauf meines Pixel 7 Pro gab es dabei keine Probleme. Das Trade-In-Kit kam Montag und inzwischen ist mein altes Gerät auch schon beim Dienstleister in Holland angekommen. Mal sehen, wie die Abwicklung so läuft.

    • Hallo zusammen,

      darf ich fragen wieviel es für die Altgeräte gab?

      Meine Freundin hat Ihr Pixel 5 vorgestern bei ZOXS.de verkauft und bekommt mit Zustand „Sehr Gut“ 300€ ohne Netzteil und USB-C Kabel.

      Mein Pixel 6 Pro hat mit gleichem Zustand „sehr gut“ noch 500 € eingebracht.

      Lohnt sich das mit dem Trade-Inn überhaupt im Gegensatz zum Online An- und Verkauf?

  • Mein Trade-In-Kit wartet seit dem 14.10. in den Niederlanden auf „Abholung durch den Spediteur“. Ich habe mich bereits bei Google gemeldet: Man will sich darum kümmern, doch ich warte jetzt auch schon wieder zwei Tage auf eine Rückmeldung von Google.

  • ich habe noch immer nicht das trade in Paket erhalten. Hängt wohl seit über einer Woche in den Niederlanden fest und wird nicht vom Spediteur abgeholt. Keine Ahnung wie sowas passieren kann. Glaube auch ehrlich gesagt nich, dass dies das wirklich Problem ist

  • Dass der TradeIn wohl der schlechteste Tausch ist, ist keinem aufgefallen?
    Mein Top Pixel 6 Pro hab ich beim TradeIn mit angeben wollen. 350€ – uff! Habe dann bei rebuy geschaut. 480€. Naja, nehme ich lieber die, Geld ist da und ich habe nochmal 130€ gespart. 😉

  • warte seit nunmehr 2Wochen nach Erhalt meines Pixel7 Pro auf das Trade in Kit. zumindest ist es bei der Bestellung aber vermerkt und schon der Transport angemeldet. seit Donnerstag letzter Woche. unglaublich…

  • Ich gebe auch mein Pixel 5 in Zahlung, nachdem ich gesehen habe, dass man bei eBay auch nicht viel mehr bekommt und sich evtl Ärger mit unseriösen Käufer spart. Aber klar, hängt natürlich auch davon ab wie viel man schlussendlich bekommt. Meins ist astrein und ich erwarte die zugesagte Summe. Mal sehen was passiert…

  • Das angeblich bereits am 17.10 versandte Kit erreichte mich gestern. FedEx hatte es erstmal nach Paris geschickt. Nach dem Erhalt habe ich es dann auch gleich wieder mit dem Altgerät bei FedEx abgegeben. Ich lasse mich nun überraschen …

  • Ich habe den Trade In vor ein paar Monaten für ein neues Pixel 6a genutzt. Dafür habe ich mein „defektes“ Pixel 4a 5g eingesendet. Das Display hatte ein tolles Spinnenmuster, hat aber funktioniert. Im Bestellprozess habe ich „defekt“ ausgewählt und mir wurden dennoch 152€ als Trade In Wert angezeigt. Das Pixel 6a war schnell da. Das Trade In Paket hat etwas gebraucht, aber nach meinem Urlaub konnte ich das alte Smartphone einsenden. Ungefähr 2 Wochen später erhielt ich die Nachricht, dass der Wert des Pixel 4a 5g 0€ beträgt. Das Smartphone wurde daraufhin zurückgesendet.
    Wie seht ihr das?
    Wenn ich beim Bestellprozess angebe, dass das Smartphone defekt ist und der Wert daraufhin geschätzt wird. Nicht auf 10 oder 15€, sondern auf 152€. Dann ist das ein Grund für eine Kaufentscheidung, welche ich vielleicht ohne den Wert nicht getroffen hätte. Bin etwas enttäuscht von Google. Bisher auch noch keine Antwort von Google erhalten.

    • Es steht ganz klar dabei, dass der Wert nur vorläufig ist. Es ist ja auch kein Direktabzug sondern ein GUTSCHEIN im Google Store. Heißt, das Geld bleibt so oder so bei Google.

  • Bei mir läuft der Trade-In auch schleppend … zuerst hat es auffällig lange gedauert, bis der Trade-In-Kit bei mir ankam (am 14.10.2022 Etikett erstellt, am 26.10. zugestellt), jetzt passt plötzlich die bei Google verlinkte Fedex-Tracking-ID der Rücksendung nicht zu dem Etikett, welches ich tatsächlich erhalten habe … Mein Handy ist laut Fedex schon wieder angekommen – Empfänger ist „A2Tradepark“ in Rosmalen – aber im Status sieht man davon logischerweise nichts, weil eben eine ganz andere Trackingnummer angeführt ist …

  • Auch ich warte seit dem 17.10. auf das Rücksendepaket. Angeblich kommt das frankierten Paket in der nächsten Woche. Die Frist ist dann aber abgelaufen.

  • Den Trade-In-Prozess habe ich abgebrochen bzw. werde mein Handy nicht einsenden. Eigentlich wollte ich mein Altgerät zurückgeben und hatte bei Google gefragt, ob ich auch einen eigenen Karton nehmen kann, da ich noch die Original-Verpackung, das Ladegerät und das Ladekabel habe und dadurch mit einem höheren Wert gerechnet habe. Zudem ist das Gerät in einem tadellosen Zustand.

    Antwort: wird sowieso vernichtet, ist egal, wir brauchen nur das Gerät selbst.

    Also steht es jetzt bei ebay zum Verkauf.

Kommentare sind geschlossen.