Nothing: Update auf Android 13 kommt nicht vor 2023 – Versionsnummern sind doch nicht so wichtig

android 

Die finale Version von Android 13 ist seit einigen Tagen offiziell und nachdem Google den Rollout auf die Pixel-Smartphones gestartet hat, melden sich nach und nach immer mehr Hersteller mit ihren Update-Plänen zu Wort. Ausgerechnet eines der in den letzten Monaten meistgehypten Geräte scheint sich den Vorbildern nicht anschließen zu wollen. Nothing hat verkündet, dass Versionsnummern nicht so wichtig sind und die Nutzer das Update in den nächsten Monaten nicht erwarten sollten.


nothing phone

In den letzten Tagen haben sich einige Smartphone-Hersteller bezüglich Android 13 zu Wort gemeldet und verraten, wie ihre Update-Pläne aussehen. Es begann mit OnePlus, ging über Oppo, am Montag Motorola und mit Nothing ist jetzt das nächste Unternehmen an der Reihe. Welches Gerät man aktualisiert, ist bei Nothing aufgrund des überschaubaren Portfolios von nur einem Smartphone keine Frage. Die wichtige Frage ist daher: WANN?

A product is more than just its specs, features, and version numbers.

Obiges Zitat hat OnePlus- und Nothing-Gründer Carl Pei abgegeben. Man könnte auch sagen: Updates sind gar nicht so wichtig. Boom, das sitzt. Das ist vielleicht nicht das richtige Signal, wenn man in Zukunft weiter als Smartphone-Hersteller aktiv um neue Nutzer werben will. Denn wie mittlerweile die allermeisten Hersteller bemerkt haben, achtet die Masse der Nutzer mittlerweile auf Updates. Daher halte ich das für ein wirklich gefährliches Signal, wenn man so etwas als Startup und wenige Wochen nach Verkaufsstart raushaut.

Das Marketing wird dann doch noch etwas konkreter, enttäuscht aber ebenfalls:

We are always working hard to improve the Phone 1 user experience. To ensure this, operating system updates will be made available for regular download. In regards to Android 13, this will be launching for Phone 1 users in the first half of 2023.

» Android 13: Google unterbindet praktische Funktion für die Zwischenablage – Zugriff nicht mehr möglich

» Android Auto: Googles Infotainment-Plattform ist nicht mehr nutzbar; unzählige Nutzer haben derzeit Probleme

Letzte Aktualisierung am 28.09.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 5 Kommentare zum Thema "Nothing: Update auf Android 13 kommt nicht vor 2023 – Versionsnummern sind doch nicht so wichtig"

  • Motorola hat 1 Jahr gebraucht um Android 11 auszurollen. Das muss man sich Mal vorstellen, 1 ganzen Jahr später. Seit gestern läuft Android 13 auf meinem Pixel 6 Pro, nach wie vor die richtige Entscheidung ein Google Pixel zu kaufen.

  • Wenn Apple das mal so trocken raushauen würde,die bringen Updates auch völlig unangekündigt ,wie jüngst IOS 15.6.1 aber ein kleiner Hersteller wie Nothing ,ich weiß ja nicht und gehe mal nicht davon aus,das die sich das leisten können ?

  • Ich finde er hat Recht.
    Wichtig sind Sicherheitsupdates. Mir ist es lieber eine Android Version zu haben die auch funktioniert als die neueste, die wieder neue Fehler hat.
    Wie ist es denn wenn man in die Foren schaut?
    Alle fragen wann bekomme ich endlich das Update und wenn es draußen ist, beschweren sich 90% das der Akku schneller leer ist, das Funktionen mich mehr vorhanden sind usw.
    Ich hätte kein Problem damit die nächsten Jahre auf Android 12 zu bleiben solange die Sicherheit gewährleistet ist.

    • Niemand sagt, dass sich Nothing durch die Updates hetzen soll, das erwartet keiner.
      Aber für ein einziges Modell, das sich recht stark an Googles Android orientiert, so lange zu brauchen, ist eben nicht feierlich.

      Wenn die Nutzer zufrieden sind, hat Pei alles richtig gemacht. Aber ich halte es dennoch für ein gefährliches Signal, das genau gegen den aktuellen Android-Zeitgeist geht.

    • Das verstehe ich und sehe ich auch so und genauso geht es mir auch mit meinem Samsung A52s ,welches noch mit Android 12 läuft ,aber aktuell die Sicherheitsupdates von August hat ,selbst wenn ich jetzt nur noch Android 13 bekommen sollte und es auch kommen soll, allerdings nicht vor 2023 ,so hoffe ich sehr ,das Samsung wenigstens die Security Updates für 4 Jahre so beibehält,wie es jetzt ist schnell und zügig.

      Ich kann auch Jens verstehen ,denn das was dort gesagt wurde,das Updates nicht so wichtig seien,klingt schon ziemlich übel und Heuchlerisch .

Kommentare sind geschlossen.