Android: Google veröffentlicht endlich neue Zahlen zur Verteilung der Android-Versionen; es sieht nicht gut aus

android 

Google veröffentlicht jedes Jahr eine neue Android-Version, die im besten Fall in den folgenden Monaten auf viele Smartphones ausgerollt wird. Dass das stets nur für einen kleinen Teil der Android-Nutzer der Fall ist, ist seit vielen Jahren bekannt und nach wie vor eines der größten Probleme des Betriebssystems. Jetzt hat Google endlich offizielle neue Zahlen veröffentlicht und verraten, wie es um die Verbreitung Android 10, Android 11 und Android 12 steht.


android next generation

Es gab Zeiten, in denen Google jeden Monat über die Verbreitung der Android-Versionen informiert hat, sodass sich sehr genau ablesen ließ, wie schnell sich die neueste Version unter der gesamten Nutzerschaft verbreitet. Allerdings sorgten diese Zahlen aufgrund der schlechten Werte für mehr Kritik als Begeisterung, sodass man es irgendwann einschlafen ließ. Aus diesem Grund blicken wir hier im Blog mehrmals im Jahr in unsere Zahlen – zuletzt vor zwei Wochen.

android verteilung studio mai 2022

Während bei uns im Blog bereits Android 12 dominiert, was aufgrund der spitzen Zielgruppe nicht verwunderlich ist, sieht es global vollkommen anders aus. Die vor wenigen Tagen aktualisierten neuen Statistiken im Android Studio (siehe Screenshot oben) geben in einer nicht ganz so leicht durchschaubaren Statistik Auskunft über die Verteilung. Die abgebildeten Zahlen sind korrekt, doch die Darstellung ist sehr geschönt, daher wird sie immer wieder in die klassische Kreisgrafik umgewandelt.

In der folgenden Statistik seht ihr die aktuelle Verteilung der Android-Versionen laut den offiziellen Angaben aus Googles Android Studio-App. Diese wird von Entwicklern genutzt und sollte daher belastbare Zahlen bieten.




android verteilung charts mai 2022

Die zuletzt-aktuelle Version Android 11 (R) hat in dieser Statistik die Spitze erklommen und soll sich auf 28,3 Prozent aller Smartphones finden. Die nächst-ältere Version Android 10 (Q) kommt auf 23,9 Prozent, dann haben wir noch 16,2 Prozent für Android Pie und 11,6 Prozent für Android Oreo. Damit sind wir schon bei sehr alten Versionen angekommen und alles darunter ist hoffnungslos veraltet (gilt auch für Oreo und Pie, aber darunter wird es immer schlimmer). Wie ihr sehen könnt, sind noch über 13 Prozent aller Nutzer mit einer Uraltversion unterwegs.

Auffällig: Es fehlt Android 12. Das bedeutet aber nicht, dass das aktuelle Betriebssystem einen minimalen Anteil hat, sondern Google hat es in der Grafik einfach vergessen. Kann einem globalen Konzern für das weltweit dominierende Betriebssystem ja mal passieren. Rein rechnerisch lässt sich aber ablesen, dass Android 12 auf einen Anteil von 6,7 Prozent kommt. Damit liegt man noch hinter Android Oreo und wir wollen nicht vergessen, dass in 3-4 Monaten Android 13 final veröffentlicht wird.

Trotz aller gefühlten Fortschritte tritt Google in puncto Verbreitung der aktuellen Versionen auf der Stelle und es scheint nicht so zu sein, dass sich das irgendwann ändert…

» Android & iOS: Jede dritte App ist veraltet oder super-veraltet; bis zu 1,5 Millionen Zombie-Apps in den Stores

» Pixel 6a: Google zeigt versehentlich Unboxing-Video – verrät neue Details zum Budget-Smartphone (Video)

» Pixel Notepad: Googles erstes faltbares Smartphone wurde wohl erneut verschoben – fehlt in der Roadmap

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket