Pixel 6a: Google zeigt versehentlich Unboxing-Video – verrät neue Details zum Budget-Smartphone (Video)

pixel 

Google hat vor zehn Tagen das Pixel 6a angekündigt, das als Budget-Ableger der sehr erfolgreichen Pixel 6-Smartphones an den Start gehen wird. Allerdings ist das Smartphone erst in zwei Monaten verfügbar und somit noch lange nicht in den Händen der potenziellen Nutzerschaft. Umso überraschender war es, dass Google selbst ein Unboxing-Video hochgeladen hat und einen ersten Eindruck des Smartphones sowie der Inhalte in der Box vermittelt.


pixel 6a box leak

Das Pixel 6a wird noch etwas länger auf sich warten lassen, denn erst in zwei Monaten öffnet sich das Zeitfenster für die Vorbestellung und erhältlich ist es nicht vor Ende Juli. Obwohl das noch viele Tage entfernt ist, sind schon vor längerer Zeit erste Bilder des Kartons des Smartphones aufgetaucht (siehe obiges Bild) und Google selbst hat jetzt schon ein Unboxing-Video hochgeladen, mit dem das Verkaufspersonal geschult werden und einen ersten Eindruck erhalten soll.

Im Video ist eigentlich nichts „geheimes“ zu sehen, aber dennoch hat man es nach den ersten Medienberichten auf Privat gestellt (zuvor war es im Retail Partner Channel auf ungelistet) – aber natürlich gab es findige Nutzer, die es vorab heruntergeladen haben und jetzt weiter verbreiten. Das Video ist in französischer Sprache gehalten, aber die Weisheiten und Ratschläge des Entpackers sind vermutlich nicht unbedingt relevant – es geht viel mehr um das in seinen Händen befindliche Produkt.

Wir sehen das Unboxing des Pixel 6a und erhalten erstmals einen Einblick, was sich so alles in der Box befindet: Oben das Smartphone, darunter ein USB-C Kabel, einen USB-C auf A-Adapter sowie die üblichen Heftchen für den schnellen Start mit dem Smartphone. Kein Ladekabel und keine Kopfhörer. Nicht wirklich überraschend, aber damit sich keiner Hoffnung macht, erwähne ich es. Durch das Einsparen des Ladekabels und vor allem dessen Adapter ist die Box deutlich flacher als bei anderen Pixel-Generationen mit diesen Komponenten.




Das Auspacken des Smartphones ist in dem Video eher Mittel zum Zweck und wird nicht so sehr zelebriert, wie man das noch vor einigen Jahren getan hat. Der „Magic Moment“ des Displayfolien-Abziehens wird aber dann doch gefühlt noch ein bisschen ehrfürchtig gezeigt 😉 Nach dem Auspacken und dem kurzen Blick auf das bereits angesprochene mitgelieferte Zubehör geht der Präsentator noch ein wenig auf das Smartphone ein und dürfte wohl so manche Stärke nennen, die die französischen Verkäufer ihren interessierten Kunden darlegen sollen.

Tensor & Fingerabdrucksensor
Es gibt noch zwei interessante Details: Erstmals wird der Tensor-Prozessor separat erwähnt und kommt als Marke bereits bei der Innenverpackung zum Vorschein. Das könnte darauf hindeuten, dass man die Marke auch für Endnutzer etablieren möchte (wer erinnert sich noch an „Intel inside“?). Außerdem ist im Video der Fingerabdrucksensor im Einsatz zu sehen, der aus Sicht der Pixel 6-Nutzer wohl schneller reagiert als ihr eigener. Man kann also auf ein Software-Update hoffen, dass auch den Pixel 6-Sensor beschleunigt.

» Pixel 6 & Pixel 6 Pro: Google hat endlich den Durchbruch geschafft – über zehn Millionen Smartphones verkauft?

» Pixel Tablet, Pixel Watch, Pixel 7 & mehr: Google rüstet stark auf und hat eine Mission – Here to Help (Video)


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket