Google Pay: Neue Android-App erhält eine zusätzliche Navigation – mobiles Bezahlen endlich wieder im Fokus

google 

Die Bezahlplattform Google Pay steht nun schon seit gut einem Jahr in zwei verschiedenen Versionen zur Verfügung, wobei US-Nutzer einen deutlich größeren Funktionsumfang erhalten als der Rest der Welt. Weil die App und deren Zusatzfunktionen bisher aber weniger gut ankommen, gibt es nun ein interessantes Update, das die wichtigsten Bereiche auf einen Blick zusammenfasst.


google pay logo new

Das neue Google Pay geht weit über das mobile Bezahlen hinaus und besitzt unter anderem Funktionen zur Finanzverwaltung inklusive einer Anbindung an externe Konten. Aus diversen Gründen kommt die neue App und deren Fokus auf die Finanzverwaltung aber bisher bei den meisten Nutzern nicht gut an, die einfach nur kontaktlos mit dem Smartphone bezahlen wollen. Schon seit längerer Zeit sind die Probleme rund um Google Pay bekannt.

Doch statt erneut von vorn zu beginnen oder die Oberfläche wieder auf die Kernfunktion zu fokussieren, bringt man nun ein neues Menü auf der Startseite, das die vier wichtigsten Funktionen direkt verlinkt und somit einen schnelleren Zugriff erlauben könnte. Interessanterweise scheint man bei diesem Menü genau auf die Reihenfolge zu setzen, für die die Nutzer die App am häufigsten verwenden würden und nicht wie es Google gerne hätte.

An erster Stelle ist das kontaktlose Bezahlen, gefolgt vom privaten Geldversand unter den Nutzern, an dritter Stelle die Angebote und erst als Letztes findet sich der Fokus der neuen App: Die Verwaltung der Finanzen inklusive einer recht umfangreichen Auswertung. Gut möglich, dass das als Testballon dienen soll.




google pay neues menü

Auf obigen Screenshots seht ihr die neue Auflistung und die einzelnen Einträge im Menü. Das Ganze befindet sich direkt auf der Startseite der App und könnte aufgrund der zahlreichen weiteren Möglichkeiten auch recht schnell übersehen werden. Ich könnte mir vorstellen, dass man vor der Internationalisierung dieser Funktionen nun noch einmal die Schwerpunkte ein wenig verändert und erst dann mit dem breiten Rollout startet.

Ob und wann die neue App bei deutschen Nutzern ankommen wird, lässt sich derzeit noch nicht sagen. Ich rechne mit einem Rollout im Frühjahr 2022, allerdings ohne die erweiterten Funktionen zur Finanzverwaltung, die sich nicht in jedem Land so einfach umsetzen lassen.

» Google Messages: Tiefe Integration von Google Fotos kommt – Videos lassen sich bald per Cloud versenden

» Pixel 6 & Pixel 6 Pro: Keine 30 Watt – die Smartphones laden mit deutlich weniger Leistung als versprochen


Android 12L: Googles neues Betriebssystem für große Displays kommt – wird Android erneut aufgesplittet?

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Google Pay: Neue Android-App erhält eine zusätzliche Navigation – mobiles Bezahlen endlich wieder im Fokus"

  • Ich persönlich reihe immer, sofern möglich, von rechts nach links! Also Apps, die ich häufiger nutze, befinden sich weiter rechts am Bildschirm. Ebenso finde ich die Reihung in der App also genau umgekehrt. Als Rechtshänder hält man das Smartphone oft in der rechten Hand und kann mit dem Daumen nur schwer an den linken Displayrand. Aus diesem Grund reihe ich persönlich hier von rechts nach links. Ich würde das also nicht zwingend so sehen, dass Google hier nicht nach eigenem Willen sortiert. 😉

Kommentare sind geschlossen.