Pixel 6 & Pixel 6 Pro: Keine 30 Watt – die Smartphones laden mit deutlich weniger Leistung als versprochen

pixel 

Die Pixel 6-Smartphones haben im Vergleich zur vorherigen Generation einen großen Sprung nach vorn gemacht und in vielen Bereichen nachgelegt – unter anderem beim Akku. Die Akkus haben nicht nur eine höhere Kapazität, sondern sollen auch schneller aufgeladen werden – eigentlich. Wie in Tests nun herausgefunden wurde, kann Google die Marketing-Versprechen derzeit nicht halten und lädt die Geräte mit deutlich geringerer Leistung.


pixel 6 colors 1

Die Liste der Neuerungen bei den Pixel 6-Smartphones ist lang und vielleicht ist auch die verbesserte Akku-Technologie ein Grund dafür, dass sich die Smartphones von Beginn an großer Popularität erfreut haben. Google verspricht, die Smartphones mit bis zu 30 Watt zu laden und dadurch das Ziel zu erreichen, die Smartphones innerhalb von 30 Minuten auf 50 Prozent aufzuladen. Doch halten kann man das derzeit nicht, wie gleich mehrere Tests nun herausgefunden haben.

Es ist vollkommen normal, dass Smartphone-Akkus nicht mit gleichbleibender Leistung geladen werden, sondern diese während des Ladevorgangs immer weiter abfällt. Das soll einerseits für eine schnelle Benutzbarkeit des Geräts am Anfang und am Ende für die Schonung des Akkus sorgen. Und so ist das unten eingebundene Programm mit dem starken Leistungsabfall erst einmal ganz normal. Allerdings kommt das Pixel 6 niemals in den versprochenen Bereich.

Statt mit bis zu 30 Watt aufzuladen, was ein großer Sprung von den bisherigen 18 Watt gewesen wäre, kommt man nur auf maximal 22 Watt. Das ist ein signifikanter Unterschied, den das Unternehmen erst einmal erklären muss. Gegen 28-29 Watt hätte wohl keiner etwas gesagt, aber damit liegt man weit unter dem versprochenen Wert.




pixel 6 akku laden

Wie ihr sehen könnt, laden die Pixel 6-Smartphones zu Beginn gleichbleibend mit etwas über 20 Watt auf und statt sich später zu steigern, so wie das Samsung Galaxy S21 Ultra im direkten Vergleich, geht es direkt immer weiter abwärts. Auch Samsung dürfte diese kleine Spitze wohl nur eingebaut haben, um das Marketing-Versprechen zu erfüllen. Im Durchschnitt kommt das Pixel 6 sogar nur auf 13 Watt und liegt damit sogar hinter dem Vorgänger.

Wer nun denkt, dass für die Tests ein ungünstiges Ladegerät zum Einsatz kam, der irrt. Man hat das Ganze mehrfach mit Googles offiziellem 25 Dollar-Charger getestet, den man ja mittlerweile dazu verkauft und nicht mehr in den Karton legt. Und somit liegt der gesamte Ladevorgang in den Händen der Google-Produkte. Es gibt also keinen Grund, warum man die versprochene Leistung nicht erreicht.

Gut möglich, dass sich das Adaptive Charging erst noch einpendeln muss und die Leistung später erhöht wird, erst vor wenigen Tagen gab es ja unterschiedliche Berichte über die Akkuleistung, aber dennoch ist die Nichteinhaltung der versprochenen Leistungsspitze ein klarer Widerspruch gegenüber des Marketings. Google sollte das schnell erklären und am besten nachlegen, um nicht größere Probleme zu bekommen…

» Pixel-Smartphones: So lange versorgt Google Pixel 3 bis Pixel 6 mit Android-Updates; das sind die Ziel-Versionen

» Pixel 6 & Google Kamera: Neues Feature für natürliche Hautfarben – Google zeigt Real Tone-Relevanz (Video)


Pixel Fold: Vier Kameras, aber unter Pixel 6-Niveau; Leak verrät erste Details zu Googles faltbarem Smartphone

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Pixel 6 & Pixel 6 Pro: Keine 30 Watt – die Smartphones laden mit deutlich weniger Leistung als versprochen"

  • Ach Leute, Ja das Pixel 6 (Pro) lädt tatsächlich nicht sonderlich schnell, aber Google hat NIE! versprochen, dass hier mit 30 Watt geladen wird. Das ist kein seriöser Journalismus. Google hat gesagt, dass in 30 Minuten 0 – 50% geladen wird und das schafft das Pixel 6.

Kommentare sind geschlossen.