Android 12.1: Das ist Googles Foldable-Betriebssystem – Screenshots zeigen viele neue Details [Galerie & Video]

android 

Viele Smartphone-Nutzer warten in diesen Tagen auf den Release von Android 12, doch Google ist längst einen Schritt weiter und befindet sich schon wieder auf der Zielgeraden für die Zwischenversion Android 12.1. Nun wurde ein aktueller Build des kommenden Betriebssystems geleakt, der viele Anpassungen für die Foldable-Smartphones mit ihren zwei Displayhälften zeigt.


Android 12 Logo

Google hat schon vor langer Zeit damit begonnen, Android für faltbare Smartphones mit multiplen oder in der Größe anpassbaren Displays vorzubereiten, doch erst mit dem baldigen Release von Android 12.1 wird man das vollständig umsetzen. Nun ist ein aktueller interner Build geleakt worden, mit dem sich viele Features des Betriebssystems bereits ausprobieren lassen. Dabei geht es vor allem darum, die Oberflächen für die Nutzung auf zwei separate – aber dennoch verbundene – Displayhälften zu bringen.

Auf den folgenden Screenshots und Videos ist zu sehen, wie sich Googles Entwickler eine perfekte Foldable-Oberfläche vorstellen. Ein Schwerpunkt liegt darauf, zwei Apps parallel zueinander auszuführen. Das ist zwar schon seit längerer Zeit möglich, aber gerade auf Foldables mit ihrer sichtbaren Trennung scheint das noch sinnvoller zu sein. Das zeigt sich auch daran, dass der Balken zwischen zwei Apps recht üppig ist.

Die Benachrichtigungsleiste hat man so gestaltet, dass diese stets nur auf einer Displayhälfte zu sehen ist. Dafür lassen sich diese gleichzeitig mit einer anderen App parallel nutzen. Bei einigen Apps lässt sich die Benachrichtigung auf eine Displayhälfte schieben und öffnet die damit verbundene Aktion direkt auf der gewünschten Displayseite. Beim Herunterziehen ist es also unerheblich, auf welcher Seite dies geschieht.




android 12.1 2

android 12.1




Auch der Sperrbildschirm ist neu gestaltet worden. Dieser zeigt sich vollständig auf einer Displayhälfte, während die andere die interaktiven Elemente wie offene Benachrichtigungen enthält. Wurde die PIN-Eingabe aktiviert, lässt sich das Tastenfeld von einer Displayhälfte auf die andere verschieben und tut dies je nach Position vielleicht auch automatisch.

Die letzte wichtige Neuerung ist die Taskbar, die unter Android ein völlig neues Element ist und nach den ersten beiden Developer Previews wieder verschwunden ist. Diese ist an gleicher Position wie das bekannte Dock zu finden und kann mit diesem verschmelzen. Die Leiste ist ständig sichtbar und erlaubt den schnellen Wechsel zwischen geöffneten Apps. Auch von dort lässt sich eine App einfach herausziehen und auf die gewünschte Displayhälfte bringen.

Wann Android 12.1 veröffentlicht wird und ob es tatsächlich ein Pixel Foldable im Gepäck haben wird, lässt sich derzeit noch nicht mit Sicherheit sagen.

» Pixel 6 & Pixel 6 Pro: Das sollen die Smartphones in Deutschland kosten – Leak verrät Preise & Farbauswahl

» Pixel 6 & Google Fotos: Personen und Objekte aus Fotos entfernen – ‘Magic Eraser’ als neues Killerfeature?

[XDA Developers]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket