Pixel 6 statt Galaxy Note 21: Googles neue Smartphones könnten als echte Samsung-Smartphones durchgehen

pixel 

Google hat kürzlich die Pixel 6-Smartphones offiziell angekündigt und damit sowohl einige zuvor kursierende Spezifikationen als auch den mit Spannung erwarteten Neustart der Pixel-Serie bestätigt. Nun kommen immer mehr Details zur engen Zusammenarbeit mit Samsung ans Licht, die in vielen Bereichen verstärkt wurde. Man könnte fast schon soweit gehen, dass das Pixel 6 der Ersatz für das pausierende Galaxy Note ist – ein echtes Samsung-Smartphone.


pixel 6 smartphones cover

Google hat mit dem Start der Pixel-Smartphones im Jahr 2016 mehr Kontrolle über die Produktion der eigenen Smartphones übernommen und diese in den folgenden Jahren immer weiter ausgebaut. Mit dem Pixel 6 folgt der nächste große Schritt, denn man verbaut erstmals einen eigenen SoC, verpasst dem Smartphone Top-Spezifikationen und wird das neue Äußere wohl als Markenzeichen für die nächsten Generationen etablieren wollen. Nicht umsonst wurde mehrfach betont, dass es das “erste echte Google-Smartphone” ist.

Doch trotz jahrelanger Erfahrung und nahezu unbegrenzten finanziellen Mitteln, kann auch Google kein vollständiges Smartphone aus dem Boden stampfen und muss mit Partnern zusammenarbeiten, um das Gerät möglich zu machen. Und mit Samsung hat man nach einigen Jahren der kooperativen Funkstille den perfekten Partner gefunden, der sowohl beim Smartphone-Bau als auch bei den Komponenten in Kombination mit Abstand die größte Expertise hat. Aber wie weit geht diese Partnerschaft wirklich?

In diesen Tagen wurden einige interessante Details bekannt, bei denen man unter dem Strich schon davon sprechen könnte, dass das Pixel 6 ein echtes Samsung-Smartphone ist. Vielleicht sogar ein Ersatz für das pausierende Galaxy Note im Jahr 2021, das man normalerweise auf dem letzten Unpacked-Event präsentiert hätte.




google whitechapel soc chip

Googles Tensor ist ein Exynos SoC
Dass Google für die Entwicklung des Tensor-SoC eng mit Samsung zusammenarbeitet, war schon seit längerer Zeit bekannt und wurde auch offiziell verkündet. Doch erst vor wenigen Tagen ist durchgesickert, dass es sich bei Tensor grundlegend um einen neuen Exynos-SoC von Samsung handelt, den das Unternehmen niemals auf den Markt gebracht hat. Google wird sich den mehr oder weniger fertigen Chip geschnappt und diesen optimiert und an die eigenen Bedürfnisse angepasst haben. Aber sowohl die Grundidee als auch die Produktion tragen Samsungs Handschrift.

» Pixel 6: Googles neuer Powerchip Tensor ist wohl nur ein Samsung Exynos-SoC mit neuem Namen (Bericht)

Neue Kamera-Hardware von Samsung
Die Kamera spielt seit jeher eine sehr große Rolle bei den Pixel-Smartphones und muss bei der sechsten Generation sowohl starke Hardware als auch starke Software mitbringen. Erstmals seit dem Start der Pixel-Serie wechselt man dafür von Sony-Sensoren zu Samsung-Sensoren. Konkret soll es sich um die neue G21-Serie mit einem Dual-Autofocus handeln. Diese soll einen noch schnelleren und qualitativ hochwertigen Fokus bei 50 Megapixel ermöglichen.

» Pixel 6: Google Kamera-App verrät neue Details zur Kamera-Ausstattung – 50 Megapixel mit Samsung DPA

Ein neues Samsung-Modem
Nicht nur der Prozessor und die Kamera stammen von Samsung, sondern auch das Modem dürfte in diesem Jahr aus dem Hause der Südkoreaner kommen. Das wäre keine große Überraschung, denn das Modem ist Teil des Tensor-SoC und könnte global mit diesem erscheinen. Allerdings setzt selbst Samsung in den USA auf Modems aus dem Hause Qualcomm, obwohl man selbst welche liefern könnte.

» Pixel 6: Googles neue Smartphones setzen stark auf Samsung – Kamerasensor und Modem im Tensor-Chip

Weitere Samsung-Komponenten
Es ist davon auszugehen, dass noch weitere Komponenten im Pixel 6 einmal durch die Fabriken des südkoreanischen Herstellers gegangen sind. Samsung ist immerhin einer der größten Komponenten-Produzenten und es gibt bekanntlich kaum ein Smartphone, in dem nicht irgendein Bauteil aus Südkorea zu finden ist. Gut möglich, dass Google beim Pixel 6 alle möglichen Komponenten von Samsung bezieht und sich zumindest bei dieser Generation vollständig von diesem einen Hersteller abhängig macht. Es wäre kaum überraschend, wenn auch das Display und der Speicher von Samsung stammen.




samsung galaxy watch 4

Enge Kooperation mit Samsung
Schon vor einigen Wochen hatten wir darüber berichtet, dass es eine neue sehr enge Kooperation zwischen Samsung und Google gibt, bei denen auch das Pixel 6 eines der Produkte sein wird, in denen sich die neue Partnerschaft zeigt. Das erste Produkt wurde erst vor wenigen Tagen mit der Samsung Galaxy Watch 4 vorgestellt. Samsung hat sich dazu breitschlagen lassen, das eigene Tizen für Smartwatches zu beerdigen und stattdessen auf Googles Wear OS zu setzen.

Im Gegenzug könnte Google sich verpflichtet haben, viele Komponenten für neue Produkte von Samsung zu beziehen. Wie umfangreich und langjährig diese Partnerschaft ist, ist nicht bekannt.

Pixel 6 als Galaxy Note-Ersatz?
Samsung kämpft mit sinkenden Marktanteilen und lässt vielleicht auch deswegen und aufgrund des Chipmangels die Galaxy Note-Serie in diesem Jahr pausieren. Nun ist es ausgerechnet das Jahr des Pixel-Neustarts, das noch dazu über ein sehr großes Display verfügt und mit Samsung-Komponenten vollgestopft ist. Gut möglich, dass sich die beiden Smartphones in diesem Jahr nicht ganz zufällig aus dem Weg gehen. Werden wir ein “Samsung designed by Google” statt eines “Google Pixel 6” sehen? Im Marketing natürlich nicht, aber hinter vorgehaltener Hand vielleicht schon.

Natürlich ist Pixel 6 kein Galaxy Note-Ersatz, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass es Hinter den Kulissen eine Verbindung gibt. Und wer weiß, ob Samsung als großer Komponenten-Lieferant schlussendlich nicht mehr verdient als am eigenen Smartphone. Wir werden es wohl nie erfahren, aber wir können die Kooperation der beiden Unternehmen in den nächsten Jahren weiter verfolgen, die vermutlich noch weitere Produkte hervorbringen wird – und vielleicht auch muss.

» Pixel 5a: Googles neues Smartphone kommt mit bisher größtem Pixel-Akku – Vorstellung am Dienstag (Galerie)

» Pixel 6 & Tensor: Große Hoffnungen und Pläne – ist der neue Google KI-Chip ‘das nächste große Ding’?


Fitbit Charge 5: Neuer Leak zeigt erste Renderbilder von Googles kommendem Fitnesstracker (Galerie)


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 8 Kommentare zum Thema "Pixel 6 statt Galaxy Note 21: Googles neue Smartphones könnten als echte Samsung-Smartphones durchgehen"

  • Ich hatte Mal ein Samsung Google Handy. Oder erinnert sich niemand mehr an das Galaxy Nexus.
    Wenn Samsung ein S21 oder dann ein S22 mit purem Android anbieten würde und für großen Updates in time liefern würde, wäre ich sofort dabei.

    Sonst können die mit ihrer Oberfläche mit gestohlen bleiben wie die ganzen anderen Hersteller.

  • Was nutzt es Google überall zu schönigen ,wären Apple 6-7 Jahre Updates liefert,sogar noch für das Iphone 6s welches 2015 erschienen ist .

    Und Google munter hinter hinkt immer noch …🙆🙄

    Da wird mir die Auswahl wirklich leicht fallen, dieses mal wieder zu einem Apple Gerät zu greifen,vielleicht das 12 mini ,nach meinem SE 2020 ,oder warten auf das nächste SE .

    • Google liefert ab der Pixel 6 Reihe auch 5 Jahre Updates. Wer so lange mit der nach 5 Jahren veralteten Technik rumgurkst, dem ist eh nicht mehr zu helfen. Nachhaltigkeit schön und gut, aber als nur im Ansatz Technikfan, kauft man sich nach 3 Jahren sowieso ein neues Gerät, weil man mit der Zeit gehen möchte.

  • Mag ja sein alle ,nur Google bietet mir kein Gerät mit 5,7 Zoll mehr an,oder ein günstiges Gerät wie das IPhone SE mit 4,7 Zoll und technisch guter Hardware.

  • Zu mindestens kein Gerät mit 4,7-5,7 Zoll und ihren neuen Tensor Chip ,so wollte ich es schreiben.

    Die neuen Pixel sind mir alle zu überdimensional ,mit ihrer Backstein großen Bauform-.

  • Hat es keinen S-Pen im Gehäuse, ist es kein Note und auch kein Ersatz dafür. Selbst wenn das Pixel einen Stift als Zubehör biete, wäre es genauso halbgar wie Samsungs Versuch mit dem S21 Ultra(?).
    Ich bin da ziemlich enttäuscht von Samsung, nutze das Note dank integriertem Stylus und möglichem DexMode inzwischen täglich als Desktop-Ersatz. Btw. Gibt es dazu überhaupt etwas konkretes, ob Google den Desktop-Modus wieder ins System bringt?

  • Also eure Beiträge sollen doch einfach nur gute Stichwörter enthalten um ganz oben zu stehen. Wenn dieser Artikel ernst gemeint ist und nicht nur dem Klick Sammeln dient, muss man eurer technische Kompetenz komplett anzweifeln. Wie kann ein Handy ohne Stylus auch nur ansatzweise als Vergleich mit einem Note genannt werden. Ein Smartphone von Samsung ohne Stylus gibt es seid Jahren nennt sich Galaxy S XXX… Also wirklich Bullshit von A bis Z

Kommentare sind geschlossen.