Google und Samsung: Das starke Duo ist wieder zurück – an diesen Projekten schraubt man nun gemeinsam

samsung 

Google steht durch seine zahlreichen Plattformen mit sehr vielen großen Unternehmen in Verbindung, ist aber eher weniger dafür bekannt, große und vielleicht auch gleichberechtigte Partnerschaften anzustreben. Doch zumindest mit Blick auf Samsung scheint sich das geändert zu haben, denn nach einer langen Quasi-Funkstille werden immer mehr Projekte bekannt, an denen die Südkoreaner signifikant beteiligt sind. Ein neues Dreamteam?


samsung google logo

Im Smartphone-Bereich sind Google und Samsung seit vielen Jahren stark voneinander abhängig, denn beide Unternehmen befinden sich seit dem Smartphone-Boom an der Spitze und werden dort wohl auch auf absehbare Zeit bleiben: Samsung hat die erfolgreichsten Android-Smartphones im Portfolio, die ohne Googles Betriebssystem und vor allem den Google-Produkten trotz aller Bekanntheit sicherlich den Huawei-Weg gehen müssten.

Beide Unternehmen verband einige Zeit eine enge Partnerschaft (Galaxy Nexus und vieles mehr), die aber irgendwann eingeschlafen ist. Es gab niemals böses Blut, doch man arbeitet außer an den essentiellen Schnittstellen zwischen Hardware und Software praktisch nicht mehr zusammen. Googles Smartphone-Ambitionen und Samsungs Tizen-Ausflug dürften daran nicht ganz unschuldig gewesen sein. So etwas geht schnell, denn selbst Apple und Google waren während der ersten und zweiten iPhone-Generation noch Best Buddys.

Doch das ist vorbei, denn die beiden betreffenden Geschäftsbereiche dürften in Zukunft stark miteinander kooperieren: Samsung beerdigt Tizen für den Wear-Neustart und Google setzt für das Pixel 6 stark auf Samsung-Komponenten. Aber das ist noch längst nicht alles, bei dem die US-Südkoreanische Freundschaft wieder auflebt.


Wear = Fuchsia? Googles neue Smartwatch-Plattform könnte auf dem neuen Betriebssystem basieren




pixel 6 colors 2

Pixel 6
Das Pixel 6 setzt in mehr Bereich als bislang gedacht auf Samsung-Technologien: Das Soc, die Kamera-Sensoren, GPU und weitere Komponenten sollen von den Südkoreanern gestellt werden. Selbst im Marketing-Bereich möchte sich Google inspirieren lassen und ein deutlich höheres Budget als in den Vorjahren bereitstellen. Das macht das Pixel 6 zwar nicht zu einem Samsung-Smartphone, aber immerhin zum ersten großen Produkt seit dem Galaxy Nexus, an dem beide Unternehmen stark beteiligt sind.

» Pixel 6 Galaxy: Das Google-Samsung-Smartphone – das neue Smartphone setzt wohl voll auf Samsungs Stärken

Wear
Googles Wearable-Ambitionen brauchen einen dringenden Neustart und werden diesen auch erhalten. Doch Google wird den Reset-Knopf nicht allein drücken, sondern hat sich Verstärkung von der neuen Tochter Fitbit sowie von Samsung ins Haus geholt. Schon bei der Ankündigung hieß es, dass die neue Wear-Plattform in enger Zusammenarbeit mit Samsung entstanden ist und natürlich auch auf Samsung-Smartwatches eingesetzt wird, die bisher vor allem auf Tizen liefen.

» Wear OS: Samsungs neue Galaxy Watch 4 soll Googles Betriebssystem nutzen

Fuchsia
Google hat den Rollout von Fuchsia angekündigt, aber nach wie vor ist nicht bekannt, welchen Zweck man mit dem neuen Betriebssystem verfolgt und wo es zukünftig eingesetzt werden soll. Was aber recht klar scheint ist, dass es ein wichtiges neues Produkt sein wird, dass in Zukunft eine große Rolle spielen kann. Im Laufe der Jahre sind einige Mitarbeiter externer Unternehmen aufgetaucht, die vor allem an der untersten Schicht arbeiten, um Kompatibilitäten zu den Komponenten zu sichern. Aber kein Unternehmen ist so oft dabei, wie Samsung – auch heute noch.

Fuchsia wird wohl kein Google-Samsung-Produkt, aber es ist gut möglich, dass die erste “neue” Hardware aus dem Hause der Südkoreaner stammen wird.

» Wear = Fuchsia? Googles neue Smartwatch-Plattform könnte auf dem neuen Betriebssystem basieren

» Fuchsia: Googles neues Betriebssystem kommt durch die Hintertür & könnte bald einige Plattformen ersetzen

Google SoC & Pixel-Komponenten
Siehe Punkt 1. Google bedient sich für das Pixel 6 bei Samsung und hat unter anderem den ersten Google-SoC in enger Zusammenarbeit mit dem Unternehmen entwickelt. Dabei dürfte es sich aber nicht um eine Starthilfe oder eine Zulieferer-Beziehung, sondern um eine langfristige Partnerschaft handeln. In Kombination mit Fuchsia und Wear als Plattformen spielt das eine noch größere Rolle, wenn man auch im Hardware-Bereich eng kooperiert.




pixel 6 foldable flip teaser

Pixel Foldable
Wenn es die Situation zulässt, wird Google noch in diesem Jahr das erste Pixel Foldable auf den Markt bringen. Das Display für dieses Gerät soll aus dem Hause Samsung stammen. Das ist zwar keine große Überraschung und bei vielen anderen Herstellern ebenfalls der Fall, aber gerade im Foldable-Bereich spielt das Display aufgrund der Belastung eine sehr viel größere Rolle und ist nicht nur irgendeine Komponente. Gut möglich, dass auch weitere Foldable-Technologien geteilt werden.

» Pixel 6 Foldable: Das könnte Googles erstes faltbares Smartphone sein – Mockup zeigt interessantes Design

Google-Produkte im Samsung-Design als Standard
Kürzlich scheinen Googles Designer Gefallen an Samsungs Oberflächen gefunden zu haben und haben unter anderem den Messenger Messages im Samsung-Design veröffentlicht. Im Gegenzug dazu wird dieser zum Standard auf Samsung-Smartphones und wird zukünftig auf allen Smartphones der Marke Samsung vorinstalliert sein. Das ist nur ein kleiner Schritt, aber vielleicht werden zukünftig weitere von Samsung bereitgestellte System-Apps durch die Google-Varianten ersetzt.


Das alles sind nur die Projekte, die bereits bekannt sind und sich zum überwiegenden Teil noch nicht auf dem Markt befinden bzw. teilweise noch gar nicht offiziell angekündigt wurden. Gut möglich, dass da hinter den Kulissen noch mehr geht.

» Wear OS: Neue Samsung-Smartwatch setzt auf Googles Plattform & bringt erstmals One UI zu Wear OS (Bericht)

» Wear OS: Samsungs neue Galaxy Watch 4 soll Googles Betriebssystem nutzen – Indiz auf eine Pixel Watch?


Android Auto: Samsung bringt SmartThings auf Googles Infotainment-Plattform – rollende Smart Home-Zentrale


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket