Android Auto: Samsung bringt SmartThings auf Googles Infotainment-Plattform – rollende Smart Home-Zentrale

android 

Samsung hat heute Nachmittag nicht nur das neue Galaxy S21 vorgestellt, sondern auch einige weitere Produkte vorgestellt bzw. angekündigt. Bei der Flut an Smartphones, Kopfhörern und Smart Tags ist ein Detail fast untergegangen, das in Zukunft noch eine große Rolle spielen könnte: Die Smart Home-Automatisierung Samsung SmartThings wird in Kürze auch innerhalb von Android Auto zur Verfügung stehen.


android auto new design

Das Auto wird zukünftig zum rollenden Smart Home und bietet unter anderem mit den Plattformen Android Auto und Android Automotive eine Reihe von Möglichkeiten. Samsung ist bisher nicht unter Android Auto vertreten gewesen, aber das soll sich schon im Laufe der nächsten Wochen ändern. Wie das Unternehmen angekündigt hat, soll die SmartThings-Plattform mit dem Galaxy S21 unter Android Auto zur Verfügung stehen.

Samsung erklärt, dass Nutzer aus dem Auto heraus die Möglichkeit haben sollen, die an SmartThings angebundenen Geräte zu steuern. Bisher steht die Plattform noch nicht zur Verfügung, sollte aber spätestens mit dem Verkaufsstart des Galaxy S21 verfügbar sein. Details wurden bisher noch nicht genannt und auch Bilder bisher nicht veröffentlicht. Genauso wenig wissen wir, ob das Feature kurzzeitig exklusiv auf dem Galaxy S21 angeboten wird oder ob es eine regionale Beschränkung gibt.

Dass das Smart Home damit ein Stück weit in das Auto Einzug hält, dürfte sicherlich auch die Entwicklung bei Google anstoßen, den Assistant noch weiter zu integrieren. Allerdings kämpft man bei Google in diesem Punkt noch mit unlösbaren Assistant-Problemen.

» Android Auto: Google kündigt Rollout des neuen Google Assistant Driving Mode an – wieder einmal (Videos)


Android Auto: Major-Update bringt viele neue Features auf Googles Infotainment-Plattform (Galerie)

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.