Google Chat: Der neue Google-Messenger ist da! Soll das alte Hangouts nun endgültig ersetzen

google 

Mit Google Chat wird in Kürze der neueste Google-Messenger für Privatnutzer starten, der endgültig die Nachfolge von Hangouts antreten soll, das nach wie vor verfügbar und vollständig nutzbar ist. In diesen Tagen erhalten immer mehr Nutzer Zugriff auf den neuen Messenger, der automatisch die Hangouts-Inhalte importieren soll. Doch nun zeigt sich, dass auch der neue Messenger schon wieder Raum für Verwirrungen lässt. UPDATE: Der breite Rollout hat begonnen.


google hangouts chat

Wenn mal wieder ein neuer Google-Messenger vor der Tür steht, hält sich die Euphorie mittlerweile sehr stark in Grenzen und die wenigsten Nutzer würden auf die Idee kommen, den neuen Kommunikationsdienst zu ihrem persönlichen Standard zu erklären. Das dürfte Google durchaus bewusst sein, sodass man den Umstieg von Hangouts zu Google Chat diesmal so einfach wie möglich gestalten möchte: Ähnliche Oberfläche, derselbe Login und selbst alle zuvor geführten Konversationen sollen vorhanden sein.

In diesen Tagen erhalten immer mehr Nutzer Zugriff auf Chat, das im Web unter der Adresse chat.google.com zugänglich ist, für den Großteil der Nutzer aber nach wie vor nicht verfügbar ist. Einer dieser frühen Nutzer ist ein Redakteur von Ars Technica, der sich nun auch über die vollständig importierten Konversationen freuen durfte. Doch die Freude währte nur sehr kurz, denn weil Google Chat auf ein verändertes Konzept setzt, sind die Chats nun plötzlich in zwei verschiedene Bereiche aufgeteilt.

Google Chat unterscheidet zwischen Chats und Räumen. Das mag im Business-Umfeld vielleicht sinnvoll sein, doch für Privatnutzer eher weniger – das ist zumindest meine Meinung. Dennoch teilt der Import die Chats auf diese beiden Tabs auf. Gruppenchats mit Gruppennamen kommen in die Räume und die ohne eigenen Titel landen in den Chats. Es sind zwar nur zwei Tabs, aber übersichtlich ist das nicht.


Google Travel: Google startet neue Hotel-Suchmaschine mit Direktbuchung – Hotel-Portale werden umgangen




Wenn man sich die gesamte Twitter-Konversation so ansieht, scheint die neue App derzeit noch eine große Baustelle zu sein, auf der vieles noch nicht funktioniert. Die Aufteilung in diese zwei Bereiche für Privatnutzer hingegen ist keine Baustelle, sondern Teil des Konzepts und kommt überhaupt nicht gut weg. Fraglich, wie sich Google die Kommunikation der eigenen Nutzer in Zukunft vorgestellt hat, wenn man schon simple Textchats in einzelne Bereiche aufteilt. Dazu kommen dann Google Messages, Google Duo und Google Meet.

Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass der neue Messenger tief in GMail integriert wird und auch dort abseits des eigenen Web Client zur Verfügung stehen soll. Wir dürfen gespannt sein, wann der offizielle Startschuss fällt und wie sich die einzelnen Baustellen bis dahin entwickeln. Eine große Zukunft würde ich dem neuen Messenger erst einmal nicht attestieren, aber vielleicht gelingt ja doch noch irgendwann der große Wurf…

UPDATE:
Nachdem Google Chat nun für einige Wochen sehr begrenzt zur Verfügung stand, scheint der breite Rollout begonnen zu haben. Seit gestern Abend können sehr viele Nutzer plötzlich auf die neue App zugreifen. Probiert es einfach einmal aus.

» Google Chat: Der neue Messenger startet mit zwei sehr unterschiedlichen Oberflächen & Features (Screenshots)

» Google Fotos: Neue Navigation wird ausgerollt – einige Bereiche sind nun endlich wieder leichter zu finden


Pixel Feature Drop: Google verbessert die Smartphones immer weiter; alle Neuerungen für Pixel 5, 4 & 3-Nutzer


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 7 Kommentare zum Thema "Google Chat: Der neue Google-Messenger ist da! Soll das alte Hangouts nun endgültig ersetzen"

  • In einem Jahr werden sie merken das sie völlig unerwartet nicht eine Milliarde Benutzer erreicht haben. Ab dann wird Google Chat langsam vor sich hinsiechen und die Integration in anderen Googlen Diensten wird langsam rückgängig gemacht.

    Kurze zeit später stellt Google dann den neuen großen Wurf vor, mit dem sie dann aber den Markt aufrollen:
    Google Chat Business was quasi Google Chat ist ausschließlich mit den Räumen und Google Talky: Private Chats und Gruppen Chats in einer einzigen Liste vereint!!11!

    Ein Jahr später, nach dem das alles wieder eingestampft ist, kommt dann Google Meetup in dem sie Google Talky und Google Chat Business wieder vereinen.

    Dieses spiel hat sich schon immer und wird sich für immer bis in alle Ewigkeit wiederholen bis mindestens eine Milliarde Menschen des Planeten Erde sich erbarmen auf die Google Messenger umzusteigen, auch wenn sie dann einen Monat später wieder eingestampft werden.

    Aber Hey so bleibt wenigstens die Kontaktliste immer schön sauber und aufgeräumt wenn man jedes Jahr einen neuen Google Messenger einrichten muss und man bleibt Fit im Kopf wenn man jeden Tag aufs neue überlegen muss welches Icon im Handy eigentlich grade der aktuelle Google Messenger ist 😉

  • Als ehemaliger Android und Google Fan sind News über neue Google Produkte einfach pures Gold wert. Wie kann man nur dermaßen verknacken? Google Talk von vor 10 Jahren war der beste Google Messenger in meinen Augen. Chats kann doch niemand mehr ernst nehmen.

  • Da sie mein Hangout nicht mehr rückgängig machen können und auch nichts ankündigen, dann hoffe ich, dass sie mir ein ganz neues Hangout geben, das leicht zu bedienen ist mit Vidéo und Telephon

  • Ich hatte vor 4 Jahren Hoffnung dass Hangouts richtig gut wird, dann tat sich nichts mehr und es hieß Hangouts wird eingestellt. Dann hieß es, es wird durch etwas besseres ersetzt (Skepsis machte sich breit…). Nun steht das Bessere vor der Tür und ich will die Tür nicht aufmachen :(.

Kommentare sind geschlossen.