Es ist endlich Wochenende! Heute blicken wir auf die Zuverlässigkeit der Smartphone-Hersteller in puncto Android-Updates, zeigen euch die neue Splitscreen-Oberfläche von Android Auto und das Bahnschranken-Update in Google Maps. Im Google Play Store gibt es zum Start in das Wochenende viele neue temporär kostenlose Apps, Spiele, Icon Packs und Live Wallpaper - schaut mal herein. Schaut euch auch die neuen Google Chrome-Experimente an.
Kürzlich wurde ein großes Update für Android Auto angekündigt, das eine Reihe von Neuerungen im Gepäck hat, die bei vielen Nutzern bereits angekommen sein sollten. Nun zeigt sich bei den ersten Nutzern eine weitere Neuerung, die allerdings nicht bei allen gut ankommt: Auf großen Displays wird die Oberfläche nun in eine primäre und eine sekundäre App geteilt. Auf einigen Fotos ist das bereits zu sehen.
Sowohl Google als auch die Mutter Alphabet arbeiten immer wieder an neuen Technologien, die eines Tages in kommerziellen Produkten zum Einsatz kommen könnten. Kürzlich wurde ein neues Projekt bekannt, das den klingenden Namen "Wolverine" trägt und mit dem man sich kein geringeres Ziel gesetzt hat, als "Die Zukunft des Hörens" anzugehen. Ganz plump gesagt geht es dabei um einen Stimmenverstärker.
Auf der Fotoplattform Google Fotos findet seit einiger Zeit ein Umbau statt, der offenbar noch längst nicht abgeschlossen ist und nun wieder eine Änderung an der Webversion mitbringt. Nachdem die Navigation im vergangenen Jahr zusammengestaucht wurde, wird sie nun wieder etwas erweitert und erhält zwei neue Einträge. Mit diesen lassen sich sowohl Favoriten als auch der Erkunden-Bereich schneller aufrufen.
Emojis spielen in der modernen Kommunikation eine große Rolle und werden längst nicht nur innerhalb der populären Messenger verwendet, sondern haben sich auch in der E-Mail etabliert. Wie Emojipedia nun herausgefunden hat, hat Googles GMail Web Client allerdings so seine Problemchen mit der wachsenden Emoji-Auswahl und ist nicht in der Lage, die vielen neuen Bildchen darzustellen.
Die Bezahlplattform Google Pay hat vor einiger Zeit eine brandneue App spendiert bekommen, die nicht nur eine völlig neue Oberfläche, sondern auch viele zusätzliche Funktionen im Gepäck hat. Europäische Nutzer haben bisher keinen Zugriff auf diese App, aber das könnte sich schon bald ändern: Die App hat nun das Beta-Label verloren und der Funktionsumfang der hierzulande genutzten App wird in den ersten Regionen stark eingeschränkt.
Google veröffentlicht seit vielen Jahren alle sechs Wochen eine neue Chrome-Version, die im Stable-Channel für alle Nutzer ausgerollt wird. Nun wurde eine Änderung dieses Zyklus angekündigt, der ab dem dritten Quartal dieses Jahres auf vier Wochen verkürzt wird. Im Zuge dessen wird außerdem eine neue Extended Stable-Variante eingeführt, die alle vier Wochen ein großes Update erhält.