Google Quartalszahlen 4/2020: Alphabet kann kräftig zulegen; Alphabet-Unternehmen mit Milliardenverlust

alphabet 

Die Google-Mutter Alphabet lässt sich mal wieder in die Karten blicken und hat vor wenigen Minuten die Geschäftszahlen für das 4. Quartal 2020 veröffentlicht: Alphabet konnte sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn sehr stark zulegen: Im Zeitraum von Oktober bis Dezember 2020 wurde ein Umsatz von 56,9 Milliarden Dollar generiert und daraus ein Gewinn von ganzen 15,2 Milliarden Dollar eingefahren – ein starker Sprung im Vergleich zum Vorjahr.


alphabet-würfel-1

Der Umsatz der Google-Mutter Alphabet lag im 4. Quartal 2020 bei 56,9 Milliarden Dollar und ist im Vergleich zum 4. Quartal 2019 um mehr als zehn Milliarden Dollar gestiegen. Daraus wurde ein Gewinn von 15,2 Milliarden Dollar erwirtschaftet, der bereinigt um ganze vier Milliarden Dollar über dem Vorjahr lag. Ein starker Zuwachs, der über den Erwartungen der Analysten liegt und zeigt, dass das Unternehmen noch immer sehr starkes Wachstumspotenzial hat.

Die Alphabet-Unternehmen
Aber wie setzen sich die Zahlen genau zusammen? Google steuert 46,8 Milliarden Dollar zum Umsatz bei, YouTube spült 8 Milliarden Dollar in die Kassen und alle anderen Alphabet-Unternehmen konnten gerade einmal vergleichsweise bescheidene 196 Millionen Dollar in die Kasse legen. Google konnte einen Gewinn von 19 Milliarden Dollar einstreichen, während Google Cloud mehr als eine Milliarde Verlust erwirtschaftet und die anderen Alphabet-Unternehmen ebenfalls 1,1 Milliarden Dollar verbrannt haben.

Alphabet besteht aus sehr viel mehr Unternehmen als nur Google (hier findet ihr eine Übersicht aller Alphabet-Unternehmen) die vor allem auf langfristige Wetten und Zukunftstechnologien setzen. Daraus sollen in den nächsten Jahren neue Umsatzträger werden, denn viele Entwicklungen gehen in die richtige Richtung. Einen Überblick über die wichtigsten “Moonshots” und deren aktuellen Stand findet ihr in diesem Artikel.


Stadia: Der Anfang vom Ende? Google stellt Entwicklung eigener Spiele ein & schließt die Stadia Games Studios




Die Google-Umsätze
Das Google-Werbegeschäft trug 40 Milliarden Dollar zum Umsatz bei, YouTube 8 Milliarden Dollar, Google Cloud 3,8 Milliarden Dollar und die “anderen Google-Bereiche 6,6 Milliarden Dollar. Letzter Bereich, der unter anderem die Hardware-Verkäufe und die Play Store-Umsätze enthält, konnte innerhalb eines Jahres um knapp 25 Prozent zulegen. Die Abhängigkeit vom Werbegeschäft ist also weiter geschrumpft, wenn auch noch immer riesengroß und potenziell gefährlich.

Von den 30 Milliarden Dollar Werbe-Umsatz wurden 32 Milliarden Dollar auf Google-Seiten (AdWords) generiert, während die vielen AdSense-Partner nur 8 Milliarden Dollar in Googles Kassen gespült haben. Die Traffic Acquisition Costs (TAC) liegen nun bei 10,46 Milliarden Dollar und sind gegenüber dem Vorjahr erneut stark angestiegen. Kein Wunder, es fließen ja allein schon 12 Milliarden Dollar pro Jahr an Apple. Man kann insgesamt sagen, bei Google läuft es rund, beim Rest von Alphabet hingegen immer noch nicht und das wird wohl noch lange so bleiben.

Mit Stichtag 31. Dezember 2020 arbeiten 135.301 Mitarbeiter bei Alphabet und damit schon das zweite Jahr in Folge eine sechsstellige Anzahl an Menschen. Tatsächlich soll diese Zahl aber knapp doppelt so hoch liegen, wenn die vielen freien Mitarbeiter mit eingerechnet werden. In Larry Pages Geldspeicher liegen mittlerweile 110 Milliarden Dollar auf der hohen Kante und das gesamte Unternehmen bewertet sein Inventar aktuell mit einer Summe von 319 Milliarden Dollar.

» Quartalszahlen 04/2020

» Quartalszahlen in der Übersicht


Stadia: Der Anfang vom Ende? Google stellt Entwicklung eigener Spiele ein & schließt die Stadia Games Studios


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket