Android Auto: Der Google Assistant Driving Mode ist da – ist es besser als die alte Google Maps Navigation?

assistant 

Der Google Assistant Driving Mode sollte schon 2019 offiziell die Nachfolge von Android Auto antreten, doch bis auf einen eingeschränkten Rollout ist daraus bisher noch nichts geworden. Nun erhofft sich Google weiteres Feedback von den Nutzern und fragt sie in einer recht interessanten Umfrage nach ihrer Meinung, die einiges über die Strategie verrät.


android auto driving mode screenshots 3

Android Auto ist schon seit gut zwei Jahren im Umbruch, denn die klassische Plattform wurde oder wird auf allen Geräteklassen ersetzt: Im Auto gab es eine völlig neue Oberfläche, gefolgt vom bald startenden Android Automotive und auf dem Smartphone kommt der Google Assistant Driving Mode zum Einsatz, der die klassische App ersetzen wird. Nach langer Wartezeit ist der Driving Mode in diesem Jahr endlich für die ersten Nutzer gestartet worden.

Nun sehen einige Nutzer, die den Assistant Driving Mode bereits verwendet haben, eine Einladung zu einer Umfrage über ihren Eindruck der neuen Plattform. Diese kommt entweder per E-Mail oder in einigen Fällen wohl auch direkt vom Google Assistant. Es ist lediglich ein Link zu einer klassischen Google Forms-Umfrage und keine spezifische Verknüpfung zu Nutzung der Plattform. Es werden also auch Details abgefragt, die Google eigentlich bekannt sein sollten.

Im Folgenden seht ihr Stichpunktartig einige Punkte, die bei der Umfrage abgefragt werden.

Tell us what you thought. It only takes about 3 minutes and your answers will help us create the best experience for users.


Stadia: Der Anfang vom Ende? Google stellt Entwicklung eigener Spiele ein & schließt die Stadia Games Studios




android auto google assistant driving mode umfrage screenshots

  • Wie oft nutzt du den Google Assistant Driving Mode?
  • Abfrage einiger Details zum Smartphone wie etwa die Displaygröße, den Hersteller oder das Modell
  • Welche Android-Navigation wird verwendet? Gestensteuerung oder die drei klassischen Buttons?
  • Wie zufrieden bist du mit dem Google Assistant Driving Mode?
  • Ist der neue Modus besser als die alte Oberfläche?
  • Ist die Google Maps Navigation MIT oder OHNE Google Assistant Driving Mode besser?
  • Welche Verbesserungen würdest du dir noch wünschen?

Es sind keine überraschenden Fragen dabei, aber es zeigt sich, dass das Team wohl noch Feedback von den Nutzern möchte, bevor man in den breiten Rollout geht. Ist natürlich immer eine gute Idee, die Nutzer zu fragen. Nach meinem Verständnis lassen einige Fragen darauf schließen, dass man sich intern noch immer nicht ganz sicher ist, ob der Google Assistant Driving Mode in die richtige Richtung geht. Die extrem lange Verzögerung von weit über einem Jahr zeigt hat schon gezeigt, dass man intern wohl immer wieder Konzeptänderungen vorgenommen hat.

Es ist gut möglich, dass es damit noch einige Monate (oder wieder Jahre?) dauern wird, bis der Google Assistant Driving Mode auch hierzulande bei allen Nutzern ankommt.

» Android Auto: Die Infotainment-Plattform lässt sich nur mit vorinstallieren Google-Apps nutzen (Screenshot)

» Android Auto: Neue Apps zur Navigation, Parken und E-Charging kommen – Google öffnet die Auto-Plattform


Android Automotive: Google gewinnt neuen Partner für das neue Auto-Betriebssystem – Ford ist ab 2023 dabei

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket