Ein verlustreiches Jahr: Diese Google-Hardware wurde im Jahr 2020 eingestellt – Pixel, Smart Home & mehr

google 

Das Jahr 2020 ist in den letzten Zügen und wird sich schon in wenigen Tagen verabschieden – genauso wie in den letzten zwölf Monaten zahlreiche Google-Produkte. Heute blicken wir noch einmal auf die Google-Geräte zurück, denen im Jahr 2020 der Stecker gezogen worden ist – in einigen Fällen sogar sehr überraschend. Nicht immer können die Nachfolger überzeugen und einige Geräte sind hierzulande bis heute erhältlich.


made by google 2019

Gestern haben wir auf die eingestellten Google-Produkte 2020 zurückgeblickt, denen im Laufe der letzten zwölf Monate aus den unterschiedlichsten Gründen der Stecker gezogen wurde. Heute schauen wir uns die Hardware an, die durch den jährlichen Rhythmus mittlerweile sehr schnell veraltet und ebenfalls nur noch eine kurze Halbwertszeit besitzt – was natürlich angesichts der Preise nicht immer leicht zu akzeptieren ist.

Ausgerechnet in dem Jahr, in dem die neuen Pixel-Generationen so lange auf sich haben warten lassen, hat Google gleich mehrere Generationen eingestellt – zum Teil noch vor der Ankündigung des jeweiligen Nachfolgers. Eingestellt bezieht sich in diesem Artikel übrigens darauf, dass die Produkte offiziell nicht mehr produziert und verkauft werden. Bei Dritthändlern sind sie häufig weiterhin zu bekommen und bis auf eine Ausnahme werden sie auch noch einige Zeit weiter von Google mit Updates versorgt.

Im Gegensatz zu den eingestellten Google-Produkten, deren Schliessung oft überraschend verkündet wird, ist es bei der Hardware mit den gewohnten Zyklen leichter nachzuvollziehen und auch zu prognostizieren. Dennoch ist die Lebensspanne so mancher Produkte doch beachtlich kurz, selbst wenn der Nachfolger häufig nur ein Jahr auf sich warten lässt.




Pixel 3
Kurz vor der eigentlich geplanten Google I/O für Mai dieses Jahres hatte Google den beiden Smartphones Pixel 3 und Pixel 3 XL den Stecker gezogen – etwa 18 Monate nach der Vorstellung. Wenn man bedenkt, dass die Smartphones etwa drei Jahre lang mit Updates versorgt werden, ist das ziemlich genau die Hälfte der geplanten Lebensdauer. Der Schritt war nicht ganz überraschend, wurde aber eigentlich erst zu einem späteren Zeitpunkt erwartet.

» Alle Informationen zur Pixel 3-Einstellung

Pixel 3a
Das war schon deutlich überraschender: Google hat das Pixel 3a eingestellt, mit dem man erstmals die Pixel-Serie in den Budget-Bereich erweitert hatte. Ursprünglich hätte zu diesem Zeitpunkt wohl schon das Pixel 4a vorgestellt worden sein, was aufgrund der zahlreichen Verschiebungen aber nicht der Fall war. Und so kam es, dass Google das erfolgreichste Smartphone überhaupt eingestellt hatte, bevor der Nachfolger am Markt geschweige denn vorgestellt war. Damit gehört es ironischerweise auch zu den kurzlebigsten Google-Smartphones überhaupt. Bis es dann wenige Wochen später getoppt wurde.

» Alle Informationen zur Pixel 3a-Einstellung

Pixel 4
Die wohl größte negative Überraschung in diesem Jahr: Google hat im August 2020 angekündigt, dass das Pixel 4 nicht mehr produziert wird. Kurios, denn der offizielle Nachfolger Pixel 5 und vielleicht auch Pixel 4a wurden erst zwei Monate später (!) vorgestellt. Natürlich war klar, dass die Nachfolger kommen werden, aber zumindest offiziell hatte Google damit kein Pixel-Flaggschiff mehr im Portfolio. Der Zeitpunkt der Einstellung war eher merkwürdig und es kann mit dem Ziehen der Notbremse verglichen werden.

Weil das Pixel 4 erst im Oktober 2019 vorgestellt wurde, ist das Smartphone damit mit zehn Monaten das kurzlebigste Google-Produkte im Bereich Hardware überhaupt. Und das, obwohl man so große Hoffnungen in das Produkt gesteckt und viel ausprobiert hat.

» Alle Informationen zur Pixel 4-Einstellung

Pixel 2
Auch für die Besitzer der zweiten Pixel-Generation war in diesem Jahr Schluss: Die Produktion wurde schon Anfang 2019 eingestellt, aber erst vor wenigen Wochen hat das Smartphone das letzte Sicherheitsupdate erhalten und ist somit ab sofort kein offiziell unterstütztes Produkt mehr. Angesichts der zahlreichen Nachfolger kein Drama, darf in dieser Auflistung aber natürlich nicht fehlen.

» Alle Informationen zum Pixel 2 End of Life




Google Home
Der Google Home war lange Zeit der einzige Google Smart Speaker, hat sogar einige Ableger überlebt und hat die gesamte Produktlinie für bald vier Jahre angeführt. Doch im Mai dieses Jahres war dann endgültig Schluss, ohne dass ein Nachfolger überhaupt in Sichtweite gewesen ist. Dieser, der Google Nest Audio, wurde erst im September vorgestellt und sah deutlich moderner aus.

» Alle Informationen zur Google Home-Einstellung

Google Home Max
Nicht nur den Google Home Smart Speaker hat es getroffen, sondern auch der große Ableger Google Home Max musste dran glauben. Bei dem Produkt handelt es sich eher um einen Lautsprecher mit Google Assistant als einen Smart Speaker, aber der Funktionsumfang ist exakt der Gleiche. Das Produkt wurde ohne Nachfolger eingestellt und den interessierten Nutzern wird empfohlen, einfach zwei Nest Audio zu kaufen und entsprechend im Raum zu platzieren.

» Alle Informationen zur Einstellung des Google Home Max

Nest Sicherheitssystem
Auf ein Sicherheitssystem sollte eigentlich Verlass sein, doch bei Google Nest ist das nicht unbedingt der Fall. Nach nur wenigen Monaten wurde dem Sicherheitssystem der Stecker gezogen, nachdem es ohnehin zu Beginn mehrfach in den Negativ-Schlagzeilen zu finden war. Wirft natürlich auch kein gutes Licht auf die zahlreichen weiteren Sicherheitslösungen wie etwa Überwachungskameras.

» Alle Informationen zur Einstellung des Nest Sicherheitssystems

Chromecast Ultra
Der Chromecast Ultra war der erste Chromecast-Ableger mit 4K-Unterstützung. Mittlerweile gibt es mit Google TV einen Nachfolger und dem Chromecast Ultra wurde offiziell der Stecker gezogen. Der Dongle ist nicht mehr separat erhältlich, wird aber nach wie vor im Stadia Starterpaket offiziell von Google vertrieben. Es wird interessant sein, wann man auch in diesem Starterpaket den Wechsel zum neuen Google TV vollführen wird, der allerdings noch keine Unterstützung für Stadia mitbringt.

» Alle Informationen zur Chromecast Ultra-Exklusivität




Daydream
Der Daydream-Brille wurde eigentlich schon im vergangenen Jahr der Stecker gezogen und wirklich erfolgreich war das Produkt niemals, aber echte Fakten wurden erst vor einigen Monaten geschaffen: Google hat die komplette Daydream-Plattform eingestellt und damit auch die bereits verkauften Virtual Reality-Brillen quasi wertlos gemacht. Das war lange Zeit absehbar und trotz des vergleichsweise recht hohen Preises kann man davon ausgehen, dass sich nur sehr sehr wenige Powernutzer wirklich über diese Einstellung geärgert haben.

» Alle Informationen zur Daydream-Einstellung

Stadia-Controller (?)
Nur ein Gerücht, an dem aber ein Fünkchen Wahrheit dran sein könnte: Obwohl Google sehr lange am Stadia-Controller getüftelt hat, soll die derzeitige Variante schon wieder überholt sein und in Kürze durch ein neues Modell ersetzt werden. Das würde dazu passen, dass man in jüngster Vergangenheit viele Controller verschenkt hat. Vor allem die fehlenden Sensoren und die mehr als kuriose extern nachzukaufende Smartphone-Halterung sind Punkte, an denen man für einen Nachfolger ansetzen könnte.


Auch bei der Hardware hat sich wieder eine recht lange Liste angesammelt, die sicherlich von einigen Nutzern vermisst werden könnte. Fraglich, wann es ein Produkt trifft, dessen Einstellung eigentlich schon seit Herbst 2019 (!) erwartet wird: Den Google Home Mini Smart Speaker. Vielleicht ist das Produkt, das seit 14 Monaten einen Nachfolger hat, ja in unserer Liste im Dezember 2021 enthalten…

» Zahlreiche Google-Produkte wurden eingestellt: Diese Produkte kamen 2020 auf den großen Google-Friedhof


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket