Made by Google: Was vom merkwürdigen Google-Event in der nächsten Woche zu erwarten ist (Launch Night)

google 

Google hat für kommenden Mittwoch zur Launch Night geladen und wird auf der Veranstaltung eine Reihe von neuen Produkten vorstellen. Die Leaker waren im Vorfeld sehr fleißig und haben wie üblich bereits alle erwarteten Produkte enthüllt, sodass eigentlich keine großen Überraschungen zu erwarten sind. Aber auch der Ablauf des merkwürdigen Events wird sehr interessant sein, vor allem was mögliche Folge-Veranstaltungen betrifft.


Wenn Google zu einem Event lädt, dann ist dem Unternehmen die Aufmerksamkeit sicher, auch wenn es hinterher nicht selten lange Gesichter aufgrund der fehlenden Überraschungen oder regionalen Einschränkungen gibt. Und weil große Events, auch wenn man sie ohnehin nur per Livestream verfolgt, im Jahr 2020 nicht ganz so einfach sind, steigt die Aufmerksamkeit noch weiter an. Merkwürdig nur, dass Google diese nicht für sich nutzen möchte.

Google Launch Night

In wenigen Tagen, am Mittwoch dem 30. September, findet die Google Launch Night-in statt, bei dem eigentlich niemand so richtig sagen kann, was es für eine Veranstaltung werden soll. Anders als in allen Jahren zuvor und auch anders als üblich, lädt Google ausdrücklich nicht die Nutzer und interessierten Kunden zu einer Präsentation (per Livestream), sondern nur die Pressevertreter. Es gab keine öffentliche Ankündigung, sondern nur die an die Öffentlichkeit getragenen Presseeinladungen.

Natürlich weiß Google, dass die Einladungen wenige Minuten nach dem Versand schon in den Medien zu finden sein werden, aber dennoch bemüht man sich darum, die ganze Veranstaltung möglichst kleinzuhalten: Es wurden bereits Produktnamen für die Präsentation genannt – was die Spannung schon einmal herausnimmt. Es wird keinen Livestream geben, was bei einem erwarteten Event dieser Größe und Bedeutung eher ungewöhnlich ist.

Aber nicht nur die Veranstaltung hat einige merkwürdige Züge, allein schon der Name ist eventuell nicht ganz passend gewählt, sondern auch die gesamte Produktstrategie des Jahres 2020. Es ist nach wie vor nicht ausgeschlossen, dass ein weiteres Event wenige Tage später folgen wird.




made by google produkte

LAUNCH Night?
Der Titel der Veranstaltung suggeriert, dass am Mittwoch die Produkte geLAUNCHt werden. Nicht präsentiert, sondern ausgerollt bzw. dass der Verkauf startet. Das kann sich natürlich auf den Google Store beziehen, der dann Vorbestellungen entgegennimmt und die Nutzer je nach Region wieder lange warten lässt. Die große Frage ist allerdings, wer das denn bestellen soll, wenn der gemeine Endkunde gar nicht zur Präsentation geladen wird.

In den FAQ zur Veranstaltung heißt es, dass Pressevertreter wenige Tage vor der Veranstaltung Demo-Geräte erhalten können, sodass sie eventuell schon kurz nach der Präsentation ihren ersten Eindruck oder schnelle Testberichte veröffentlichen können. Aber wenn die Pressevertreter bereits die Geräte haben, vorab über alles informiert werden und Google ohnehin eigene öffentliche Ankündigungen per Blogpost macht, warum lädt man die Pressevertreter dann überhaupt noch ein? Alles etwas merkwürdig.

Kommt Made by Google?
Normalerweise veranstaltet Google stets in den ersten beiden Oktoberwochen das ‘Made by Google’-Event, auf dem neue Hardware vorgestellt wird. Warum das in diesem Jahr ausfallen sollte, ist unklar. Nicht ausgeschlossen, dass wenige Tage nach der Launch Night ein weiteres Event stattfinden wird, das sich dieses mal wieder an die Nutzer und Endkunden richtet, die man ja eigentlich erreichen möchte. Wie man so eine Event-Serie veranstalten kann, zeigt Samsung mit den gefühlt wöchentlichen Unpacked-Veranstaltungen ja derzeit sehr schön.

Und wie man eine Produktpräsentation in Zeiten von Corona ansprechend und ohne klatschendes Publikum umsetzen kann, hat Apple in diesem Jahr bereits zwei Mal eindrucksvoll bewiesen. Problematisch daran ist allerdings, dass es bei Google abseits von Sundar Pichai derzeit keine großen Namen gibt, die man mit dem Unternehmen verbindet und für eine solche perfekt inszenierte Show geeignet wären. Und Pichai selbst dürfte durch seinen Berg an Aufgaben wohl nur sehr wenig mit den Produkten zu tun haben.




Wir müssen uns also überraschen lassen, was Google da am Mittwoch aus dem Hut zaubert. Die Presse wird die vielen neuen Geräte zu Gesicht bekommen, ob das aber auch für die Nutzer gilt, dafür würde ich meine Hand noch nicht unbedingt ins Feuer legen. Gerade in diesem Jahr wäre eine direkte Ansprache per Livestream und perfekt inszeniertem Event doch sehr wichtig gewesen. Insbesondere, weil es sich um “große” Produkte handelt: Pixel-Smartphones, Android TV-Neustart, Smart Speaker.

Welche Produkte auf dem Event zu erwarten sind, haben wir euch bereits in diesem Artikel vor einigen Tagen zusammengestellt. An der grundsätzlichen Erwartung hat sich nichts geändert, dafür aber an den bereits kursierenden Informationen durch die Leaker. Alle Informationen rund um die kommenden Produkte findet ihr in den folgenden Artikeln:

Wir werden euch natürlich auf dem Laufenden halten und (wahrscheinlich) am Mittwoch über alle neuen Produkte berichten, die während der Launch Night den Pressevertretern vorgestellt werden.


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Made by Google: Was vom merkwürdigen Google-Event in der nächsten Woche zu erwarten ist (Launch Night)"

  • Es wird doch auf jeden Fall der neue Chromecast mit Google TV gezeigt und der wird dann sicherlich auch direkt erhältlich sein. Bei manchen Händlern ist er ja schon aufgetaucht… 😉

Kommentare sind geschlossen.