Google Maps: Kartenplattform bekommt einen COVID-19 Layer – zeigt Coronavirus-Verbreitung (Screenshots)

maps 

Es wird mittlerweile gerne vergessen, aber wir leben noch immer in Zeiten einer Pandemie, die uns mindestens noch einige Monate beschäftigen wird. Google hat seit dem globalen Ausbruch des Coronavirus bereits einige Plattformen und zentrale Anlaufstellen mit Informationen gestartet und schon bald dürfte eine weitere dazukommen: In Google Maps wurde nun ein neuer COVID-19 Layer gesichtet.


Die Auswirkungen, Einschränkungen und Verhaltensregeln aufgrund der Corona-Pandemie sind jedem Menschen bekannt, doch deren Umfang und Anwendung kann sich aufgrund steigender oder fallender Fallzahlen ständig ändern – und das auch noch von Region zu Region. Und so kommt es, dass der Abruf aktueller Coronavirus-Zahlen für manche Menschen mittlerweile so interessant geworden ist wie der Wetterbericht. Google bietet dafür einige Anlaufstellen.

google maps logo new

Google Maps könnte schon sehr bald einen neuen COVID-19 Layer erhalten, der direkt über die Kartenansicht gelegt wird und durch einen Farbcode darstellen soll, wie es in der jeweils ausgewählten Region mit den Infektionszahlen aussieht. Diese werden auf Basis der bekannten Fälle auf 100.000 Einwohner dargestellt und basieren auf den Statistiken der letzten sieben Tage. Eine vernünftige Einheit, die sich auch bei vielen weiteren Plattformen bewährt hat.

google maps covid-19

Auf obigen Screenshots seht ihr diese Darstellung, die von der Produkt-Leakerin Jane Wong bereits innerhalb der Kartenplattform aktiviert werden konnte. Direkt nach der Aktivierung gibt es eine kurze Information über die Darstellung die Quellen und dann ist auch schon die jeweils farblich angepasste Karte zu sehen. Wie detailliert diese Zahlen sind und in welchen Teilen der Welt sie dargestellt werden können, ist leider nicht bekannt.

Google Maps: Der Dark Mode kommt – Google bereitet Rollout der dunklen Oberfläche vor; so wird es aussehen




Google Maps ist für eine solche Kartendarstellung natürlich die logische Anlaufstelle und es ist fast schon merkwürdig, dass es diesen Layer bisher noch nicht gegeben hat. Denn Google betreibt bereits mindestens drei Krisenkarten (!), auf denen solche Informationen dargestellt werden. Wir haben sie euch alle drei bereits in der Vergangenheit ausführlich vorgestellt und sie bieten unterschiedlichste Darstellungen und Quellen: Die COVID-19 Karte in der Websuche, die News Initiative-Karte sowie die Google.org-Krisenkarte.

Aufgrund der nach wie vor hohen Relevanz dieser Zahlen, die auch noch einige Monate (hoffentlich nicht länger) erhalten bleiben wird, dürfte es wohl sehr schnell zu einem globalen Rollout kommen. Die Daten stehen ja bekanntlich weltweit zur Verfügung, sodass es gerade für das Google Maps-Team ein Leichtes sein sollte, diese schnell und ansprechend zu integrieren.

» Google Maps: Mit Streetview auf Zeitreise – so lassen sich alte Aufnahmen sehr leicht wieder sichtbar machen

» Google Maps: Der Dark Mode kommt – Google bereitet Rollout der dunklen Oberfläche vor; so wird es aussehen


Pixel 4a 5G & Pixel 5: Leak zeigt Verkaufsstart der neuen Google-Smartphones in Deutschland – noch vor Pixel 4a


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket