Google Kamera: Endlich kein Datei-Chaos mehr – neue Version ändert die Organisation der Portrait Fotos

camera 

Rund um den Start von Android 11 und den neuen Pixel-Smartphones wird es eine neue Version der Google Kamera-App geben, die neben den bisher noch nicht bekannten Neuerungen auch Änderungen an den Dateibezeichnungen vornimmt: Alle Fans der Portrait Fotos können nun endlich aufatmen, denn Google wird das Order-Chaos endlich beenden und nicht mehr für jedes Bild ein neues Verzeichnis anlegen.


Sowohl Smartphones als auch Digitalkameras verwenden seit vielen Jahren ein sehr ähnliches Namensschema für alle Fotos und Videos: Entweder ein IMG oder DSC als Prefix, meistens gefolgt von einem Unterstrich und dann eine sekundengenaue Datums- sowie Zeitangabe. Die Google Kamera-App verhält sich dabei sehr ähnlich und wird in Kürze die neuen PXL-Dateinamen einführen, die aber nicht die einzige Verbesserung in diesem Bereich bleiben werden.

android camera logo

Wer mit der Google Kamera-App Portrait Fotos aufnimmt, der kann diese mit Google Fotos problemlos betrachten, wird mit vielen weiteren Galerie-Apps oder bei der Datei-Synchronisierung allerdings ein kleines Chaos vorfinden: Die Google Kamera-App legt für jedes einzelne Portrait Foto ein neues Verzeichnis an, in dem zwei Dateien gespeichert sind: Einmal das Originalbild und einmal das gewünschte Portrait-Motiv mit dem stark verschwommenen Hintergrund. Das soll eigentlich für Ordnung sorgen, löst aber eher Chaos aus.

Googles Entwickler haben nun erkannt, dass das sowohl für Galerie-Apps als auch beim direkten Dateiabruf wenig vorteilhaft ist und verabschieden sich nun von diesem Konstrukt. Stattdessen werden die Bilder nun, wie alle anderen Aufnahmen auch, in das Hauptverzeichnis der Kamera gespeichert. Dort gibt es dann die gewünschte Portrait-Datei PXL_YYYYMMDD_HHMMSS.PORTRAIT-01.COVER.jpg und das Original ohne verwaschenem Hintergrund mit der Bezeichnung PXL_YYYYMMDD_HHMMSS.PORTRAIT-02.COVER.jpg.

Kleine Änderung mit großer Wirkung, die derzeit allerdings nur mit der Android 11 Beta sowie der neuesten Version der Kamera-App umgesetzt wird. Es dürfte nur noch eine Frage von wenigen Wochen sein, bis alle Nutzer von diesem neuen System profitieren.

» Vor Android & YouTube: Google wollte Digitalkameras verkaufen; Interessanter Einblick in die Video-Geschichte

» Fitbit: Die Google-Tochter stellt drei neue Wearables vor – Fitbit Sense, Fitbit Versa 3 & Fitbit Inspire 2 (Galerie)


Google Drive: Trügerische Dateien – Versionsverwaltung lässt sich für Malware-Verbreitung missbrauchen (Video)

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket