Chrome OS: Neue Touch-optimierte Oberfläche kommt für Tablets und Hybrid-Geräte – so sieht sie aus (Videos)

chrome 

Googles Betriebssystem Chrome OS hat Android auf Tablets abgelöst und ist nun sowohl auf Laptops bzw. Chromebooks als auch Tablets und natürlich den Hybrid-Geräten erste Wahl. Die stark browserbasierte Oberfläche ist allerdings bis heute nicht perfekt auf die Anforderungen der Touchbedienung optimiert, aber das soll sich nun endlich ändern. Jetzt zeigt sich eine neue Oberfläche, die den Tabwechsel erleichtert und weitere Optimierungen vornimmt.


Fasst man alle Plattformen zusammen, hat Google eine ganze Reihe von Betriebssystemen im Portfolio, wobei es sich bei den meisten um Android-Ableger handelt, auch wenn sie mittlerweile andere Bezeichnungen tragen. Android wird schon bald mit der Android 11 Beta einen großen Schritt machen, aber auch bei Chrome OS gab es in den letzten Wochen interessante Entwicklungen, die nun auch die Oberfläche betreffen.

google chrome dark mode logo

Die Oberfläche von Google Chrome gibt es verschiedenen Variationen, vom touch-optimierten Tablet-Design über die bekannte Desktop-Oberfläche bis zur Smartphone-Version. Jetzt wurde an der Tablet-Oberfläche geschraubt, die sich bisher sehr stark am Desktop orientiert hat, der trotz Anpassungen in den letzten Jahren nicht wirklich touch-freundlich war. In folgender Animation seht ihr, wie sich die Oberfläche nun verändert, wenn vom Desktop- in den Tablet-Modus umgeschaltet wird.

Im Tablet-Modus verschwinden die Icons am unteren Rand und wandern in den per Touch erreichbaren Launcher. Der Infobereich in der unteren rechten Ecke wird etwas größer und auch am Browserfenster tut sich einiges. Die auffälligste Änderung ist, dass die Tabs nun im Tablet-Modus verschwinden (siehe auch folgende Animation). Dafür gibt es einen neuen Button für den Wechsel des aktiven Tabs und alle Icons neben der Adressleiste machen einen sichtbaren Sprung in der dargestellten Größe.

Android 11: Erste Beta-Version wird sich verschieben – Google lädt zum großen Beta Launch Event (Video)




Der Tabwechsel erfolgt im Tablet-Modus mit dem Tab-Streifen, der in den letzten Monaten mehrfach aufgetaucht war und eigentlich auch irgendwann im Zuge der neuen Tabs mit Infobereich auf dem Desktop Einzug halten sollte. Nun feiert dieser Modus auf dem Tablet Premiere und ist dort gleich sehr viel sinnvoller umgesetzt. Mit einem Tap auf den vom Smartphone bekannten Tabwechsel-Button öffnet eine Übersicht mit großen Vorschaubilder am oberen Displayrand.

Die Tabs werden also an gewohnter Stelle dargestellt, werden aber nur per vorherigem Aufruf über diesen Button inklusive eines großen Vorschaubilds angezeigt. Der Wechsel erfolgt natürlich über diese Vorschaubilder, die direkt nach dem Wechsel wieder verschwinden. Das ist nicht nur sehr praktisch, sondern sieht auch wirklich nett und sinnvoll aus. Zwar hat die Oberfläche noch immer einen weiten Weg bis zur echten Touch-Optimierung, aber das ist ein großer Schritt.

Diese neue Oberfläche wird es zuerst auf dem neuen Lenovo IdeaPad Duet geben, soll “bald” aber auch für weitere Geräte ausgerollt bzw. freigeschaltet werden.

» Google Play Store: Nur noch populäre Apps finden – die Suchfunktion erhält einige neue Filter (Screenshots)


Google Maps: Neue Oberfläche für die Standortfreigabe wird für alle Nutzer ausgerollt (Screenshots)

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket