Google Chrome: Google greift durch – aufdringliche und lästige Werbung in Videos wird geblockt (Beispiele)

chrome 

Google Chrome enthält schon seit längerer Zeit einen internen Werbeblocker, der lästige Werbeanzeigen automatisch entfernt und nur akzeptable Werbung in den Browsern der Nutzer anzeigt. Was lästig und was akzeptabel ist, wird von der Coalition for Better Ads festgelegt, in der natürlich auch Google Mitglied ist. Jetzt wurden neue nicht akzeptable Werbeformen in Videos angekündigt, die schon in wenigen Monaten nicht mehr erlaubt sind.


google chrome dark mode logo

Google Chrome 80 ist da: Tab-Gruppierung kommt, kein FTP, Cookie-Änderungen & weniger Benachrichtigungen

Die Coalition for Better Ads hat nun drei neue Werbeformen für Videos festgelegt, die ab August 2020 nicht mehr als akzeptabel gelten und somit vom Chrome-Browser geblockt werden. Die Blockade erfolgt nach mehreren Warnstufen und bezieht sich im schlimmsten Fall auf alle Werbeanzeigen auf der gesamten Webseite. Mehr Details zu diesem Ablauf findet ihr in diesem Artikel.

Jetzt hat man Videos ins Visier genommen und drei neue Werbeformen festgelegt, die auf Basis von 45.000-Nutzerauswertungen nicht mehr akzeptabel sind. Alle drei Werbeformen dürften vielen Nutzern bekannt vorkommen und auch Googles Videoplattform YouTube verstößt derzeit gegen eine dieser Maßnahmen. Webmaster haben nun bis zum 5. August 2020 Zeit, diese Werbeformen zu entfernen bzw. anzupassen, ansonsten drohen die oben verlinkten Konsequenzen. Folgende Werbeformen gehören nun zur bösen Abteilung:

video ad 1
Lange Werbespots vor einem Video, die länger als 31 Sekunden und nicht nach spätestens fünf Sekunden übersprungen werden können.



video ad 2

Werbespots in der Mitte eines Videos, die das Video unterbrechen. (Findet man aktuell auch bei YouTube)

So viel verdient Google mit YouTube: Google verrät erstmals die Umsätze der Videoplattform & G Cloud

video ad 3
Werbeanzeigen die im mittleren Drittel des Videos angezeigt werden und mehr als 20 Prozent des Videos verdecken.

» Google Chrome 80 ist da: Tab-Gruppierung kommt, kein FTP, Cookie-Änderungen & weniger Benachrichtigungen

» Chrome für Android: Neuer Browser bringt Tab-Gruppen, verschärftes HTTPS & weniger Benachrichtigungen


Google Glass: Googles Datenbrille ist wieder da – Glass Enterprise Edition 2 kann jetzt bestellt werden (Video)

[Chromium Blog]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Chrome: Google greift durch – aufdringliche und lästige Werbung in Videos wird geblockt (Beispiele)"

  • Man sollte auch „Werbung für Vergessliche“ sperren. Wenn mich YouTube zum 38.274. Mal fragt, ob ich YouTube Premium ausporbieren möchte ich ich ebenso oft „Nein“ geklickt habe, empfinde ich das schon als aggressiv, dann trotzdem immer wieder nachzufragen.

Kommentare sind geschlossen.