Pixel 4 & Android 10: Der neue Google Assistant ist erstmals ohne Gestensteuerung nutzbar (Screenshots)

assistant 

Vor einigen Monaten wurde der neue Google Assistant eingeführt, der nicht nur einige zusätzliche Möglichkeiten erhalten hat, sondern auch mit einer neuen Oberfläche erstrahlt. Bisher ist der neue Google Assistant nur auf sehr wenigen Smartphones verfügbar und setzt unter anderem die neue Gestensteuerung voraus, um überhaupt genutzt werden zu können. Das scheint sich nun im Zuge der Öffnung für weitere Smartphones zu ändern.


Google stellt jährlich im Oktober die neuen Pixel-Smartphones vor, die häufig mit exklusiven Apps und Funktionen glänzen können, die erst im Laufe der Zeit für weitere Geräte geöffnet werden. Die älteren Pixel-Generationen profitieren meist schon nach wenigen Wochen, während sich alle anderen Android-Nutzer länger gedulden müssen. Auch der neue Google Assistant hat es bisher noch nicht auf alle Smartphones geschafft, aber das dürfte sich bald ändern.

google assistant logo dark

Probleme mit dem Android-Smartphone? Google schafft neue Support-Anlaufstelle auf Twitter #AndroidHelp

Der neue Google Assistant erfordert normalerweise die Nutzung der neuen Gestensteuerung, denn dieser wird über zwei ganz spezielle Gesten aufgerufen – nämlich ein Swipe aus der linken oder rechten unteren Ecke in Richtung Displaymitte. Laut Googles Vorgaben sollte das auch in Zukunft so bleiben und die klassische Button-Methode zum Aufruf des Assistenten nicht unterstützt werden. Zumindest in der aktuellen Beta der Google-App gibt es diese Einschränkung aber nicht mehr.

google assistant new design android navigation

Auch mit aktivierter Button-Steuerung lässt sich der Assistant über die klassische Variante per längerem Druck auf den Home-Button starten. Nach einer kurzen Animation, die sich auf den Ecken-Swipe bezieht und eigentlich unpassend ist, öffnet sich dann der Assistant. Allerdings führt der Aufruf über diese Methode zu einem kleinen Darstellungsproblem, das wohl durch die zusätzliche Navigationsleiste ausgelöst wird. Die Nachfragen des Assistenten befinden sich direkt über dem Mikrofon-Button (siehe obige Screenshots).



google ces 2020 2

Aufgrund dieses Problems bei der Darstellung ist es sehr gut möglich, dass diese kleine Neuerung schon mit dem nächsten Update der Google-App wieder zurückgezogen wird. Dennoch dürfen wir davon ausgehen, dass Google die Vorgabe der Gestensteuerung fallen lässt und auch den klassischen Button-Nutzern die Verwendung des neuen Assistenten ermöglichen wird. Nachvollziehbar war die Einschränkung ohnehin von Anfang an nicht, weil die Hauptnavigation bis auf die Aufrufmethode keinerlei Auswirkungen auf den Assistenten hat.

Wann der neue Google Assistant für weitere Nutzer startet, ist noch nicht absehbar. Bis Android 11 wird es hoffentlich nicht mehr dauern, aber leider hat man einen dafür eigentlich sehr passenden Termin mit der CES 2020 mit der großen Assistant-Welt verstreichen lassen.

» Chrome OS: Google bringt Android 10-Gestensteuerung zu Chrome OS – so funktioniert es (Video)

» Google I/O 2020: Das Rätsel ist gelöst – Google kündigt Zeitraum und Ort der Entwicklerkonferenz 2020 an


Android TV: So lässt sich der Google Play Store umgehen und Apps aus externen Quellen installieren (Sideload)

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Pixel 4 & Android 10: Der neue Google Assistant ist erstmals ohne Gestensteuerung nutzbar (Screenshots)"

  • Google sollte lieber mal zusehen, dass die vorhanden Pixel 4 Nutzer auch alle in den Genuss des neuen Assistant kommen. Schließlich war dieser einer der großen Verkaufsargumente und als Pixel-Nutzer soll man angeblich ja auch alles immer als erstes nutzen können. Bevor also alte Pixel damit versorgt werden, die beim Kauf noch nichts davon wussten oder irgendwelche fremden Hersteller versorgt werden, sollte der Assistant für weitere Sprachen geöffnet werden und nicht English-only bleiben. Die Sprachmodelle sollten für die meisten Sprachen ja vorhanden sein.

    • Ich denke die klassische Button Methode wird verschwinden und auf den Homebutton wird eine andere funktion gelegt. Bspw. On/off und im nächsten Jahr verschwindet der physische Button dafür…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.