Android 11: Googles neues Betriebssystem taucht erstmals auf dem Pixel 4-Smartphone auf (Screenshot)

android 

Es wird gar nicht mehr lange dauern, bis die erste Beta von Android 11 freigegeben wird und Google erstmals einen umfangreichen Blick in die kommenden Funktionen des neuen Betriebssystems gibt. Intern dürfte das Betriebssystem bereits eine einigermaßen stabile Phase erreicht haben, denn es wird bereits auf dem Pixel 4 getestet und ist sogleich auf einem Benchmark aufgetaucht, der auch etwas über die Namensgebung verrät.


Wenn Google eine neue Android-Version veröffentlicht, wird im Hintergrund schon längst am Nachfolger getüftelt und nicht wenige Funktionen findet trotz Release erst in einer der kommenden Versionen ihren ersten Einsatz. Selbst wenn wir nun schon munter über Android 11 spekulieren, kann man sich sicher sein, dass Google schon erste Roadmaps für Android 12 oder sogar noch weiter in der Zukunft in der Schublade hat. Dass man langfristig plant, hat sich gerade erst durch die verlängerte Update-Garantie für Chromebooks gezeigt.

android 11 logo

Google Drive: Neue Desktop-App – Cloudspeicher lässt sich nun als Progressive Web App installieren – so gehts

Android 11 steht vor der Tür und fängt schon langsam an zu klopfen. Längst sind erste Informationen rund um das Betriebssystem bekannt und Google hat intern nun die erste Version fertiggestellt – darauf lässt zumindest der folgende Hinweis schließen. Bei Geekbench ist ein Pixel 4 mit dem Betriebssystem „Android R“ aufgetaucht, was eigentlich keine große Überraschung darstellt. Google hat zwar das Namensschema offiziell geändert, verwendet intern aber weiterhin Buchstaben und, so wurde es damals erklärt, möglicherweise auch Codenamen.

Auf folgendem Screenshot seht ihr das Pixel 4 mit Android R, das natürlich Android 11 entspricht und bei dem es sich vermutlich um ein Google-intern getestetes Gerät handelt.

android 11 pixel 4 geekbench



Dass Android 11 bereits halbwegs stabil auf einem Smartphone eingesetzt werden kann, ist keine große Überraschung. Schon Android 10 wurde im vergangenen Jahr Mitte Januar vollständig geleakt und konnte von einigen Tech-Redaktionen bereits getestet und nahezu problemlos genutzt werden. Dieses Jahr dürfte Google darauf achten, dass das Betriebssystem nicht erneut vorab geleakt wird, aber in die Geekbench-„Falle“ ist man dann dennoch getappt.

Android 11 wird nicht nur für die Endnutzer viele neue Funktionen mitbringen, sondern es auch Entwicklern zukünftig erleichtern, ihre Apps für das neue Betriebssystem anzupassen – und das vermutlich bereits ab der ersten Betaphse. Entwickler haben die Möglichkeit, einzelne Features zu aktivieren bzw. deaktivieren und die Auswirkungen auf ihre Apps frühzeitig zu testen. Wie das aussehen wird, seht ihr im verlinkten Artikel.

Aller Voraussicht nach wird die erste Android 11 Beta Mitte März bis Anfang April erscheinen und den ersten Schwung an Neuerungen präsentieren. Die zweite Version gibt es dann fast schon traditionell rund um die Google I/O und wird den zweiten Schwung an Verbesserungen im petto haben. Danach wird es für Endnutzer eher langweilig, bis dann im Herbst die finale Version veröffentlicht wird.

» Android 11: Neue App soll den Umgang mit Software-Updates erleichtern & frühzeitige Tests ermöglichen

» Google Drive: Neue Desktop-App – Cloudspeicher lässt sich nun als Progressive Web App installieren – so gehts

[TweakTown]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.