Android TV: Google stellt neue Hardware vor – 2020 kommt der Pixel Player oder auch Pixel TV-Fernseher

android 

Mit Android TV und den diversen Vorgängern des Betriebssystems versucht Google schon seit vielen Jahren, sich auch auf dem TV-Bildschirm zu etablieren und die zahlreichen Google-Dienste noch tiefer in den Alltag der Nutzer zu drängen. Dabei setzt man vor allem auf die Hilfe von vielen externen Hardware-Partnern, denn Google selbst hat schon seit langer Zeit kein eigenes Gerät mehr im Sortiment. Das wird sich aber im nächsten Jahr ändern – eventuell steht sogar ein eigener Fernseher auf der Roadmap. Hardware ist längst ein Kerngeschäft für Google.


Android TV ist in erster Linie ein Betriebssystem für die smarte Oberfläche des Fernsehers bzw. der einzeln zu erwerbenden Set-Top-Boxen wie etwa dem Nvidia Shield. Aber es ist für Google auch das denkbar beste Vehikel, um den Google Assistant, YouTube und andere Dienste nicht nur auf den Fernseher, sondern in den Mittelpunkt des Wohnzimmers zu bringen. Doch der durchschlagende Erfolg lässt schon sehr lange auf sich warten.

android tv ambient photos

Googles Hardware-Imperium wächst am Kerngeschäft vorbei – Kameras, Kopfhörer, Türklingeln & vieles mehr

Google nimmt Hardware mittlerweile sehr ernst und hat in immer mehr Bereichen eigene Produkte im Sortiment – doch ausgerechnet den Smart TV bzw. den Fernseher lässt man dabei seit Jahren links liegen. Zwar gibt es den nach wie vor sehr erfolgreichen Google Chromecast, aber dieser ist ohne ein zusätzlich angebundenes Gerät wie ein Smartphone, Smart Speaker oder Computer praktisch nicht nutzbar. Für eigenständige Geräte ist Android TV das passende Konzept.

Vor über fünf Jahren hatte Google den Nexus Player vorgestellt, die erste und bis heute letzte Hardware, auf der Android TV ausgeführt wurde. Zwar gab es irgendwann auch das ominöse Nexus Q, aber dieser kam niemals breit auf den Markt und wurde sehr schnell aus unbekannten Gründen zurückgezogen. Auch wenn der Nexus Player kein so großer Erfolg wie der Chromecast gewesen ist, dürfte er sich doch recht solide verkauft haben – denn bis heute hat er viele Fans und leistet bei vielen Nutzern gute Arbeit. Allerdings bekommt das Produkt schon lange keine Android-Updates mehr.

Google hat nun Android TV auf Basis von Android 10 veröffentlicht und spätestens an diesem Punkt wurde schmerzlich klar, dass das Unternehmen wieder eine eigene TV-Hardware braucht. Das neue Betriebssystem ist da, wird aber vorerst auf keinem einzigen Gerät nutzbar sein, da die Umsetzung und der Rollout nun in der Verantwortung der Hardware-Partner liegt. Gäbe es einen Pixel Player, sähe das anders aus.

Android: Googles ständiges Tracking – so lässt sich der Google Maps Standortverlauf aufrufen & deaktivieren



android tv adt-3 hardware

Vor wenigen Tagen hat Google nun die neue Android TV-Hardware ADT-3 vorgestellt, die aber nur für Entwickler gedacht ist und in kleiner Stückzahl an interessierte App-Entwickler verkauft wird. Zumindest die Fernbedienung ist doch recht ansehnlich und könnte in der Form auch als Version für den Endnutzer auf den Markt kommen. Zu dem Dongle selbst lässt sich nicht viel sagen, denn Google hat keine weiteren Bilder veröffentlicht und verrät auch nur wenige Details.

android tv design

Obiges Bild wurde vor einigen Monaten veröffentlicht und als Referenzdesign angepriesen – und die Ähnlichkeiten zu dem nun verfügbaren neuen ADT-3 sind doch sehr eindeutig. Das Layout der Fernbedienung hat sich zwar leicht verändert, aber die verfügbaren Buttons sind exakt die gleichen – das wird sich aufgrund des Referenzdesigns und dem Entwicklergerät dann auch beim finalen Gerät wohl nicht mehr großartig ändern.

oneplus tv fernbedienung google assistant

Dieses Bild zeigt die Fernbedienung des OnePlus TV, der vor wenigen Wochen auf den Markt gekommen ist. Laut dem OnePlus-CEO hat sein Unternehmen sehr eng mit Google zusammengearbeitet, um das Gerät auf den Markt zu bringen. Dass die Fernbedienung nun wieder sehr ähnlich aussieht – wenn auch mit stärkeren Abweichungen als beim Google-Design – beweist erneut, dass es auch in Zukunft solche Eingabegeräte geben wird. Auch die neue Google-Hardware dürfte also in diese Richtung gehen und weiterhin auf physikalische Buttons statt reinem Touch setzen. Ist ja längst keine Selbstverständlichkeit mehr.

Google Store: Vorbild Apple und Amazon – Google will mehr Kontrolle über den Verkauf der eigenen Hardware



amazon music aktion

Neues Hero Device kommt
Aber was macht uns so sicher, dass Google im Jahr 2020, dann fast sechs Jahre nach dem Nexus Player, wieder ein TV-Produkt auf den Markt bringt? Googles Entwickler haben es selbst angekündigt: In der Roadmap für 2020 ist von einem “Hero Device” die Rede, bei dem es sich nur um einen neuen Dongle oder vielleicht auch einen vollwertigen Fernseher handeln kann. Dass man nun rein zufällig auch noch ein Referenzdesign gezeigt hat, eine neue Entwicklerversion vorstellt und verstärkt mit Partnern arbeitet, erhärtet es nur weiter.

Schon im vergangenen Jahr sind erstmals Fotos eines möglichen Pixel Player aufgetaucht und der aktuelle Dongle ist eigentlich gar nicht so weit von den damaligen Bildern entfernt. Es ist aber gut möglich, dass Google diesen Dongle selbst gar nicht auf den Markt bringt und ihn stattdessen fest in einen Fernseher verbaut. Kommt also ein Pixel TV? Dafür würde sprechen, dass immer mehr IT-Unternehmen nun plötzlich in den Fernseher-Markt einsteigen: OnePlus, Xiaomi, Huawei und einige mehr. Samsung ist bekanntlich längst da und auch vom ominösen Apple TV gibt es ja seit vielen Jahren immer wieder Gerüchte. Google wird das sehr genau beobachtet haben.

Ich halte es sogar für sehr wahrscheinlich, dass Google einen eigenen Fernseher auf den Markt bringen wird und damit sowohl das Player-Konzept als auch den Chromecast ablösen oder zumindest ergänzen könnte. Warum? Das beste Erlebnis kann man erst dann bieten, wenn man die volle Kontrolle über das Gerät hat – und das braucht Google für das Smart Home. Dazu kommt, dass von einer Stadia-Integration die Rede war. Und da Google auch Smart Displays im Angebot hat, ist der Weg bis zum Fernseher ja nicht mehr weit…

» Google Shopping 100: Das sind die 100 beliebtesten Geschenke zu Weihnachten – Google Home auf Platz 1


Googles Hardware-Imperium wächst am Kerngeschäft vorbei – Kameras, Kopfhörer, Türklingeln & vieles mehr


Google Play Music: Der Übergang zu YouTube Music dürfte holprig werden – Uploadprobleme als Vorboten?

Google Santa Tracker


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Android TV: Google stellt neue Hardware vor – 2020 kommt der Pixel Player oder auch Pixel TV-Fernseher"

  • Ich hoffe schwer das sie am Chromecast noch ne Weile festhalten. Er ist für meinen Verwendungszweck das beste Streaming-Device. Ein Top Preis- Leistungsverhältniss und super einfach zu bedienen, auch für meine Freundin und je nachdem sogar für Besucher. Ein teurer Pixel-TV der nach zwei Jahren keine Updates mehr bekommt und dann nach 4 Jahren das ganze TV-Konzept von Google einfach wieder “vergessen/begraben” wird, ist ökonomisch und ökologisch einfach absoluter Schwachsinn. Und selbst wenn sie das Konzept nicht begraben, bei teuren Smart-TVs müssen Updates aus meiner Sicht mindestens 10 Jahre garantiert sein. Ist dem nicht so, ist man mit “günstigen” externen Devices einfach besser unterwegs. Und Google hat schon viele male gezeigt, das sie kein Durchhaltevermögen haben… (obwohl ca. 30% von ihrem Umsatz in der Regel Gewinn ist, und da sollte einfach ein bisschen mehr drin liegen).
    Aber das ich vor allem aufgrund der schnellen “Alterung” von SmartTVs nicht viel halte, habe ich hier ja schon mehr als einmal erwähnt.

Kommentare sind geschlossen.