Android: Backup aller Daten auf Google Drive sorgt seit Monaten für große Probleme – so könnt ihr es umgehen

android 

Google hat erst kürzlich das Android-Backup zu Google One verschoben und die Möglichkeit zum Backup vieler Daten des Smartphones etwas stärker ins Bewusstsein der (zahlenden) Nutzer gebracht. Im Hintergrund kommt dafür nach wie vor Google Drive zum Einsatz, denn dort werden die Daten als Backup abgelegt – wenn es denn funktioniert. Bereits seit Monaten berichten Nutzer davon, dass das Update nicht mehr funktioniert und es scheinen immer mehr Nutzer betroffen zu sein.


android 10 dark mode logo

Android nutzt für das Backup vieler Daten des Nutzers das Google Drive, auf dem die Daten in einem Archiv abgelegt werden, das von außen nicht zugänglich ist und über die Google Drive-Oberfläche lediglich verwaltet werden kann. Normalerweise wird dieses Backup regelmäßig und ohne dass der Nutzer es bemerkt im Hintergrund durchgeführt. Aus diesem Grund dürften sich auch nur wenige Nutzer in diese Einstellungen verirren bzw. nur sehr sporadisch vorbeischauen. In der Hoffnung, dass das Backup zuverlässig durchgeführt wird.

android backup google drive error

Wer dann aber doch mal hereinschaut oder das Backup auf einem anderen Smartphone wieder abrufen möchte, könnte eine böse Überraschung überleben – denn bei vielen Nutzern wird gar kein Backup mehr erstellt. Als Status ist überall nur zu lesen, dass die einzelnen Kategorien auf die Backup-Freigabe warten, während der Button zum manuellen Starten des Backups sogar ausgegraut ist und somit nicht ausgewählt werden kann. Tatsächlich gibt es keine Möglichkeit, das Backup zu starten – und das über Stunden, Tage, Wochen und Monate.



android backup error

Viele Nutzer berichten schon seit Monaten von diesem Problem, von dem offenbar immer mehr Nutzer betroffen sind, die von Google bisher aber vollständig ignoriert werden, denn es gibt keine Rückmeldung. Betroffen sind Nutzer von Android 9 Pie und Android 10 quer über alle Geräte, Regionen und Sicherheitsupdates hinweg – es kann also jeden treffen. Aktuell sind nur zwei Möglichkeiten bekannt, wie das Update doch noch gestartet werden kann, wobei nur eine wirklich praktikabel ist. Die erste Lösung sind eine Reihe von ADB-Befehlen zur Freigabe, die ihr hier nachlesen könnt. Die zweite Möglichkeit ist die Smartphone-Sperre.

So umgeht ihr die Backup-Sperre
Das blockierte Backup hängt, warum auch immer, mit der Sperrmethode des Smartphones zusammen. Ausnahmslos alle Nutzer mit diesem Problem verwenden einen PIN, ein Muster, die Gesichtserkennung oder eine sonstige Methode zur Sperre des Smartphones. Deaktiviert einfach den Smartphone-Schutz und schon ist der Button freigeschaltet – aber das Smartphone eben nicht mehr geschützt. Sobald die Methode wieder aktiviert wird, ist auch das Backup wieder gesperrt. Ihr müsst das also immer wieder mal tun, um ein Backup anzufertigen.

Ob Google jemals einen Fix bringt, ist offen.

Siehe auch
» Google Kamera: Der neue Top Shot-Modus wird für (fast) alle Pixel-Smartphones ausgerollt (APK-Download)

» Google Assistant: Erinnerungen und weitere smarte Informationen kommen in das ‚at a Glance‘-Widget

Pixel 4: So schlägt sich der neue Google Assistant gegen Apples Siri im großen Geschwindigkeitstest (Video)


Stadia: Das ist die Oberfläche der neuen Spieleplattform – Google zeigt TV- & Smartphone-Oberfläche (Galerie)

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.