Google Maps: Routenplanung bekommt Werbeanzeigen & noch mehr Werbeformen für den stationären Handel

maps 

Google hatte vor einigen Monaten angekündigt, dass Google Maps in Zukunft deutlich mehr Werbung zeigt und somit auch aus finanzieller Sicht eine immer größere Rolle für das Unternehmen spielen soll. Jetzt wurden passend zum Start in das Vorweihnachtsgeschäft einige neue Features angekündigt, auf die sich die Werbepartner freuen dürfen. Unter anderem wird es nun auch in der Routenplanung Werbeanzeigen geben.


google-maps-logo

Google Maps ist eine sehr populäre Plattform, die den Menschen in vielen Situationen passende Informationen liefern kann – gerade erst wurde beispielsweise der Google Übersetzer in Google Maps integriert. Jetzt möchte Google aber auch die Kassen klingeln sehen und kündigt zwei neue Werbeformate an, mit denen vor allem der lokale Handel gestärkt werden soll. Dafür wird es Werbeanzeigen in der Routenplanung sowie ganze Produktkataloge direkt in Google Maps geben.

Werbekunden haben nun die Möglichkeit, ihre Werbung gezielt auf die Nutzer zu richten, die auf Reisen sind und die Google Maps Routenplanung verwenden. Im Beispiel ist zu sehen, dass der Dunkin Donuts in unmittelbarer Nähe des Ziels des Nutzers liegt, sodass die Filiale visuell auf der Karte hervorgehoben wird. Mit einem Touch auf das Icon öffnet sich die eigentliche Werbeanzeige und der Nutzer hat die Möglichkeit, die Adresse des Geschäfts als Zwischenziel zu verwenden.



Das zweite neue Format gibt den Werbekunden die Möglichkeit, ihre Produkte direkt in der Google Maps-Oberfläche zu präsentieren. Dazu kann ein ganzer Katalog hochgeladen und mit einem Standort auf der Karte verbunden werden. Erreicht der Nutzer diese Landingpage über eine Werbeanzeige, kann er sich vorab über die Produkte informieren und direkt zu dem Geschäft navigieren. Man könnte es fast schon als Offline-Onlineshop bezeichnen. Windowshopping 2.0.

product search local

Auch in der Google Websuche bekommen lokale Händler neue Möglichkeiten und können sich in der Produktsuche platzieren. Dort kann der Nutzer direkt sehen, ob das Produkt im Geschäft vorrätig ist und sich mit einem Touch direkt an das Ziel navigieren.

» Google Maps: Die Sprachbarriere fällt – Google Maps integriert den Übersetzer von Google Translate

» Patient Search: Google wertet mit dem neuen Project Nightingale Millionen Patientendaten aus (Screenshots)

[Google-Blog]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.