Android Auto: Kabellose Verbindung zum Infotainment-System verbreitet sich weiter – Ford ist ab 2020 dabei

android 

Android Auto erfordert normalerweise eine ständige Verbindung zum Smartphone, damit die Oberfläche und alle Apps auf dem Infotainment-System im Fahrzeug dargestellt und genutzt werden können. In den allermeisten Fällen ist dafür eine Verbindung per USB-Kabel notwendig, das in den meisten Fällen sehr störend sein dürfte. Google hat längst eine kabellose Lösung im Gepäck, die sich aber nur sehr langsam verbreiten kann. Jetzt hat der nächste Autohersteller angekündigt, den kabellosen Standard zu unterstützen.


Das Kabel bzw. Steckverbindungen verschwinden heute immer mehr aus dem Alltag, auch wenn es natürlich noch ein langer Weg bis zum komplett kabellosen Leben ist. Daten werden längst mit den diversen Funktechnologien schneller als per Kabel übertragen, Streams kommen kabellos auf den Fernseher und auch viele Smartphones lassen sich drahtlos aufladen – selbst im Auto. Doch ausgerechnet auf der vermeintlich modernen Android Auto-Plattform wird das Kabel sehr häufig noch benötigt.

Android Auto New Design

Eigentlich ist es ein Wahnsinn, dass zwischen einem modernen Fahrzeug und einem modernen Smartphone, die ja beide für Mobilität stehen, noch immer eine Kabelverbindung benötigt wird – das hat sich nun auch der Autohersteller Ford gedacht. Das amerikanische Unternehmen hat nun angekündigt, dass ab dem kommenden Jahr bei „ausgesuchten Modellen“ das Kabel entfallen kann und die Infotainment-Systeme in den Fahrzeugen den drahtlosen Standard von Google unterstützen werden.

ford sync 4

Die kabellose Verbindung wird im Rahmen von SYNC 4, der neuesten Generation des Ford-Infotainment-Systems eingeführt. Mit diesem bekommt das Infotainment noch mehr Möglichkeiten, eine runderneuerte Oberfläche und findet gleichzeitig auf größeren Displays statt – die im Auto ja bekanntlich immer wichtiger werden. Die Systeme werden aber nicht nur die kabellose Verbindung unterstützen, sondern gleichzeitig auch das Smartphone drahtlos aufladen – alles andere wäre wohl auch witzlos.



Die Verbindung wird sowohl per Bluetooth als auch per WLAN aufgebaut werden können, was nicht nur für Android Auto, sondern auch für Apples CarPlay gilt. Erst vor wenigen Monaten hat Google die kabellose Verbindung freigeschaltet und schon kurz darauf auf die ersten Samsung-Smartphones gebracht. Welche Autohersteller diese Technologie unterstützen, ist leider nicht vollständig bekannt, weil es eben doch vom verbauten Infotainment-System und nicht vom Fahrzeug selbst abhängig ist.

With more customers pairing smartphones and mobile devices to their vehicles, SYNC 4 offers even more convenience by letting customers cut the cord. For the first time, Ford is implementing wireless implementation of both Apple CarPlay and Android Auto, as well as SYNC AppLink apps such as Waze or Ford+Alexa.

Customers will continue to be able to use both Bluetooth and Wi-Fi to enable simultaneous operation of in-vehicle entertainment and mobile device navigation while providing calls, music, and other features to be controlled through the vehicle’s display. Available wireless charging capability also means you can juice up your compatible smartphone even while leaving the cords at home.

Die wichtigste Information, für welche „ausgesuchten Fahrzeuge“ das ab nächstes Jahr angeboten werden soll, hat Ford leider verschwiegen.

» Ankündigung bei Ford

Siehe auch
» Android Auto: Volkswagen bringt Amazon Alexa in den neuen Golf 8 – Google Assistant bekommt Konkurrenz

» Android Auto: Der Nachfolger Android Automotive wird für Google & Alphabet zu einer sehr wichtigen Plattform

Android TV: Die neue YouTube-App mit ‚cinematic‘-Design wird für alle Smart TV-Nutzer ausgerollt (Galerie)


Google Maps: Der neue Inkognito Modus wird endlich für alle Android-Nutzer ausgerollt – so funktioniert es


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Android Auto: Kabellose Verbindung zum Infotainment-System verbreitet sich weiter – Ford ist ab 2020 dabei"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.