Android 10: Das sind die 10 wichtigsten Neuerungen und Änderungen im finalen ‚Android Q‘ (laut Google)

android 

Android 10 ist endlich da und so wie in jedem Jahr bringt Google eine ganze Reihe von Neuerungen in das Betriebssystem, die wir in den vergangenen Monaten nach jeder neuen Beta-Version ausführlich vorgestellt haben. Doch wo hat Google in diesem Jahr die Schwerpunkte gesetzt und was sind die langfristig wichtigsten Neuerungen in Android 10? Die 10 wichtigsten Änderungen wurden im Google-Blog nun noch einmal besonders hervorgehoben.


Gestern war großer Android-Tag – und das gleich von mehreren Seiten: Der Release von Android 10 war das Highlight und nur gut zwei Stunden später haben die Entwickler noch das umfangreiche September-Sicherheitsupdate hinterhergeschoben. Doch es gibt auch Gegenwind, der langfristig noch für Probleme sorgen könnte: Huawei plant eine europäische Smartphone-Plattform und will Google und Android ausstechen. Ob etwas daraus wird, wird sich zeigen.

android 10 commercial

Android 10: Schluss mit den süßen Figuren – das enttäuschende Android 10-Maskottchen im Googleplex

Wir haben euch alle Neuerungen in Android 10 bereits ausführlich vorgestellt und auch gezeigt, welche Smartphones das Update erhalten werden – und nun sollen auch Googles Produktmanager selbst einmal zu Wort kommen. In den 10 wichtigsten Neuerungen in Android 10 listen die Highlights auf, die intern wohl eine hohe Priorität hatten und langfristig noch eine größere Rolle spielen könnten.

Laut den Angaben im Google-Blog, gab es mit Android 10 „mehr als 50 Neuerungen“ am Betriebssystem, wobei natürlich nicht jedes kleine Pixelschubsen mitgezählt wird, denn dann wären wir weit im dreistelligen Bereich. Stattdessen liegt der Fokus auf so wichtigen Dingen wie dem Dark Mode, den immer zahlreicher vorhandenen Wellbeing-Funktionen aber natürlich auch auf der neuen Gestensteuerung, die wohl sehr lange ein Teil von Android bleiben wird – bis (vielleicht) mit dem Radarchip Soli die nächste Innovationsstufe ansteht.

Auch der Datenschutz, die Datensicherheit sowie Angebote für Familien stehen bei Android 10 im Fokus und runden die Version ab, die sehr viel ändert und selbst mit alten Traditionen bricht und dem Betriebssystem leider seine kultigen Bezeichnungen entzieht. Immerhin ist die offizielle Begründung nachvollziehbar.



Einfacher, intelligenter und hilfreicher

  1. Die Funktion „Intelligente Antwort“ schlägt jetzt mögliche Aktionen vor. Wenn euch also jemand eine Nachricht mit einer Adresse oder einem YouTube-Video schickt, werdet ihr gefragt, ob ihr eine Route zu dieser Adresse in Google Maps aufrufen oder das Video in YouTube öffnen möchtet – und das ganz ohne lästiges Kopieren und Einfügen. „Intelligente Antwort“ funktioniert jetzt auf all euren beliebten Messaging-Apps.
  2. Komm auf die dunkle Seite… mit dem dunklen Design. Ihr könnt das dunkle Design für euer komplettes Smartphone aktivieren oder nur für bestimmte Apps wie Chrome, Fotos und Kalender. So werden eure Augen und euer Akku geschont.
  3. In den Systemeinstellungen könnt ihr die neue Gestensteuerung aktivieren und eure Nutzung größerer Edge-to-Edge-Displays optimieren. Mit einfachen Wischbewegungen könnt ihr zurückgehen, den Startbildschirm aufrufen und so mühelos zwischen Apps hin und her wechseln, dass ihr sichtbare Schaltflächen ganz sicher nicht vermissen werdet.
  4. Nur einmal mit dem Finger tippen und die Funktion „Automatische Untertitel“ untertitelt Videos, Podcasts und Sprachnachrichten – ganz automatisch und in jeder App, sogar eigene Aufnahmen. „Automatische Untertitel“ wird noch in diesem Herbst (zuerst auf Pixel Phones) verfügbar sein (erstmal nur auf Englisch).

Neue Datenschutz- und Sicherheitsfunktionen für noch mehr Kontrolle

  1. Ihr könnt in den Einstellungen festlegen, dass eure Standortdaten nur für Apps freigegeben werden, die ihr gerade benutzt. Außerdem erhaltet ihr eine Nachricht, wenn eine App, die ihr gerade nicht benutzt, auf eure Standortdaten zugreift. Ihr könnt also aktiv entscheiden, ob ihr euren Standort freigeben möchtet oder nicht.
  2. In den Einstellungen gibt es einen neuen Datenschutzbereich. Dort habt ihr Zugriff auf wichtige Einstellungen wie “Web- & App-Aktivitäten” und “Einstellungen für Werbung”.
  3. Mit den Google Play-Systemupdates erhaltet ihr wichtige Sicherheits- und Datenschutzupdates direkt auf euer Smartphone, genauso wie sich auch eure Apps im Hintergrund aktualisieren. So bekommt ihr Korrekturen immer sofort und müsst nicht auf das nächste Betriebssystemupdate warten.



Das richtige Gleichgewicht für euch und eure Familie finden

  1. Mit Android 10 könnt ihr noch besser steuern, in welcher Form und wann ihr Benachrichtigungen erhaltet. Wenn ihr Benachrichtigungen auf „Lautlos“ stellt, erzeugen sie keine Töne und erscheinen auch nicht auf eurem Sperrbildschirm. Auf diese Weise erhaltet ihr nur Benachrichtigungen, wenn ihr es wollt.
  2. Family Link ist jetzt auf jedem Gerät mit Android 9 oder 10 direkt in den Digital Wellbeing-Einstellungen verfügbar. Eltern können damit Regeln, wie zum Beispiel tägliche Bildschirm-Zeitbeschränkungen, Geräte-Schlafenszeit, Zeitbeschränkungen für bestimmte Apps und mehr für die Gerätenutzung ihrer Kinder vornehmen. Sie können auch die Apps, die ihre Kinder auf ihren Geräten installieren wollen als auch deren Verwendung überprüfen.
  3. Ihr wollt euch auf etwas konzentrieren, aber euer Smartphone nicht ganz ausschalten? Mit dem neuen Fokusmodus könnt ihr die Apps auswählen, die ihr als besonders ablenkend empfindet – beispielsweise E-Mails oder Nachrichten – und diese solange stumm schalten, bis ihr den Fokusmodus wieder deaktiviert. Nehmt am Testprogramm teil, um die Funktion jetzt auszuprobieren.

Es gibt noch viele weitere Neuerungen in Android 10, beispielsweise eine Enterprise-Funktion für den Gebrauch verschiedener Tastaturen auf persönlichen und Arbeitsprofilen, App-Timer für bestimmte Webseiten für eine ausgeglichene Webnutzung, neue geschlechtergerechte Emojis und Unterstützung für direktes Audiostreaming auf Hörgeräte.

» Der Artikel im Google Deutschland-Blog

» Android 10 Q: Diese Smartphones bekommen das Update auf Googles neues Betriebssystem (Übersicht)

» Android 10 Q ‚Queens Cake‘:Alle Neuerungen in der Übersicht

Android 10: Schluss mit den süßen Figuren – das enttäuschende Android 10-Maskottchen im Googleplex


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Android 10: Das sind die 10 wichtigsten Neuerungen und Änderungen im finalen ‚Android Q‘ (laut Google)"

  • der darkmode ist’n absoluter witz. sowas halbgares kann ja nur von google kommen. nicht mal die google eigene app ist mit dem darkmode versehen worden. wow google, mal wieder richtig schlechte arbeit…

  • Habs seit gestern Abend auf meinem Pixel3 und naja, läuft. Aber irgendwie sehe ich diese Neuerungen nicht so. Klar, der Darkmode ist da, aber der ist fehlerhaft. Im Chromebrowser werden Fotos meist, nicht immer, invertiert dargestellt. Die Einstellungen sind umfangreicher geworden und auch die Möglichkeiten den Apps manuell Zugriffe zu geben / zu entziehen ist toll. Aber viel mehr sehe ich so nicht. Ich bin nicht enttäuscht im eigentlichen Sinne, aber irgendwas fehlt, irgendwie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.