Android Auto: Einstellung der Android-App wird vorbereitet – der Google Assistant Driving Mode kommt

assistant 

Seit wenigen Tagen wird die neue Android Auto-Oberfläche für alle Infotainment-Systeme in den Fahrzeugen ausgerollt und schon bald geht es mit der zweiten Stufe des großen Auto-Updates weiter: Die Android Auto-App wird eingestellt und durch den Google Assistant Driving Mode ersetzt – und das vermutlich schon sehr bald. Jetzt finden sich in der neuesten Version der App erste Hinweise auf den kommenden Übergang.


Android Auto erhält in diesen Monaten ein sehr großes Update, das in mehrere Stufen aufgeteilt ist: Zuerst wurde die Oberfläche im Fahrzeug aktualisiert, erst vor wenigen Tagen hat die Google Maps-App ein praktisches Update und neue Buttons erhalten und nun steht die neue Smartphone-App in den Startlöchern, die dann wohl auch erst einmal das Ende der großen Update-Welle markiert. Spannend wird es dann ab dem nächsten Jahr wieder mit Android Automotive.

Google Assistant Driving Mode

Die Android Auto-App ist nicht mehr wirklich zeitgemäß und wird aus diesem Grund schon bald eingestellt und durch den neuen Google Assistant Driving Mode ersetzt – das wurde bereits vor einigen Monaten offiziell angekündigt. Ein Zeitplan war bisher nicht bekannt, doch nun scheint es so, dass es nicht mehr lange dauern soll. Die Android Auto-App hat nun ein Update erhalten, das einige Textzeilen hinzufügt, die zu einem späteren Zeitpunkt angezeigt werden sollen.

driving mode 1

In diesen heißt es, dass die App schon bald aufgewertet und durch den Driving Mode ersetzt wird. Da vielen Nutzern der bevorstehende Wechsel vermutlich nicht bekannt ist, ist eine vorherige Information sicher nicht die schlechteste Idee, bevor die App auf einmal nicht mehr funktioniert. Offenbar wird es auch eine Übergangsphase mit beiden Apps zugleich geben, was sich ebenfalls aus dem Code herauslesen lässt.

driving mode 2



Driving Mode 3

Wenn die App dann endgültig eingestellt wurde, wird der Nutzer darauf hingewiesen, dass es Android Auto nur noch für das Infotainment-System im Fahrzeug, nicht aber für das Smartphone gibt. Leider sind die interessanten Fakten mit den Datumsangaben noch freigelassen und werden dynamisch ersetzt, was darauf hindeutet, dass es noch einige Tage oder Wochen dauern wird und noch keine endgültigen Daten festgelegt worden sind.

Auch wenn es eine sehr große Umstellung ist und der Driving Mode auf den ersten Blick absolut nichts mit Android Auto zu tun hat, sind doch alle wichtigen Informationen vorhanden und man kann sich sehr schnell zurechtfinden. Wie man aus Googles Teaser-Bild erkennen kann (siehe oben), ist auch dieser Modus noch immer dazu konzipiert, direkt in den Fahrzeugen eingesetzt zu werden, die noch kein eigenes Infotainment-System besitzen.

Erst vor wenigen Tagen wurde übrigens bekannt, dass auch der Google Assistant Driving Mode einen Dark Mode erhält.

Siehe auch
» Pixel Watch? Google-Patent zeigt eine Smartwatch mit Kamera mitten im Display – so könnte sie aussehen

» Google Assistant: Gesichtserkennung wird ausgerollt – zuerst auf Nest Hub Max Smart Display nutzbar

Android 10 Queens Cake: Googler informieren über die vielen Neuerungen

[9to5Google]

Google und Facebook dürfen 400 Millionen Dollar-Kabel zwischen USA & China womöglich nicht in Betrieb nehmen


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.