Android Q: Google arbeitet an Apple Face ID-ähnlicher Smartphone-Entsperrung für Android

android 

In Sachen Leaks geht es bei Google auch schon Anfang des Jahres wieder rund: Erst gestern wurde ein neues Pixel-Smartphone geleakt, dann wurden durch eine Unachtsamkeit die neuen Pixel Watches bestätigt und selbst einen ersten Blick auf das kommende Betriebssystem Android Q konnten wir bereits werfen. Wie sich jetzt herausstellt, wird Android Q noch eine weitere große Neuerung bekommen: Face ID.


Vor gut einer Woche gab es die große Überraschung – wohl auch für Google: Android Q wurde geleakt und hat nicht nur einen ersten Blick auf das Betriebssystem gegeben, sondern auch schon viele der kommenden Features verraten. In einem ausführlichen Vergleich mit Android Pie lassen sich diese sehr gut nachvollziehen. Nur wenige Tage später wurde bekannt, dass Android Q außerdem einen großen Schritt als Spieleplattform tun wird.

android q logo

Es gibt viele Möglichkeiten, um ein Android-Smartphone zu entsperren. Aktuell ist vor allem der Fingerabdrucksensor sehr beliebt, ist aber längst nicht die einzige biometrische Methode, die von den Smartphone-Herstellern angeboten wird: Einige große Hersteller erlauben es schon seit längerer Zeit, den Nutzer per Gesichtserkennung oder Iris-Scan zu identifizieren, doch bisher waren das vorwiegend Einzellösungen. Mit Android Q wird Google eine solche Lösung in moderner Form nativ in das Betriebssystem integrieren.

Details zu dieser Entsperrung gibt es noch nicht, doch sehr viele Hinweise im Quellcode und eine aktuell noch nicht nutzbare Option in den Einstellungen von Android Q sprechen eine eindeutige Sprache. Mit der Gesichtserkennung soll sich das Smartphone entsperren lassen, Bezahlungen autorisieren und der Login in Apps durchführen lassen. Es wird interessant sein, wie das genau umgesetzt wird, denn schon bisher gab es die „Trusted Face“-Lösung in den Play Services, aber nicht als tiefen Bestandteil von Android.

Mit einem solchen Feature, das dann hoffentlich auch zuverlässig funktioniert, bekommen vielleicht auch die Smartphone-Hersteller wieder neue Möglichkeiten und könnten auf den Fingerabdrucksensor verzichten. Zwar lässt sich dieser nun auch in das Display integrieren und ist damit „verschwunden“, aber eine solche Technologie ist derzeit noch entsprechend teuer.

Siehe auch
» Android Q geleakt: Neues Video zeigt Googles neues Betriebssystem im Vergleich zu Android Pie (Video)

[XDA Developers]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Android Q: Google arbeitet an Apple Face ID-ähnlicher Smartphone-Entsperrung für Android"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.