Googles Messenger-Strategie: Android Messages heißt jetzt Messages – aber nicht überall

google 

Über die Geschichte von Googles Messengern kann man mittlerweile ganze Bücher schreiben, denn zur Hochzeit hatte das Unternehmen nicht weniger als 9 Messenger im Angebot – wobei kein einziger ein durchschlagender Erfolg war. Jetzt schreibt man das nächste Kapitel, in dem es allerdings nur eine kleine Änderung gibt: Android Messages heißt nun Messages – zumindest bei den meisten Nutzern.


Google hatte bereits viele Messenger, die eine recht große Bekanntheit hatten, aber niemals den Markt angeführt haben: Begonnen hat alles mit Google Talk, das den Startschuss für eine ganze neue Messenger-Generation gegeben hat. Viele Jahre später war man mit Hangouts recht erfolgreich und plattformübergreifend vertreten. In jüngster Vergangenheit folgte dann der Neustart mit Google Allo, der auch schon wieder das zeitliche gesegnet hat. Jetzt soll es Messages richten.

android messages

Android Messages hat als einfache App zum Lesen und Schreiben von SMS begonnen und war damit eigentlich die letzte App im Google-Universum, der man es zugetraut hätte, WhatsApp & Co. anzugreifen. Doch ausgerechnet diese App hatte man, da die Namen langsam ausgingen, „Messenger“ genannt. Anfang 2017 wurde dieser dann in Android Messages umbenannt und wurde seitdem kontinuierlich mit neuen Features ausgebaut.

Jetzt wurde die App erneut umbenannt und heißt nun einfach nur „Messages“. Unter Android hieß sie schon seit der letzten Umbenennung einfach Messages, aber im Play Store wurde sie als „Android Messages“ geführt. Jetzt wurde das „Android“ auch dort gestrichen. Ob das bedeutet, dass der Messenger bald auch auf vielen anderen Plattformen zu finden ist – im Web gibt es ihn ja bereits, bleibt abzuwarten.

Wie ein Leser von AndroidPolice angemerkt hat, heißt die App in Schweden interessanterweise einfach nur „SMS“ ¯\_(ツ)_/¯

Siehe auch
» Umbenennung unter Android: Google Keep heißt jetzt Keep Notes
» WhatsApp: Google-Forscher entdecken Sicherheitslücke im Messenger – Update dringend empfohlen

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 1 Kommentare zum Thema "Googles Messenger-Strategie: Android Messages heißt jetzt Messages – aber nicht überall"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.