Crash: Autonomes Fahrzeug der Google-Schwester Waymo war in mittelschweren Unfall verwickelt (Video)

waymo 

Die Google-Schwester Waymo hat mittlerweile mehrere Hundert Fahrzeuge auf den Straßen, die die Systeme durch ständige Testfahrten weiter perfektionieren sollen. Bei der Fahrt auf öffentlichen Straßen sind sie natürlich auch den üblichen Gefahren ausgesetzt und waren bereits mehrmals in Unfälle verwickelt. Gestern Abend war eines der Minivans in den schwersten Unfall verwickelt, den das Unternehmen bisher verzeichnen musste.

waymo unfall

» Crash: Google-Schwester Waymo veröffentlicht Video vom gestrigen Unfall (Video) «

Gestern Abend, Freitag Nachmittag amerikanischer Zeit, war ein Chrysler Pacifica der Google-Schwester Waymo in einen mittelschweren Verkehrsunfal verwickelt. Wie anhand des obigen Fotos schon recht deutlich wird, war das Waymo-Fahrzeug nicht unbedingt das schuldige Vehikel bei diesem Crash. Auch die Polizei spricht davon, dass das Waymo-Fahrzeug nicht das „violator vehicle“ gewesen ist – spricht, es war nicht der Auslöser für den Unfall.

Das andere Fahrzeug dürfte den Chrysler Pacifica wohl übersehen haben und ist dann in den vorderen Radkasten des Waymo-Autos gefahren. Während der Chrysler den Unfall einigermaßen gut weggesteckt hat, sieht es für das andere Fahrzeug nicht unbedingt rosig aus. In folgendem Tweet gibt es noch ein weiteres Foto von der Unfallstelle.



Die gute Nachricht: Es soll keine ernsthaften Verletzungen auf beiden Seiten gegeben haben – es ist nur von „kleineren Verletzungen“ die Rede – also alles glimpflich ausgegangen. Das Waymo-Fahrzeug war zum Zeitpunkt des Unfalls im autonomen Modus unterwegs und wurde nicht vom professionellen Fahrer gesteuert, der ebenfalls mit im Auto gesessen hat. Da der Fehler aber beim anderen Fahrzeug geschehen ist, hat das wohl keinen großen Einfluss auf den Unfallhergang.

Es ist nicht der erste Unfall eines Waymo-Fahrzeugs, wohl aber der bisher Schwerste. Der zuletzt schwerste Unfall geschah im September 2016, damals noch unter dem Google-Namen „Self Driving Car“. Erst ein einziges mal musste Waymo/Google eingestehen, selbst einen Unfall ausgelöst zu haben – nämlich mit einem offenbar falsch eingeschätzten Bus. Details dazu findet ihr hier. Insgesamt kann Waymo also mit nur einem Unfall eine sehr gute Statistik aufweisen.

Obwohl Waymo an dem Unfall nicht schuld war, könnte er nun wieder einige Diskussionen um die Self Driving Cars entfachen. Erst in diesem Jahr gab es bekanntlich den ersten tödlichen Unfall mit einem autonomen Fahrzeug aus dem Hause Uber. Der Waymo-CEO hatte ich damals weit aus dem Fenster gelehnt und behauptet, dass die Fahrzeuge seines Unternehmens den Unfall verhindert hätten.

» Crash: Google-Schwester Waymo veröffentlicht Video vom gestrigen Unfall (Video) «

Siehe auch
» Flexible Fahrzeuge: Neues Waymo-Patent zeigt, wie Fußgänger bei einem Unfall geschützt werden sollen
» Österreich: Google Streetview-Fahrzeug war in mittelschweren Unfall verwickelt
» Self Driving Car: Googles selbstfahrendes Fahrzeug war in bisher schwersten Unfall verwickelt
» Erster Unfall des Google Self Driving Car: Fotos zeigen das beschädigte Fahrzeug und das Hindernis

[The Verge]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel: